Bin etwas durcheinander... brauche mal euren Rat

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von schatzi2005 10.05.11 - 20:22 Uhr

Hallo zusammen,

und zwar bräuchte ich da mal euren Rat.

Ich wünsche mir so sehr noch ein zweites Kind und wir wollten auch nicht so lange warten damit aber jetzt bin ich doch etwas hin und her gerissen.

Einerseits ist der wunsch nach einem zweiten Kind sehr groß, anderer Seits habe ich aber bedenken, das ich meinen Sohn dann vernachlässigen könnte.

Ich liebe meinen Sohn wirklich über alles und ich will auch nichts machen, was ihn irgendwie enttäuschen würde. Ich weiß nicht ob ihr mich da verstehen könnt?


Ich bin mir sicher das ich das auch mit zwei Kinder hinbekommen würde, aber die Angst das dann mein Sohn zu kurz kommen könnte ist eben sehr groß. Ich frage mich halt auch immer, ob ich denn in der Lage sein kann, beide Kinder zu lieben.... obwohl ich doch eigentlich weiß das ich es tun werde. Da ich ein totaler Familien Mensch bin und ich Kinder über alles liebe.

Kennt ihr solche zweifel? Und wenn ja, wie geht ihr damit um?


Bitte steinigt mich nicht, brauche eher etwas zuspruch.


LG schatzi + Maximilian Alexander-Elias#verliebt

Beitrag von entdeckungsreise 10.05.11 - 20:53 Uhr

Hallo! #winke

Ich bekomme im Dezember das Zweite, da ist mein Grosser fast 2.
Mein Mann und ich haben es so vor, dass der Große jeden Tag uns eine Stunde nur für sich hat und da absolut im Mittelpunkt steht. Und am WE gibts dann einen Mama bzw Papa Tag. Da darf er mit einem von uns dann Ausflüge oder so machen.
Bis dann das Zweite soweit ist das sie zusammen spielen können. Wir hoffen das so auch keine Eifersucht aufkommt. #zitter
An sonsten versuchen wir Ihn überall mit einzubeziehen, zb Windeln anreichen beim Wickeln und beim stillen das Köpfchen streicheln und sowas.
Das Er merkt das Er jetzt der Grosse ist und auch ein bischen Verantwortung hat!
Mal sehen wies klappt, aber ich denke so schwer wirds nicht werden!
Du schaffst das auch! Musst nur an Dich glauben!

Glg entdeckungsreise

Beitrag von teewurst 10.05.11 - 21:28 Uhr

Mach dir doch da mal keinen Kopf! Dein Kleiner ist doch dann nicht mehr alleine, der würde sich doch früher oder später über ein Geschwisterchen freuen. Ich würde mir eher Gedanken darüber machen, dass mein Kind ohne Bruder oder Schwester aufwachsen würde. So lange Du Deine Kinder liebst und ihnen das auch sagst und sich die Waage hält mit der Liebe, ist doch alles supi. Du wirst beide Kinder gleich Lieben, Du wirst sehen.