bei was (in bezug auf euer baby) seid ihr bisher am meisten

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von katrin-ma 10.05.11 - 22:03 Uhr

erschrocken??
einer bekannten ist das baby mal aus dem maxi cosi gefallen, da es unangeschnallt war #zitter aber zum glück nix passiert! seitdem schau ich da immer 2mal.
wo seid ihr mal mit dem schrecken davon gekommen?


liebe grüße!#winke

Beitrag von lilalaus2000 10.05.11 - 22:16 Uhr

Meine Maus ist schon mal von Sofa gefallen, hat sich zum Glück nichts getan.


Aber wenn sie müde ist, dann fasst sie sich an die Ohren. Ich habe verpasst ihr die Fingernägel zu schneiden.
Nun, Nachts weinte sie, ich habe sie im Schlaf beruhigen wollen und merke, da ist was naß an der Wange.
Bei Licht sah ich dann... BLUT - aus dem OHR!!!!

Ich war fertig mit der Welt. Habe er abgewischt und panisch meinen Mann wachgemacht.

Doch es war "nur" ein kleiner kratzer am Ohr von den Nägeln....
die wurden sofort geschnitten und das Ohr davor gesäubert.


Puhhh, ich war so in Panik.

Beitrag von zottelrigge 10.05.11 - 22:16 Uhr

hab erst gestern nen vollschock bekommen: hab den kiwa kurz abgestellt um briefmarken zu kaufen. als ich zurück komme ist meine maus nicht mehr im kiwa drin!!#zitter
angst, wer klaut denn mein kind? panisch geworden, aber dann entwarnung: sie war nicht weg, sondern in der softtragetasche ganz nach unten gerutscht, als ich kurz zu vor ne treppe mit ihr hoch bin!#augen
aber maus hat einfach weitergeschlafen, sie hats nicht gestört!#verliebt
lg zottelrigge + nora (heute 2 monate)

Beitrag von nadine.m21 10.05.11 - 22:17 Uhr

Tyler hat Connor aus dem Laufstall "geschmissen" als ich auf der Toilette war.
Sie waren beide im Laufstall (was Tyler eigentlich nicht darf wenn ich nicht im raum bin),ich hörte einen lauten Knall und dann das schreien von Connor.
Tyler hat ihn an den beinen hochgehoben und er ist dann Kopf über aus dem Laufstall gefallen.

Beitrag von mama-von-meleena2010 10.05.11 - 22:23 Uhr

mir wäre meine gestern fast vom arm geknallt beim treppe hoch laufen. irgendein idiot hier im has hatte was verschüttet und es nicht weg gemacht, sah aus wie wasser und da ich es nicht sa bin ich mittenrein und sofort ins rutschen gekommen püppi fällt mir fast aus dem arm hab so fest zugepackt vor schreck das sie jetzt nen blauen fleck hat bin heut gleich zum Kia aber an der rippe ist zum glück nichts#freu

Beitrag von dominiksmami 10.05.11 - 22:29 Uhr

Huhu,

ganz aktuell....Laura mimte heute mal wieder die Luise Trenker und wollte aus ihrem Sandkasten kletter... ehe einer von uns zugreifen konnte machte es plumps und sie lag auf der Terasse.

Ausser einer Beule und einem blauen Fleck ist aber Gott sei dank nichts passiert *aufatme*

lg

Andrea

Beitrag von sandra7.12.75 10.05.11 - 22:31 Uhr

Hallo

Sonntag wollte Theresa nicht mehr in den Kinderwagen und wir haben sie dann in den Bondolino.Ich habe sie aus den Wagwn gehoben und die Bremse wohl nicht ganz angezogen.

Aufeinmal rollte der Wagen weg und zwar direkt in Richtung Bach #zitter#schock,nette Gefällestrecke im Mittelgebirge halt.Gottseidank hatte mein Mann das Kind schon auf dem Arm.

Da wir aber 5 Kinder haben erschreckt man öfters#zitter.

