Habe totale Angst! Bitte Hilfe

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von angela-25 10.05.11 - 23:29 Uhr

hallo,

meine 15 Wochanaltige Tochter hatte schon immer probleme mit dem Stuhl. Seitdem sie nur noch pulvermilch bekommt ist es schlimmer geworden. Sie hat zwar wie vorher alle 4 bis 5 Tage Stuhl, jedoch wenn nur mit Hilfe und er ist sehhhhhr fest. Die arme maus tut mir immer so leid.
Wir hatten mit unseren Kinderarzt bei der letzten U4 gesprochen. Er empfohl uns 2mal 1 Teelöffeln Milchzucker ins Fläschen zu geben. Das war am 5. Mai! Am Montag habe ich wieder angerufen, weil sich nichts getan hat. Er ließ ausrichten, das es ja dauert bis der Milchzucker wirkt. Wir sollten mindestens 2 Wochen warten. Zwischenzeitlich halt wieder mit dem Fieberthermoter nachhelfen. Ich war voll deprimiert!
Jetzt fängt meine kleine aber auch seit Sonntag an vermehrt zu spucken, mal mehr mal weniger!

Sie ist auch seit ca. 1 Woche sehr Stimmungsschwankend und trinkt unregelmäßig. Ich dachte ist halt mal wieder ein Schub!

Was mache ich denn jetzt? Soll ich wirklich die 2 wochen warten? Was ist wenn sie eine MIlchzuckerunverträglichkeit hat. Der letzte Stuhl am Montag (durch Fieberthermoter ) war irgendwie noch fester als sonst.
Ich habe Angst, dass das alles böse endet.
Brauche dringend euren Rat.

Beitrag von hardcorezicke 10.05.11 - 23:33 Uhr

Hallo

hast du schon mal kümmelzäpfchen gegeben.. damit erst mal abhilfe geschaffen wird...

mit dem thermometer würde ich nicht auf dauer nachhelfen.. weil sie seler schissern lernen müssen... koch doch mal frischen kümmel und mach die milch damit... kümmel regt die darmtätigkeit an..

ich würde noch ne weitere meinung einholen.. das kann dich nicht sein

LG

Beitrag von sunshinegirl23 10.05.11 - 23:34 Uhr

Hallo angela-25

wirklich helfen kann ich dir leider nicht.
Das einzigste was ich dir raten könnte, wäre den Kinderarzt zu wechseln.

Mein Kia würde mich nicht mit so einer Aussage abspeisen.

Kann mir nur erklären das sie evtl schlechter trinkt, weil sie denke ich mal Bauchschmerzen hat.

Ansonsten hat bei uns eine Bauchmassage mit Kümmelsalbe gut geholfen wenn es mal nicht so gut ging.

Alles Liebe für dich und deine Kleine wünscht Jess

Beitrag von wuestenblume86 10.05.11 - 23:37 Uhr

ich würde den hersteller ändern und auf die apatmil comfort umstellen


ansonsten kann milchzucker helfen...kann aber auch das problem verschlimmern da es blähungen verursachen kann.
Versuch es mit kümmelzäpfchen, zusätzlich fenchel-tee und meinem kind hilft gripe water super :-)

#winke

Beitrag von engelchen-12 10.05.11 - 23:37 Uhr

Welches Michpulver nutzt Du denn ?

Ein wechsel wäre von Vorteil hat meinem Sohn auch geholfen.

Ansonsten Kümmelzäpfchen und die Flasche mit Fenscheltee anreichen.


LG

Beitrag von angela-25 10.05.11 - 23:52 Uhr

Wir sind von anfangs Humana Pre auf Milupa milumil pre umgestiegen. Ca. 1 monat her!

Beitrag von wuestenblume86 10.05.11 - 23:54 Uhr

mein arzt sagte grade milupa verursacht gerne verstopfung #schwitz

Beitrag von angela-25 11.05.11 - 00:01 Uhr

oh man wirklich! die werben doch immer mit der besonders gut vertäglichen und verdauungsfördenden zusammensetzung. Das gibt es ja nicht.

Habe aber erst vor 1 monat umgestellt. Kann ich jetzt schon wieder umstellen. mitten in der Milchzucker theorie oder muss ich da garkeine rücksprache mit dem doc. halten

Beitrag von angela-25 10.05.11 - 23:48 Uhr

Wir hatten unserer Maus damals mal kümmelzäpfchen gegeben, weil so starke blähungen hatte. Geholfen hatte es nichts. Kam auch nicht mehr oder besser raus!!!

