An die Schwangeren mit Kleinkindern

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von littlehands 10.05.11 - 22:01 Uhr

Wie macht Ihr das mit dem Tragen?
Ich bin jetzt mit dem 3.Kind schwanger und war eigentlich nie besonders zimperlich oder ängstlich.Hab beim 1.in der Arbeit meine Kisten selbst geschleppt und oft einen Anschiß kassiert.Aber mich immer gefragt,was das Baby im Bauch das wohl jucken soll,ob ich was trage oder nicht.
Mein 2.Kind ist jetzt 20 Monate alr und ca.11 Kg schwer und ich habe mir nie Gedanken darüber gemacht,ob es gut oder schlecht ist,wenn ich ihn trage,da es sich sowieso nicht vermeiden läßt.Aber inzwischen bin ich in der 29.ssw und bekomme doch langsam Probleme-habe dann öfter so ein Stechen im Bauch,wenn ich ihn wieder öfter gehoben habe.Wenn ich erwarte,daß er selber von A nach B geht,fängt er an zu bocken und ich muß ihn doch wieder tragen.
Erwarte jetzt von Euch keine Ratschläge,da man es ja eh nicht ändern kann.Mich würde nur mal interessieren,wie Ihr das so macht und wie es Euch geht dabei.
LG littlehands

Beitrag von haruka80 10.05.11 - 22:05 Uhr

Hallo,

ich hab über das Thema mittlerweile mit 3 Ärzten gesprochen und jeder ist der selben Meinung wie ich: was der Körper kennt, verträgt er und ansonsten sendet er Warnsignale aus.

Ich bin jetzt 24. SSW, merke manchmal, dass es etwas schwierig ist mit dem Tragen (mein Sohn ist 2 Jahre, wiegt knapp 12 kg). Ich versuche viel an meinen Mann abzutreten wenn er ab 17h daheim ist, aber sonst gehts manchmal nicht anders.
Grad kriegt mein Süßer die letzten Backenzähne, will nur Mama...was soll ich machen wenn er tränenüberströmt nur Mama möchte? Da sag ich sciher nicht: nein mein Schatz, geh zu Papa, sondern schaue ob ich irgendwo einen Stuhl finde zum Hinsetzen.
Im Moment bin ich mal wieder krank, hab andauernd Bauchschmerzen (Magen-Darm) und sehe zu, dass ich mich viel ausruhe.

L.G.

Haruka

Beitrag von bellibambini 10.05.11 - 22:05 Uhr

Hallöchen,
mir ging es ähnlich wie dir ....in der schwangerschaft meines 3. Kindes hatte ich auch oft probleme wenn ich mehr getragen habe....meine beiden kleinen sind genau 2 jahre auseinander ....damals habe ich ihn die treppen raufklettern lassen und verucht ihn so selten wie möglich zu tragen habe ihn dann im sitzten auf den arm genommen...
lg#winke

Beitrag von susi321 10.05.11 - 22:09 Uhr

Hallo!

Also unsre Große ist 3 Jahre und die Kleine ist ein Jahr.. sie wiegt 11 kg zurzeut und läuft seit 2 Wochen..

das heisst, bis zu dem Zeitpunkt war tragen sowieso an der Tagesordnung!

Ich bin jetzt in der 19ten SSW und trage sie nach wie vor. Zum Beispiel Stufen, oder wenn wir schnell wohin gehen.. ebenso aus dem Bett heben, oder hineinsetzen, usw...

Geschadet hat es meinem Baby noch nicht.. der FA hat auch nichts der gleichen gesagt..

Mein Mann ist derzeit der, der immer wieder betont, ich soll es lassen...

Ich werde bei der nächsten Untersuchung das Thema ansprechen.. aber ich denke, solange es mir keine Probleme bereitet...

Mein Körper hat sich schon daran gewöhnt denke ich.. ich kann aufgrund meines Alltags auch keine ruhige Kugel schieben.. (grosses Haus, viel Garten, viel Balkon und dem enstprechen Blumen zu giessen, (und da lauf ich auch nicht mit den kleinen Gießkännchen umher.. ;-) usw)

glg und alles Liebe, Sarah

Beitrag von alicja82 10.05.11 - 22:13 Uhr

hi hatte das theater auch mit meiner tochter sie wird morgen 3 jahre alt:)
und wiegt 17 kg!
und da ich blutungewn hatte jetzt in der 26 ssw also vor 2 wochen trage ich sie gar nicht mehr.habe es ihr erklärt und wenn sie weint pücke ich mich zu ihr runter umarme sie und sage ich das wir ein buch lesen oder sonstiges einfach ablenken mit was schönem und das klappt!
lg alicja

Beitrag von kia-timbo 10.05.11 - 22:16 Uhr

Ich war in meiner ersten SS übervorsichtig, hab mich strickt dran gehalten nichts mehr zu heben. Also ich weiß noch genau, dass ich schon sehr früh nicht mehr allein zum Wocheneinkauf gefahren bin usw.

Jetzt mit Kleinkind ist alles anders!

Ich habe meine bald 2 Jährige bis zur 34.Woche viel getragen, dazu dann noch der Einkauf, die nassen Körbe Wäsche 3 Etagen hoch etc.

Bedeutete bis zur 34.Woche auch meine 12kg Maus die Etagen hoch die sie nicht mehr laufen wollte, wenn sie unterwegs Ärger machte - dann ab auf den Arm usw. Wickeltisch hoch, ins Auto, in den Hochstuhl, ins Bett....