Vor 3 Wochen hat sich die 11 Jährige den Finger am Roller gequetscht und da sie Medikamente bekommt wegen ihrer Epilepsie blutet sie schneller und stärker#schwitz.

Heute ging mal wieder Blaulicht und Sirene und da unsere Mausi heute geimpft wurde durfte Katharina 7 Jahre alleine zum Handball,und genau da in der Nähe landete der Hubschrauber.

15 Minuten später klingelt es an der Tür.Ich nur:Das ist die Polizei,ne war unsere Große die was gekauft hatte.

Ich glaube ich muß mal wieder entspannungsübungen machen dann werde ich auch wieder locker in solchen Dingen.Das ist bei mir echt stressbedingt.

lg

Beitrag von wuestenblume86 10.05.11 - 22:43 Uhr

mein mann ist beim ersten rausgehen am 5. Lebenstag der eine Henkel der Tragetasche des Kinderwagens aus der hand gerutscht #schock#schwitz puh war das ein Schreck.

Gottseidank ist Mini im Januar geboren und er war dick eingepackt im Muckisack und hat daher seinen halben Absturz sogar verschlafen.....ist also garnix passiert. #schwitz#schwitz#schwitz#schwitz#schwitz

Beitrag von sandra7.12.75 10.05.11 - 22:48 Uhr

Hallo

Oh da habe ich auch noch was.Mein Mann hatte die Maus auf dem Arm da war sie knapp 5-6 Tage als der Griff von der Tasse abgegangen ist,knapp am Kopf vorbei#schock.

Dann ist mir eine Teetasse gesprungen als ich heisses Wasser eingefüllt habe.

Ok ich höre jetzt auf zu schreien,nicht das ich noch schrecht träume.

lg

Beitrag von roxy262 10.05.11 - 22:51 Uhr

huhu

romy hat mal, da war sie 3 monate alt von abends um sieben bis früh um zehn geschlafen!
da ab ich nen schreck bekommen als ich auf die uhr geschaut habe, zumal ich den abend davor noch was über sids gelesen hatte...

habe mich kaum getraut über den stubenwagenrand zu schauen...

aber sie lächelte mich an

#verliebt

Beitrag von buzzfuzz 10.05.11 - 23:03 Uhr

hallo


bei meinen ersten 3 kids habe ich mich viel erschrocken in den ersten 2 lebensjahren,lies dann irgendwann nach. aber das schlimmste ist nun bei nummer 4 passiert,letzte woche;-s:Mia lag im Bett und schlief auf dem Stillkissen die arme nach oben gestreckt.

Ich schaute nach ihr und wollte nen Bild machen...sie sah so blau aus...habe dann ihre hand angefasst und die war eisig kalt...und keine reaktion von Mia. ich dachte echt die sei tot...aber ich habe dann sie etwas an der hand gefasst und diese etwas geschüttelt wie beim "tag sagen" und dann reagierte sie.

sie war tief am schlafen warm eingepackt und trotzdem war die eisekalt und bläulich...mal ist sie warm und mal eben so kalt das man sich das schlimmste denkt.


aber gott sei dank geht es ihr gut;-)

LG diana mit Mia,morgen dann genau 4 wochen alt #verliebt und 3 mäusen:-)

Beitrag von monab1978 11.05.11 - 06:37 Uhr

Hi!

Lass das mal abklären, klingt so. als könnte Sie zu tief schlafen. Sags einfach mal beim KIA,...

LG
MOna

Beitrag von buzzfuzz 11.05.11 - 06:39 Uhr

guten morgen,

wie zu tief schlafen? wie meinst du das?

Beitrag von monab1978 11.05.11 - 06:43 Uhr

Du, ich bin kein Arzt, aber ich hab hier schon öfter gehört, dass Kinder die schlecht aufwachen ins Schlaflabor gehen etc. Vor alle auch die, die sehr füh lange durchschlafen. Aber wie gesagt, genaueres kann Dir der Arzt sagen. Und wenn Sie blau war, dann ist das doch ein klares Zeichen, dass sie wenig Sauerstoff hatte, oder? Das muss dringend abgeklärt werden, nicht erst zur nächsten U-Untersuchung, sondern so schnell wie es geht!

