Muss man zur FD?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bemmchen 10.05.11 - 20:01 Uhr

Huhu,

ich lese immer wieder das alle zur FD gehen.

Ich habe mal bei meinem Arzt angerufen, die Arztschwester meinte das ich das selber zahlen müsse und so weiter.

Muss man die FD machen? Ich dachte das sei mit so eine Untersuchung die die Krankenkasse übernimmt und mit in der vorsorge drin ist.

Wie ist das wirklich? Wann müsste ich wenn dann da hin? Kann ich auf eine Überweisung bestehen?

Beitrag von mama-02062010 10.05.11 - 20:04 Uhr

Also ich habe damals dafür eine Überweisung bekommen und habe nichts bezahlt, alles hat die Krankenkasse bezahlt.
Bei der Anmeldung im Krankenhaus wollten die sogar die Daten von der FD sehen.
Die FD wird in der 20.-23. Woche gemacht.

Beitrag von rus-girl 10.05.11 - 20:08 Uhr

hihi...
Also ich habe damals dafür eine Überweisung bekommen und habe nichts bezahlt, alles hat die Krankenkasse bezahlt.....

Beitrag von bruclinscay 10.05.11 - 20:04 Uhr

HuHu,

nein man muss nicht zur FD, ich gehe auch nicht..
Aber ansprechen kannst du deinem FA auf jedenfall..

Lg

Bruclinscay 23+4

Beitrag von bjerla 10.05.11 - 20:19 Uhr

Man muss nicht zur FD. Eigentlich ist das eine Zusatzuntersuchung, die bei gewissen Indikationen gemacht wird. Meine alte FÄ schickte mich beim 1. Kind von vornherein hin. Auf der Überweisung stand dann, dass sie die Nieren genauer angeschaut haben will. Meine neue FÄ schickt mich diesmal auch von vornherein hin. Auf der Überweisung steht nur, dass Fehlbildungen ausgeschlossen werden sollen.

Liegt vielleicht alles daran, dass mein Cousin geistig behindert ist. Wer weiß.

LG

Beitrag von bemmchen 10.05.11 - 20:22 Uhr

ich danke euch,

dann werde ich mal meinen FA noch mal fragen am Donnerstag.

Beitrag von katerella 10.05.11 - 20:22 Uhr

Hallo,
also ich habe einen super FA, der all seine Schwangeren zur FD schickt.
Bezahlen musste ich nichts, da es eine Überweisung war. Frag ihn doch mal persönlich, ob er dich nicht auch hin schicken kann.
Sicher kann man es mit den Untersuchungen auch übertreiben, aber die FD ist ja nur ein spezieller US, da dort technisch genauere Geräte benutzt werden.
Bei unserer Tochter ist so ihr schwerer Herzfehler diagnostiziert worden.
Ich möchte dir damit keine Angst machen, aber ich finde es auf jeden Fall eine sinnvolle Sache.
Lg Claudi

Beitrag von miau78 10.05.11 - 20:30 Uhr

Nein, mußt Du nicht. Ich finde es aber gut, wenn Ärzte einen dazu überweisen. Ich denke, selbst zahlen wird das keiner. Kostet nämlich ca. € 1200,00! Ich war bei meinem 1. Kind und jetzt bei meinem 2. Kind gehe ich auch hin.

LG, Miau