In der 34.woche setzten Symphyseschmerzen ein, absolutes Trageverbot. Jetzt trage ich keine großen Einkäufe mehr, sondern muss 2-3 mal die Woche ein bißchen holen oder warte bis mein Mann Zeit hat. Die Nasse Wäsche bringt mir eine nette Nachbarin hoch, haben den gleichen Waschtag ;o)

Aber meine 12kg Maus, ja das Problem bleibt zum Teil.
Gott sei Dank mag sie grad gern laufen, also auch die Etagen hoch, aber ins Bett, Hochstuhl,,Auto, Wickeltisch - das bleibt und wenn sie sich weh tut, dann nehme ich sie auch hoch zum trösten.

Ich habe also erstmal alles andre eingeschränkt und erst zum Schluss habe ich angefangen Abstriche bei meiner Großen zu machen.
Bin jetzt 37.Woche und komm nicht drumrum sie im normalen Alltag hoch zu nehmen. Wichtig ist für mich nur, dass ich mehr Kraft aus denn Armen einsetze und beim runter lassen winkel ich mein Knie an und lasse sie langsam runter gleiten statt mich zu bücken.

Ich versuche immer wieder sie zum selbst laufen/klettern anzuhalten. Hab nen Hocker am Wickeltisch stehen, so dass sie wenigstens den hoch geht usw.

Ich müsste sie noch öfter nehmen wenn es darum geht mich erzieherisch durchzusetzen, aber da hat sie grad ein bißchen "Glück", dass ich nicht mehr so kann. Ansonsten würd ich ihr stärkere Grenzen aufzeigen;-)

LG
Kia

Beitrag von yvy1981 10.05.11 - 22:22 Uhr

Hallo,
mir geht es ähnlich. Sina ist jetzt 21 Monate alt und wiegt 14 kg, sie ist sehr groß für ihr alter und läuft eigentlich schon sehr lange (seit sie 10 Monate alt ist). Leider hat sie zur Zeit wieder eine absolute Mama-Phase und ich merke es immer mehr das es mir doch sehr im Bauch zieht wenn ich sie hochnehme. Mein Mann ist aber die ganze Woche auf Montage und nur am WE zu Hause, daher bleibt ihr ja eh nichts anderes übrig als sie zu tragen wenn sie gerade mal wieder "rumzickt". Leider macht sie sich dann gleich nochmal gefühlte 10 kg schwerer :-)
Wenn sie gut drauf ist laufe ich viel mit ihr, Treppenstufen zählen wir immer beim rauf und runter gehn usw. Versuche aus allem ein Spiel zu machen und ihr dann immer zu sagen wie groß sie doch schon ist. Aber wie gesagt, das klappt nur wenn sie gut drauf ist.
Mein FA meinte bisher ist noch alles ok, und in der Regel macht es dem Körper nichts aus, weil er es schon vor der SS kannte. Wenn ich allerdings Schmerzen kriege sollt ich versuchen die Tragerei zu unterbinden, frage mich nur wie???
Da müssen wir wohl durch und hoffen das unsere Bauchzwerge stark sind und das alles mitmachen.
LG

Beitrag von pinklady666 10.05.11 - 22:27 Uhr

Hallo

Ich habe zwar kein Kleinkind mehr, aber meine fast 4 Jährige (aktuell 13 Kilo) will auch ab und an noch getragen werden.
Habe das auch noch bis zur 30. Woche getan, dann wurde festgestellt, dass meine alte KS Narbe viel zu dünn ist und kurz vor der Ruptur steht. Seit dem darf ich sie (eigentlich) nicht mehr tragen. Es gibt jedoch Situationen, wo ich sie trotzdem noch hochheben muss. Hab dann natürlich immer ein schlechtes Gewissen, auch weil es sich immer mit starken Schmerzen rächt, aber vermeiden lässt es sich natürlich nicht immer.
In der 24. Woche musste ich sogar noch meinen Hund (damals knappe 20 Kilo) tragen, da er eine OP hatte, die Nähte geplatzt sind und keine Treppen laufen durfte.

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Felix (ET 22.06.2011)

Beitrag von selina-juena1 10.05.11 - 22:36 Uhr

hi du =) ich bin jetzt im 5monat und trage meine kleine immer noch ab und zu sie ist 2 1/2 jahre hat 12 kilo ich finde es manchmal auch schwer aber bis jetzt habe ich noch keine schmerzen oder so bekommen !!! ich würde an deiner stelle einfach nicht zu oft tragen nim ein kinderwagen mit ist dann doch besser =) viel glück

Beitrag von neuhier2011 11.05.11 - 07:03 Uhr

Hallo,

ich bin auch in der 29. SSW und meine Kleine (13 Monate) wiegt auch sowas um die 11 kg. Sie läuft zwar Gott sei Dank seit etwas über 1 Monat aber halt noch nicht nur. Und daher muß ich sie auch tragen. Geht ja nicht anders. Momentan geht es noch, wobei ich grad so beim Treppen steigen merke, dass es im Bauch zieht und ziemlich anstrengend wird. Aber Treppen kann sie nun wirklich noch nicht alleine hoch. Wie DU schon sagst, lässt sich nicht ändern und schaffen wir auch!!!

VLG und schöne restliche Kugelzeit.

VLG
Jessica

Beitrag von nadine-88 11.05.11 - 09:48 Uhr

habe auch kein so kleines kind hier mehr meine maus wird 4 wiegt ca 20 kilo und die trage ich hin und wieder auch noch für kurze zeit.. klar merkt man das es nicht einfach ist ;) aber dann lass ich sie auch wiederrunter.. bei ihrer schwangerschaft habe ich auch alles noch gemacht und das mache ich bei dieser auch..eigentlich kann man ja seinen körper gut einschätzen und weiß wann genug ist..