LG
Mona

Beitrag von buzzfuzz 11.05.11 - 07:08 Uhr

hi,


sie war da ja noch nicht lange am schlafen und sie hat ja leider noch das problem das sie ihre temperatur bis dahin noch nicht wirklich halten konnte,so lngsam geht es. es war letzte woche auf einem wochenende und montags und donnerstags war ich beim Kinderarzt und er meinte das es daher gekommen ist und weil sie wohl überstreckt gelegen hätte und die arme dadaurch weniger durchblutet waren. Das sie nicht reagiert hat,könnte dran gelegen haben,das sie gersade erst in die tiefschlafphase gekommen ist.

Mia schläft nicht durch,sie ist alle 2 stunden wach und isst ihre flasche.

Es ist seit dem sie ihre temperatur besser halten kann auch nicht mehr vorgekommen,aber morgen habe ich die U3 und werde berichten können das es bei diesem einem mal geblieben ist.

Achso,mein KIA ist ein bekannter meiner eltern und nebenbei quasi noch mein nachbaralso immer griffbereit,falls irgendwas mal mit meinen kindern sein sollte.

Nicht das du nachher noch denkst,ich wäre ne rabenmutter,habe dies natürlich doch lieber sofort abgklärt,wie ich immer alles abklären lasse. habe erst jetzt am Sonntag direkt meinen KIA gefragt,wieso Mia zu eine extrem harte brust hat und da bei ihr milch raus kommt.weil ich es von den anderen her nicht kenne...aber es ist nix schlimmes;-)

Diana

P.S. habe den text wo ich beschreibe was mit mia war,einfach kopiert aus dem babyclub in dem ich es gepostet hatte und um meinungen gefragt hatte.habe nur am ende des textes nur noch bei geschrieben das es ihr ja gott sei dank gut geht,da ich ja nur auf die frage der TE antworten wollte und nicht wie jetzt mit dir,das drum herum noch bereden,wie kia gespäch etc.

Beitrag von monab1978 11.05.11 - 07:31 Uhr

Ja, du, ich wollte nur drauf hinweisen. ICH hätte ehrlich gesagt keine ruhige Minute mehr, wenn mein Kind schon mal blau war und kenne das auch nur so, dass die Kinder dann einen Monitor brauchen. Und ich will dich jetzt auch gar nicht unnötig beruhigen, aber wenn dein Kind nicht mehr aufwacht, bringt die Nähe zum bekannten Kinderarzt nichts. Vielleicht bist du da doch etwas locker....und der Kinderarzt auch. Weiss der denn, dass sie schon blau war?

Beitrag von buzzfuzz 11.05.11 - 08:08 Uhr

hi


ja das weiss er. Und von meinem mann der zwillingsbruder ist damals mit 2 Monaten verstorben:-( und dennoch haben weder hebammen noch die Ärzte(aus dem khs und einer Uniklinik) es jemals für medizinisch Notwendig gehalten uns einen solchen Monitor für einen unserer Kinder zu geben. Sie sagen,dass wohl die Mütterliche seite dominieren würde...

Und bei ich sage beim Kindstot kannst du auch als Mutter daneben stehen und nichts machen...traurig aber wahr.

Ich habe auch nicht wirklich immer die arschruhe weg,aber ich denke ich würde mich verrückter machen,wenn ich jede Minute gucken würde,tags sehe ich sie immer,da ich sie immer bei mir habe. nachts liegt sie im selbem raum und mittlerweile atmet sie so das man sie hört.und bis auf das eine mal war sie ja danach immer warm und nicht mehr bläulich.