Ob dann Kümmel in der milch helfen! Mhmm ich bin für alles offen.

Kann sie auch eine Lactoseintoleranz haben? Oder sehen dann die beschwerden anders aus? Ich dachte, weil der Stuhl am montag ja noch härter war.

Und jetzt das spucken! Ich rufe da nochmal an und frage nach und dann rufe ich bei einem anderen an. Ich habe so eine angst. Sorry

Beitrag von kanojak2011 11.05.11 - 04:08 Uhr

Hi angela,

wir hatten zwar nicht so krasses Problem aber der Stuhl wurde weicher, als ich in jede Flasche 20ml mehr Wasser gab als vorgeschrieben.

Und zweitens, Wuestenblume hat es shcon erwähnt. Ich würde zu Aptamil comfort wechseln. Dies ist eine Spezialnahrung, die den Stuhl weicher macht, dann haben sich solche Probleme erledigt.

udn zu dem Milchzucker, er gilt aber als schwerverdaulich. Ich denke nicht, dein Kind hat eine unverträglichkeit, falls es nicht ,,bricht´´ ( na ja testen kannst du es immer noch lassen).

Und mit der won dir angewandten Methode, vllt machst du dir zu viel Sorgen..ich hatte mir Nr.1 große Probleme und musste es mehrmals am Tag anwenden. Es ist nicht schön, ungefährlich auch nicht...übertreiben soll man aber auch nicht.

Ich wette mit dir, falls kein organisxches Problem vorliegt, hat es sich nach Aptamil Comfort erledigt.

LG

Beitrag von ag1801 11.05.11 - 06:51 Uhr

Hallo, guten morgen,
Das Problem hatten wir auch - allerdings nach einer Antibiotika Behandlung.
Wir haben alles versucht. Selbst Zäpfchen und Fieberthermometer haben nichts geholfen. Der KiA hat dann gesagt, wir sollen ein Miniklistier geben, damit mal alles raus kommt. Das war super!!! Allerdings natürlich nicht auf Dauer.
Wir si d auf Comfort umgestiegen. Zusätzlich gebe ich prosymbioflor und symbio lact comp. Das sind gute Darmbakterien, die helfen die Darmflora aufzubauen. Es hat knapp 3 Wochen gedauert, bis sich alles eingependelt hat. Aber er konnte nach knapp 1 Woche alleine machen. Haben ihm noch 2x ein Klistier gegeben, weil der Stuhl so fest war, dass er es alleine nicht geschafft hat.
Jetzt ist der Stuhl sehr weich und läuft auch häufiger aus :-) wir haben versucht wieder auf eine pre zu wechseln, aber davon bekommt mein kleiner Bauchweh, also bleiben wir bei Comfort.

Kann ich nur wärmstens empfehlen.

Liebe Grüße und einen schönen Tag

Beitrag von a.finchen 11.05.11 - 06:52 Uhr

Morgen,

Das Problem hatten wir auch.
Bei uns hat Aptamil comfort sehr gut geholfen aber bedenke das die Umstellung am Anfang auch nicht so einfach ist.
Seit dem hat mein Sohn alle zwei Tage die Windel voll.

Das Spucken ist glaub ich altersbedingt.Die Babys wachsen aber der Magenpfördner hingt etwas hinterher.

Lg

Beitrag von beccy75 11.05.11 - 11:15 Uhr

Hallo#winke

meine "großen" hatten das auch des öfteren. Mein Doc hat mir sab simplex tropfen aufgeschrieben. Nach der 2ten oder 3ten Flasche hat es bei uns schon geholfen. Ist extra für Babys, man gibt es soviel ich noch weiß (ist ja nun schon etwas her) in jede Flasche ein paar Tropfen.

Frag doch einfach mal in der Apo nach wenn dein Doc so ein "netter, verständnissvoller" Mensch ist.

lg Beccy

Beitrag von manne74 11.05.11 - 11:47 Uhr

Hallo,

der Sohn meiner Schwägerin hatte auch sehr festen Stuhl. Nachdem sie anfing, ihm VOR dem Milchfläschen Tee (FE-AN-KÜ) zu geben, wurde es sofort besser - vielleicht fehlt bei Euch auch einfach Flüssigkeit?

Alles Gute für Euch!

Viele Grüße
Uta