muss nochmal was zu utrogest fragen

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs und eine mögliche Befruchtung diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von 84kleines 10.05.11 - 20:51 Uhr

wenn man weis das diese gelbkörperschwäche vorliegt.
bekommt man die utrogest dann vorher schon?#kratz
oder erst wenn man schwanger ist?#kratz
kann man denn dann überhaupt schwanger werden??#kratz
wenn man diese schwäche hat??#kratz

sorry für die frage aber es kreist ständig im kopf umher#verliebt

danke euch

Beitrag von anna-josefine 10.05.11 - 20:55 Uhr

Ich habe auch eine Gelbkörperschwäche und nehme Utrogest in der 2. Zyklushälfte, also nach dem Eisprung. ;-)

Beitrag von 84kleines 10.05.11 - 20:56 Uhr

für wie lange oder nun immer?

Beitrag von anna-josefine 10.05.11 - 20:58 Uhr

Nein für immer nicht. Aber auf jeden Fall bis ich schwanger bin und dann mal sehen was die Blutergebnisse sagen. Dann evtl. noch in der ersten zeit der schwangerschaft.

Beitrag von 84kleines 10.05.11 - 21:02 Uhr

sorry das meinte ich
also hast du nun nach dem eisprung angefangen diese zu nehmen und nun bist es geklappt hat??
soryy fürs viele hin und her bin durch den wind
habe dem FA von vornherein gesagt das ich diese schwäche bei meinem ersten kind auch hatte.
und diese utrogest bekommen habe
aber das wurd net gezählt.
danke für deine schnelle antwort es ist ein funken hoffnung #danke#danke#danke#danke#danke#danke#danke#danke#danke#danke#danke#danke#danke#danke#danke#danke#danke#danke#danke

Beitrag von anna-josefine 10.05.11 - 21:08 Uhr

Also immer erst nach dem Eisprung nehmen. Weil wenn du es vorher schon nimmst, könnte damit der Eisprung verhindert werden! #ei

Beitrag von teewurst 10.05.11 - 21:00 Uhr

Also mir wurde das so erklärt, zumindest habe ich das so verstanden:

Ab dem Eisprung produziert dein Körper automatisch Progesteron. Und manchmal produziert der Köper hat zu wenig davon und dann kann sich ein Ei, auch wenn es befruchtet sein sollte, gar nicht einnisten. Meistens bekommt man dann die Tage zu früh und ein eventuell befruchtetes Ei kommt gar nicht erst zur Einnistung. Ab der 12.SS Woche soll der Körper vermehrt Progesteron produzieren. Es gibt aber auch hier wieder Ausnahmen.

Ich nehme das Zeug übrigens auch. Seit 9 Tagen und habe das Gefühl das ich trotzdem bald meine Tage bekomme #zitter

Grüßchen

Beitrag von 84kleines 10.05.11 - 21:11 Uhr

dann bin ich ja mal gespannt was der arzt sagt
wenn ihr dann eure tage bekommt nehmt ihr sie nicht mehr
und fangt dann beim eisprung wieder an,
wie ermittelt ihr den?

Beitrag von anna-josefine 10.05.11 - 21:17 Uhr

ja genau! Wird die der Arzt dann ja nochmal erklären. ES ermitteln ist mir anfangs schwer gefallen. Hab es mit der Billingsmethode (Zervixschleim beobachten) aber jetzt ganz gut im Griff und meine FÄ hat mir die ersten Male auch geholfen, indem ich ihr gesagt habe - ich glaube jetzt war mein ES, dann hat sie mit Blut abgenommen und dann wurde es nochmal bestätigt. Mittlerweile traue ich mir das ohne Blutabnahme und so was zu. Ich weiss die Zeichen jetzt einfach zu deuten.

Beitrag von teewurst 11.05.11 - 08:22 Uhr

Ich spüre meinen Eisprung und sehe es an diesem sog. Zervixschleim (er ist ganz klar). Das Ziehen habe ich allerdings zuerst und dann kommt erst der Schleim. Ganz sicher bin ich mir natürich auch nicht, weil es klappt ja nicht bei mir dem Schwangerwerden. Wenn ich das nächste Mal meine Tage habe wollte ich mal Temp. messen oder diesen ES-Test machen. Mal sehen....

Ich soll Utrogest vom ES bis zum 25 Tag des Zyklus nehmen. Bin ja auch noch in der Probierphase.

LG

Beitrag von 84kleines 10.05.11 - 21:26 Uhr

drück dir die #pro und wünsch dir viel #klee#klee#klee#klee#klee#klee#klee#klee
das alles gut geht