Beitrag von monab1978 11.05.11 - 08:59 Uhr

"Und bei ich sage beim Kindstot kannst du auch als Mutter daneben stehen und nichts machen...traurig aber wahr. "

Wieso das denn?

lies mal hier...http://www.krankenschwester.de/forum/kinderintensivpflege/28991-pflege-kindes-alte-ploetzlicher-kindstod.html

Und wach mal auf!

Mona

Beitrag von buzzfuzz 11.05.11 - 09:43 Uhr

das haben die damals im khs 2001 schon zu mir gesagt,dass man da nix machen könnte...es ist nicht meine aussage...sondern die der ärzte damals schon beim ersten kind.

ich bin wach, und ich glaube eben den ärzten,was soll man sonst machen?

Beitrag von monab1978 11.05.11 - 10:32 Uhr

Hallo nochmal,

ich denke du bist da falsch informiert, natürlich kann man was machen, wenn man dabei steht: den notarzt rufen, das Kind wecken, etc. Hier gibt es einige Mamas di ihr Kind genau dann gfunden haben, in ähnlichem Zustand wie deine Maus. Und danach wird IMMER ein Monitor verordnet, dann kann man nämlcih glich sehen, wenn sowas passiert und entsprechend handeln. Das Risiko ist jetzt für deine Maus sehr hoch. Du musst handeln.

Jetzt, wo das passiert ist, ist doch auch nochmal ne andere Situation als vorhr alls "nur" das höhere Risiko durch den Onkel bestand. Kuck dir den Link an, den ich geschickt hab und informier dich. Wenn deinr Tochter jetzt was passiert dann ist s DEINE Verantwortung.

Man kann sich nicht mit "man kann eh nichts machen" rausrden, das ist NICHT so!

Mona

Beitrag von monab1978 11.05.11 - 09:18 Uhr

Differentialdiagnose ALTE

* ALTE = Apparently Life-Threatening Event, früher auch Near-SIDS
* Plötzliches und gleichzeitiges Auftreten von:
o Atemstillstand
o schlaffer Muskulatur
o Blaufärbung und/oder Blässe der Haut
o verlangsamter Herzschlag
* Gezieltes Eingreifen (Rettungsdienstliche Basismaßnahmen) kann den Zustand beseitigen.
* Nach ALTE ist das SID-Risiko deutlich erhöht.

Beitrag von rmwib 11.05.11 - 10:42 Uhr

#pro

Beitrag von sunshinegirl23 10.05.11 - 23:05 Uhr

Huhu,

mein Großer hatte sich als er ungefähr ein Jahr alt war eine Tasse vom Tisch geklaut und ist mit dieser über die Türschwelle gestolpert und mit den oberen Zähnen drauf geknallt.

Ergebniss alle vier Zähne oben weg#schock#heul
Sind aber zum Glück nur ins Kiefer zurück gerutscht und waren 5 Monate später alle wieder da#schwitz

Seitdem passe ich besonders auf Glässer, tassen ect auf.

LG Jess

Beitrag von bs171175 11.05.11 - 07:24 Uhr

erschrocken ,Todesangst hatte ich Zwergin hat nach der Geburt nicht geatmet ,das war ein Schreck den ich nie nie vergessen werde.

Beitrag von keksii 11.05.11 - 07:46 Uhr

Guten morgen !

Also mein größter Schreck war als mein sohn damals gerade 4 monate alt war...bin im Garten meiner Elern mit ihm auffm Arm ausgerutscht und hingefalln, er ist ins Blumenbett gerollt und ihm ist nix passiert. Ich dagegen hatte ne verschobene Kniescheibe, nen geplatzten schleimbeutel im Ellenbogen und ne verdrehte Hüfte. Der herbeigerufene Notarzt der mich untersuchen wollte den hab ich erstmal angeschrien er solle sich zuerst um meinen sohn kümmern #schock#zitter#schwitz aber er meinte mit dem is alles ok wir sollten uns lieber um sie kümmer #aerger. Seit dem hab ich immer Angst das mir sowas nochmal passieren könnte.


Lg Keksii +#baby girl 32. SSW