Gute Freundin mit zur Geburt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von naddel09 11.05.11 - 00:02 Uhr

Hallo!ich habe eine sehr gute freundin die ich während der Geburt sehr gerne dabei hätte,neben meinem Mann natürlich.sie hat eine sehr beruhigende Art an sich..meinen Mann würde es nicht stören,er fühlt sich da auch nicht zurück gesetzt oder so...jetzt weiss ich nicht ob,wie ich sie fragen soll/kann?ist es ein No -go?ich bin mir sicher dass sie mir gerne zur Seite stehen würde...lg

Beitrag von fantimenta 11.05.11 - 00:11 Uhr

huhu :-)


So gerne ich auch meine freunde mag,ich würde niemals eine mit zur geburt nehmen.
ich denke das sollte und ist ein intimer moment zwischen den partnern.auch wenn es deinen partner nicht stört.ich würde dann doch lieber mit ihm alleine das "genießen" vorallem die minuten/stunden danach :-)


also für mich nen absolutes no-go aaaaaber jeder denkt da anders :-)


lg fanti 14 ssw #verliebt




Beitrag von solania85 11.05.11 - 00:13 Uhr

seh ich genauso wie meine Vorschreiberin.... Die Geburt ist der Moment wo dein Partner du und EUER Kind eine Familie werdet- da würde ich keien freundin haben wollen.

Zumal lassen die meisten Kliniken auch nur 1 Begleitperson zu.

Beitrag von naddel09 11.05.11 - 00:28 Uhr

Ihr habt recht!diese Gedanken habe ich natürlich auch gleichzeitig,drum war ich mir da auch nicht sicher,ob es " richtig" ist...lg

Beitrag von kio518 11.05.11 - 06:27 Uhr

Guten morgen,

also ich würde sie auch nicht mitnehmen, irgendwie finde ich sie passt da einfach nicht hin. Meine Freundin würde mir vermutlich auch zur Seite stehen wenn ich sie darum bitten würde, außerdem freut sie sich wie irre auf das Kind, aber das käme für mich nicht mal in Frage wenn ich allein wäre. Sie kann mich gern besuchen wenn die ersten Tage um sind, aber ich denke der Moment sollte ganz allein der neuen kleinen Familie gehören.
#winke
Kio +#baby

Beitrag von coolmum 11.05.11 - 06:33 Uhr

Also i h war bei der geburt meines nerven mit dabei weil ursprünglich nicht sicher war ob mein bruder es von anfang an schafft. Nachdem es los ging und mein bruder trotzdem da war meinten sie ich darf trotzdem mitfahren. War für mich ein klasse erlebnis, meine schwägerin meinte es war sehr angenehm und sie hat fotos bekommen weil mein bruder sie gestützt hat und ich verdonnert wurde ganz viele fotos zu machen.
Ich denke jeder soll wissen was er gerne möchte.

Lg

Beitrag von knutschi2009 11.05.11 - 06:38 Uhr

Guten Morgen


Nun ich kann aus einer anderen erfahrung sprechen den ich habe bei der letzten geburt mein Mann und meine Freundin dabei gehabt und ich bin echt dankbar dafür gewessen
aber es war eigentlich nicht so geplant meine kinder kamen alle per einleitung zur welt und so auch mein kleiner knutschi wir sind mittwochs zur einleitung in die klinik und die haben mir tabletten gegeben aber es hat nichts geholfen und daher habe ich die nacht dann im kreisaal noch mal geschlafen mein mann und meine freundin sind dann heim gefahren am nächsten tag sind die beiden dann wieder zu mir gekommen und die haben wieder mit tabletten angefangen und mich dann an den tropf mit gelegt doch das half auch nichts mein mann und meine Freundin waren immer an meiner seite als sie dann aber um 13 uhr die fruchtblase geöffnet haben ging es mit einem schlag los ich habe mich 3 mal hingehockt und der muttermund war komplett offen und ich habe meine freundin einfach drin behalten und habe ihr leider die hand zerdrückt aber es war für mich ne schöne erfahrung und für sie auch und nun nach dem unser sohn ein sternkind ist sagt sie immer wieder wie dankbar sie ist das sie dabei sein durfte
meine beste freundin wird mich diesmal wieder mit begleiten

lg

Beitrag von goldengirl2009 11.05.11 - 06:39 Uhr

Guten Morgen,

frag sie einfach,mehr als nein kann sie doch nicht sagen,oder ?
Bei uns wird wahrscheinlich auch meine beste Freundin dabei sein und sie freut sich darauf.
So habe ich jemanden,der mal meinen Mann ablösen kann bzw. auch mal ein Auge auf die Kinder hat falls sie z.B. wach werden (wenn es in der Nacht soweit sein sollte).

Gruß

Beitrag von 1977motte 11.05.11 - 06:53 Uhr

guten morgen

also da mein mann von vornherhein gesagt hat, dass er nicht weiß ob er mit reingeht (er kann kein blut sehen) in den KS wird meine freundin auf jeden fall mitkommen. wie sich das alles dann entwickelt werden wir sehen.

es ist gar nicht so ungewöhnlich, dass die freundin auch mit dabei ist. das machen sehr viele so und ich finde es auch nicht schlimm.

also frag sie ruhig, du wirst ja sehen wie sie reagiert.
ansonsten frag doch mal im KS nach ob das ok wäre wenn sie mitkommt.

LG motte 12+1

Beitrag von curlysue9497 11.05.11 - 09:19 Uhr

Hallo,

eine Geburt ist etwas sehr intimes und man sollte Personen mitnehmen denen man 100%ig vertraut. Wenn das bei dir deine Freundin ist, dann spricht doch nix dagegen.
Bei mir werden bei der Geburt mein Freund und meine Tochter dabei sein.

LG
Kathrin mit Alina (14) Ben & Luca (5) + #ei 24.ssw