1er Nahrung überfüttern?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sabriina 11.05.11 - 06:02 Uhr

Hallo,

ich würde gerne mal wissen was denn nun stimmt!

Die einen sagen man kann die 1ner ebenfalls nach Bedarf geben die anderen sagen man kann sie damit überfüttern?

Und was ist mit dieser 1000ml "Grenze" ?
Gilt die auch bei der 1ner?

Weil wenn man doch Pre und/oder 1ner nach Bedarf geben kann, dann ist das doch totaler Quatsch mit dieser "Grenze" oder nicht?

Bin total durcheinander jetzt#kratz

Danke schonmal für eure Antworten.

Beitrag von rebecca26 11.05.11 - 06:14 Uhr

huhu
nein die 1er kANN man geben wie pre.
gglg
rebecca

Beitrag von die-kitty1985 11.05.11 - 06:54 Uhr

Guten Morgen #winke

Ich schließe mich Rebecca an.
Wirst sehen, von der 1er wollen sie auf lange Sicht eh nicht mehr so viel :-D

Frage: Was ist denn die 1000ml Grenze?

Liebe Grüße und einen schönen Tag

Beitrag von sabriina 11.05.11 - 07:54 Uhr

ich hab mal irgendwo gelesen das sie wohl bis 1000ml trinken können aber wenn sie da drüber liegen sollte man wohl zu der 1ner wechseln irgendwie so#kratz

aber das passt ja irgendwie nicht zusammen wenn man die pre eh nach bedarf geben kann und die 1ner wohl auch ?!

Danke für die Antworten übrigens :-D

Wir stecken nur grad in einem Schub, und ich wollte mein Kind halt nicht "überfüttern" aber natürlich auch nicht hungern lassen :-)

Beitrag von rebecca26 11.05.11 - 08:01 Uhr

geb nach bedarf..das is das beste:);-)

Beitrag von die-kitty1985 11.05.11 - 08:23 Uhr

Aha. Hatte ich auch bis heute noch nichts davon gehört. Aber man lernt ja nie aus :-)

Ich hab' ab Woche 8 (ungefähr) die 1er gegeben, weil mein Sohnemann die Pre wie Wasser weggeschüttet hat #augen

Und mit der 1er und viiiihiiiiel Geduld sind wir dann auf einen grünen Zweig gekommen :-D

Nur in den Schüben, wie du schon schreibst, da ticken die Milch-Uhren einfach anders :-p

Beitrag von sabriina 11.05.11 - 08:41 Uhr

Ja wir haben auch so in dem Zeitraum auf die 1ner gewechselt.

Bis vor ein paar Tagen hatten wir auch nur 4 flaschen am Tag, doch jetzt möchte sie einfach mehr.

Deshalb habe ich gefragt ob man auch nach bedarf geben kann :-)

...
Nur ich finde es widerspricht sich ja irgendwo, erst nach bedarf aber ab ner bestimmten menge dann auf 1ner..find ich irgendwie komisch.

Beitrag von die-kitty1985 11.05.11 - 09:28 Uhr

Ich hatte auch solche Zweifel und da ich Humana füttere war ich so frei und hab' mich mit den Humana-Menschen in Verbindung gesetzt.

Sie meinte (ich verkürze das jetzt ein bißchen :-D ):
Es gibt Babys, denen reicht die Pre bis zum 1. Lebensjahr. Die sind mit ein bißchen dickflüssigem Wasser quasi zufrieden :-p

Und dann gibt's Babys, deren Sättigungsgefühl einfach mehr verlangt. Und die 1er ist mit Stärke versetzt, die das erfüllt. Allerdings in so geringen Mengen, dass nach Bedarf durchaus möglich ist und die Babys deswegen nicht dick und unansehnlich werden :-p


Aber der 2er muss man die Mengen allerdings unbedingt einhalten.

Ich weiß nicht ob dir das weiter hilft...

Beitrag von kathrincat 11.05.11 - 10:41 Uhr

nein mit 1er kannst du nicht überfüttern genau wie pre, sie sind beide dauermilch und werden beide nach bedarf gegeben, machen beide gleich satt und nicht dick. 1000ml grenze ist quatsch die gibt es nicht, weil es immer mal zeiten gibt, wenn das kind mehr braucht.