Neurodermitis.......Ich würde es so gerne übernehmen.........

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von hopelove 10.05.11 - 20:22 Uhr

Hallo!

Oh mann die Haut von meinem kleinen süßen Sohn war vor ein paar Wochen total gut. Der Kinderarzt und der Hautarzt sagen er hat Neurodermitis. Seine Haut ist rotfleckig an den Beinen und an manchen Stellen rau. Seine Haut ist ingesamt sehr empfindlich.
Jetzt bekommt er seinen 4 Backenzahn und ist letzte Woche geimpft wurden. Seine Haut ist echt wieder schlimm geworden. Rau am Oberschenkel, an der Hüfte und am Arm.
Er kratzt sich auch seit ein paar Tagen wieder mehr. Er brauch nur ein zweimal über die Haut kratzen und schon hat er einen Kratzer. (Fingernägel werden oft geschnitten)
Bis jetzt hatten wir die Pflege von Siriderma, mit der ich auch total zufrieden war.
Wir sind gerade am Umbauen und im Streß, ich hoffe nicht das die verschlimmerung daran liegt.
Ich würde es ihm sooooo gerne abnehmen.

Ist bei euren Kinder die Haut auch schlimmer beim Zahnen oder nach einer Impfung?

Wann und wieviel Kratzen eure Kinder? Blutet das dann auch schnell?

Helfen Fenistil Tropfen?

Lg hopelove

Beitrag von zwei-erdmaennchen 10.05.11 - 22:00 Uhr

Hi,

ich weiß nur, dass Neurodermitiskinder keine mineralische Sonnencreme verwenden sollten weil das die Haut zusätzlich austrocknet und somit verschlimmert. Vielleicht besteht ja auch darin jetzt ein Zusammenhang?

Mehr kann ich dir leider nicht weiterhelfen.

Gute Besserung an deinen Kleinen.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von paiapai 10.05.11 - 22:29 Uhr

mein kleiner plagt sich auch sehr, meine Tochter (jetzt bald 5) hatte auch lange Probleme, das hat sich aber verwachsen, also keine Symptome mehr (sie muß nur auf Säfte mit Vit.C-zusatz verzichten-es gibt schlimmeres). Unser Sohn (2) ist da schon deutlich mehr am Kratzen.
Was uns immer super hilft ist die PysiogelCreme AI (um die 20 Euro, zahlt die KK leider nicht), da gibts wunderbar weiche Haut ohne raue Stellen.
Ich kenn einige Andere, die ebenfalls auf diese Creme schwören.
Wenns mal gar nicht weggehen sollte, benutze ich für kleine Stellen aber auch mal eine CortisonCreme, die er vom KiA verschieben bekommen hat.

Ich kann mir schon durchaus vorstellen, dass es bei Stress, Impfungen oder Zahnen schlimmer sein kann.

Beitrag von kate00 11.05.11 - 08:23 Uhr

Hallo,

erstmal tuts mir leid, dass es Deinem Sohn so geht und ich weiß, dass man als Mama sehr mitleidet und sich den ganzen Tag den Kopf zerbricht, wie man nur helfen kann...
Unser Sohn hatte ziemliche Schübe im 1. Lebensjahr. Es wurde eine Hühnereiallergie festgestellt, sodass wir darauf natürlich verzichten. Wurde bei Deinem Sohn schon mal ein Test gemacht? Die sind ja nicht 100% ig sicher aber es kann teilweise schon Hinweise geben, welche Nahrungsmittel eventuell nicht vertragen werden. Wir verzichten grundsätzlich auf Industriezucker (nagut Gummibärchen gibts mal), dafür kann man gut Honig nehmen. Ja und allgemein eben eher Vollkornprodukte, etc. ...
Ich kann mich nur anschließen, die PhysiogelCreme AI ist echt super und hat uns sehr geholfen. Die nehmen wir immer, wenn es etwas rot ist. Ansonsten haben wir vom Hautarzt eine Pflegecreme mit Borretschöl zusammengemischt bekommen und damit wird er 2 mal am Tag komplett eingecremt. Regelmäßiges cremen ist extrem wichtig!
Cortison haben wir nur 2mal genommen als es ganz extrem war aber das ist schon ein Jahr her... :-)

Ja ich denke, dass Stress, Zahnen, etc. ein Auslöser sein kann. Aber eben auch die Ernährung...

So es ist etwas lang geworden aber ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen...

Wünsch dir viel Geduld und gute Besserung
kate

Beitrag von schwilis1 11.05.11 - 09:18 Uhr

ich glaube wir haben schön öfter über dieses Thema hier geschrieben :)

also zum einen denke ich, und hab ich schon gehoert, dass Zahnen tatsächlich schübe auslöst, ebenso wie Impfungen (und dazu schreib ich nicht mehr, denn wie ich über Impfungen denke ist inzwischen wohl klar;-) )

Dazu kommt noch der STress vom Umbau. das ist ganz schön viel und würde wahrscheinlich auch bei einem Erwachsenen einen erneuten schub auslösen.

ich würde: Ernährungstagebuch schreiben und schauen worauf er mit juckreiz reagiert. ist der juckreiz nachts am stärksten (zwischne 23-3 uhr arbeitet die leber am aktivsten) so ist es sehr wahrschenlihc dass es eben doch an der Ernährung liegt.
Vermeide Zucker, wirklich nur 2-3x die woche fleisch (darunter fällt dann aber auch Wurst)
und beobachte mal worauf dein kind reagiert.
Wir leben hier nicht mehr vegan. aber es gibt wirklich nur noch 2x die Woche Fleisch. Eier gar nicht mehr. und nur noch vollkornprodukte. (blöd dass mein sohn momentan mein wunderbares vollkornbrot berschmäht)

und jeden Abend das BAsische Bad (das hat uns super geholfen) und wenn er dann kratzt, verusche kühle Umschläge zu machen mit dem Basischen Bad.
Sulfur (homöopathie) soll auch helfen.

ich wollte noch was schreiben... lass mich nachdenken.

genau... es gibt den Verband Neurodermitiskranker und sie schreiben: dass der juckreiz eben nachts um die zeit dienlich ist schlackstoff und dinge die eben nicht vertragen werden über die Lymphe abzubauen, sich diese im unterhautgewebe festsetzen und durch das aufkratzen ausgeschieden werden.

ich glaube das war es...
Ich hab auch immer mitgelitten. jetzt sieht seine haut echt toll aus. und juckreiz hatten wir auch shcon ne gnaze woche nicht mehr :)

Cortison haben wir keins gebraucht. ...