Familienbett

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von coala10 10.05.11 - 20:23 Uhr

Hallo,
Hat jemand hier Erfahrung mit dem Baby im Wasserbett? Kann das überhaupt funktionieren?
Vg coala

Beitrag von dragondream 10.05.11 - 20:30 Uhr

Ich habe damit keine Erfahrung, aber sehr oft gelesen dass da das kindstodrisiko extrem hoch ist. :(

Beitrag von misses_marek 10.05.11 - 20:39 Uhr

Hallo,
hat bei uns prima funktioniert.
lG
Dani

Beitrag von taewaka 10.05.11 - 20:40 Uhr

Meines Wissens wird davon wegen des erhöhten SIDS-Risiko dringend abgeraten.
Das Baby kann auf den Bauch rollen und nicht zurück, es ist mWn zu warm, mehrere Eckpunkte, die bei der Schlafumgebung beachtet werden sollen sind nicht sichergestellt.
Ich würde es nicht machen.
Dann lieber konsequent den Babybalkon verwenden oder ins Kinderzimmer eine große normale Matratze und mit zum Baby.

Ein Wasserbett ist bestimmt ziemlich cool ;-) und das hört sich jetzt vielleicht wie ein Hindernis an, wenn das Baby nicht mit ins Bett sollte, aber bitte schreib deswegen nicht gleich das Familienbett ab ... es ist so toll, sein Baby bei sich zu haben, es ist natürlich, angemessen und tut dem Baby gut.

LG

Beitrag von wuestenblume86 10.05.11 - 23:04 Uhr

im wasserbett ist gefährlich #schwitz würde ichals überzeugte Familienbettschläferin also nicht machen.

Wir haben unseren Sohn die ersten Wochen im geklappten Stillkissen schlafen lassen. Erstmal war es so schön eng für ihn und ihm Familienbett auch sicher #pro
Ansonsten könnt ihr euch ja auch ein snuggle nest anschaffen #pro
http://www.amazon.com/Deluxe-Snuggle-Nest-Blue-Patchwork/dp/B0001Y9VN2

Mittlerweile schläft unser Kind im offenen Gitterbett neben mir #verliebt

Beitrag von tina1406 11.05.11 - 08:29 Uhr

Als unser Sohn vor 4 Jahren geboren wurde, hatte wir im Wasserbett eine einzelne, große Matraze. Wenn das Baby mal in der Mitte lag und man sich bewegt hat, wurde es auch immer hin und her bewegt. Wir hatten ein Beistellbett in Verwendung. Jetzt, wo er groß ist, schläft ab und zu mal bei uns, wenn er krank ist. Aber mittlerweile haben wir 2 Wasserkerne und somit ist es in der Mitte des Bettes ruhiger.

Aber ganz ehrlich, ein Neugeborenes würd ich gar nicht die ganze Nacht bei mir im Bett haben wollen. Hätte viel zu viel Angst, daß ich ihn aus Versehen die Decke über den Kopf ziehe, oder so................ und im Wasserbett ists schon gar nichts!

lg
Tina 20.SSW

Beitrag von yvonne-1982 11.05.11 - 12:19 Uhr

Hallo coala!

Wir haben auch ein Wasserbett (herrlich ;-)), und als unser Sohn im Juli 2009 geboren wurde hat er eigentlich im Beistellbett geschlafen. Allerdings ist es mir total häufig passiert dass wir beide beim Stillen (im Wasserbett) eingschlafen sind und somit hat er doch gaaaanz häufig bei uns im Wasserbett geschlafen. Ich finde das Stillen und auch das Schlafen für die ganz Kleinen zwar etwas "unschöner" als im normalen Bett oder auf der Couch, aber letztendlich funktioniert das schon ganz gut.
Auch jetzt schläft unser Sohn noch häufig bei uns, und jetzt ist das auch garkein Problem mehr.
Ich denke fast dass es mit Nr.2 im Juli diesen Jahres wohl genauso laufen wird.

LG
Yvonne