Radfahren auf Radwegen

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von sobinichnunmal 10.05.11 - 20:18 Uhr

Hallo,

mich würde mal folgendes Interessieren.

Auf einer Strasse befindet sich auf jeder Seite ein Fahrradweg. Darf ich mit dem Fahrrad auf jedem Fahrradweg in beide Richtungen fahren? Oder immer nur in Fahrtrichtung (so wie die Autos auf der Straße)?

War nämlich mit dem Fahrrad unterwegs, meine Kleine hinten in ihrem Fahrradsitz und meine Große (bald 8 J.) mit ihrem eigenen Rad. Wir kamen aus der Seitenstraße und bogen dann auf den Radweg ein, fuhren dann aber quasi nicht in der richtigen Fahrtrichtung. Uns kam eine alte Frau entgegen, die schrie und beschimpfte erst meine Tochter und dann mich...

LG Sandy

Beitrag von bu83 10.05.11 - 20:20 Uhr

juhu,

also ich habe gelernt, dass man in Fahrtrichtung zu fahren hat. In meiner ehemaligen Heimatstadt werden GEldstrafen verhängt wenn dich die Polizei erwischt.

lg

Beitrag von purpur100 10.05.11 - 20:23 Uhr

http://www.pdeleuw.de/fahrrad/stvo.html

Beitrag von bezzi 10.05.11 - 21:19 Uhr

Klar darfst Du links fahren. Mache ich auch immer. Wenn ich auf unserer Allee immer rechts fahren würde, müsste mindestens 60 Meter Umweg in Kauf nehmen.

Wenn Du immer vor Deinem Kind fährst, ist der fahrradfahrende Gegenverkehr ja gewarnt und den blöden Autofahrern, die von der Seite kommend, rechts abbiegen wollen und daher nur nach links schauen, kannst Du vorher ja noch mal an den Kotflügel treten.

Ich habe auf diese Weise schon 2 mal Schmerzensgeld erstritten.

Beitrag von ivik 10.05.11 - 21:27 Uhr

So eine Einstellung hatte der Radfahrer heute wohl auch, der mich umnieten wollte

Beitrag von wasteline 10.05.11 - 21:42 Uhr

Hast Du einen Kasper gefrühstückt?;-)

Bei uns fährt die Polizei Fahrradstreife und wenn die jemanden erwischen, der auf der falschen Seite fährt - und wenn es nur 20 m sind - dann gibt es ein Knöllchen.

Beitrag von maischnuppe 11.05.11 - 08:18 Uhr

#rofl

Beitrag von bezzi 11.05.11 - 21:45 Uhr

Ich sehe, wir verstehen uns....;-)


...wie immer.

Beitrag von sassi31 11.05.11 - 12:07 Uhr

Laut dem Link in Antwort Nr. 3 darf man nicht einfach links fahren. Hängt wohl davon ab, wie der Radweg ausgeschildert ist.

Einem Bekannten ist ein Radfahrer ins Auto gefahren, als er von einem Hof runter fahren wollte. Der Radfahrer kam von rechts und fuhr somit gegen den Verkehr. Meinem Bekannten wurde eine Teilchuld zugesprochen, weil er auch nach rechts hätte schauen müssen, bevor er abbiegt. Die Hauptschuld aber bekam der Radfahrer, weil er auf der anderen Straßenseite hätte fahren müssen.

Beitrag von silbermond65 11.05.11 - 07:22 Uhr

Hast du auf beiden Seiten einen Fahrradweg ,mußt du natürlich auch rechts fahren.
Gibt es nur auf einer Seite einen Fahrradweg,darfst du auch links fahren.

Beitrag von sarahg0709 11.05.11 - 10:48 Uhr

Hallo Sandy,

eine Verpflichtung gibt es, soweit ich weiß, nicht.

Ich finde es nur ein Gebot der Rücksichtnahme, den Radweg nur in der richtigen Richtung zu benutzen. Wenn man mit den Rad auf der Straße unterwegs ist, darf man sich ja auch nicht aussuchen, auf welcher Seite man in welcher Richtung fahren will.


LG

Beitrag von angel2 11.05.11 - 14:34 Uhr

Hi

Eine Freundin durfte letzt 10€ bezahlen weil sie auf der falschen Seite mit dem Rad gefahren ist.

War besonders ärgerlich da sie nur 100m auf der Seite war um zu ihrem Ziel zu kommen.

Gruß Angel

Beitrag von harveypet 11.05.11 - 15:12 Uhr

auch für Fahrradterroristen gilt in Deutschland das Rechtsfahrgebot.

Beitrag von sobinichnunmal 11.05.11 - 21:35 Uhr

Danke für eure Antworten. Die Frau, die uns entgegen kam, war auch mit dem Fahrrad unterwegs und sie hat sich aufgeregt, weil wir ihr entgegenkamen auf dem Radweg und sie dann an uns vorbeifahren musste.

Ich werde mal auf die Beschilderung achten, wenn ich das nächste Mal da entlang fahre. Ist so eine total blöde Stelle, ich müsste für etwa 150 Meter Radweg dann 2 mal die Strasse überqueren, um dann auf der richtigen Seite zu fahren. Mit Kindern im Schlepptau dachte ich mir, ist es sicherer, wenn ich auf der gleichen Strassenseite bleibe... LG Sandy