Polo 6N Lichtmaschine ... Batterie kaputt?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von tweety111 11.05.11 - 08:10 Uhr

Guten morgen ihr,

ist hier jemand wo sich mit Autos auskennt #gruebel??

Von Sa auf So hab ich irgendwie dummerweise das Licht am Auto vergessen auszumachen.
Nu ja ... am So ging dann nix mehr.

Wir haben dann mein Auto ans Ladegerät gehängt damit die Batterie auflädt. Einige Std später abgehängt, ging wieder, kurze Strecke gefahren, alles ok.

Am Mo morgen bin ich losgefahren, ohne Probleme gestartet. Bin dann kurz in nen Laden rein (max. 10 Min), geh zum Auto, will losfahren, geht nix mehr. Kein Mucks hats mehr gemacht.

Also überbrückt, ziemlich weit gefahren an dem Tag, seitdem läufts wieder einwandfrei wie wenn nix gewesen wäre #kratz.

Weiß von euch jemand was das sein könnte oder was da war?

Lg Miri

Beitrag von maischnuppe 11.05.11 - 08:16 Uhr

Ich vermute mal, die Batterie war noch nicht voll aufgeladen und warwieder leer. Mit Strathilfe bekommst du genug "Saft" für den Moment und übers fahren (mind. ne halbe Std.) läd sich die Batterie über die Lichtmaschine wieder auf. Deine Kurzstrecke vorher reichte trotz Ladegerät nicht aus. So einfach ist das.;-)

Beitrag von tweety111 11.05.11 - 08:19 Uhr

Ah ok ja das kann sein ich bin vllt 10 min gefahren.

Dann müsste es jetzt ja wieder passen wenn ich am Mo dann nach dem Überbrücken mindestens noch 2 Std gefahren bin?

Beitrag von maischnuppe 11.05.11 - 08:22 Uhr

Es müsste passen ja. Sofern kein anderer Defekt vorliegt:-p
Ich hatte mal ständig die Batterie leer und der Wagen war mehrmals in der Werkstatt deswegen. Neue Batterie, alle Leitungen geprüft etc. pp. Ständig war die Kiste nach mehrstündigem Stillstand leer. Bis wir mal dahinter kamen, dass die Kofferraumbeleuchtung auf "Dauer" stand#klatsch Die zog natürlich die Batterie leer...#rofl

Beitrag von ayshe 11.05.11 - 08:18 Uhr

Vllt hättest du gleich eine längere Strecke fahren sollen.
Die Lichtmaschine braucht ja den Motorlauf und die Batterie dient nur zum Starten.

Beitrag von tweety111 11.05.11 - 08:23 Uhr

Ja daran hab ich echt nicht gedacht dass ich ne längere Strecke hätt fahren müssen.

Beitrag von ayshe 11.05.11 - 08:26 Uhr

Ja, also ich sehe das wie maischnuppe.

Und wenn man dauernd ein Problem hat, muß man eben heimliche Verbraucher suchen oder die Batterie selbst prüfen.

Beitrag von tweety111 11.05.11 - 08:37 Uhr

#danke euch ... ihr seit super #pro

Beitrag von maischnuppe 11.05.11 - 08:39 Uhr

Ja, Ayshe kann auf 237 Jahre Lebenserfahrung zurückblicken!#rofl

Beitrag von ayshe 11.05.11 - 08:45 Uhr

Aber ich hatte noch nie bei meinen alten autos eine kaputte Lichtmaschine, zu alte Batterien natürlich schon, das kommt eben vor, aber die Lichtmaschinen liefen auch mit 20 Jahren noch problemlos.

Beitrag von maischnuppe 11.05.11 - 09:58 Uhr

Ach, damals *abwink* da gabs ja noch gar keine Autos#rofl

Beitrag von ayshe 11.05.11 - 10:29 Uhr

#rofl

jaja und die Lichtmaschine hängt noch heute am Himmel #sonne

Beitrag von sassi31 11.05.11 - 11:56 Uhr

Ich hatte bei meinem ersten Auto eine kaputte Lichtmaschine. Aber nach dem Austausch läuft der Wagen heute noch immer. Hab ihn erst vor zwei Wochen gesehen und der ist inzwischen 20 Jahre alt.

Beitrag von ayshe 11.05.11 - 12:53 Uhr

Ja, warum auch nicht.
Ich wollte nur sagen, daß cih gar keine persönlichen Erfahrungen mit kaputten Lichtmaschinen habe und nur mal die Schleißkohlen austauschen zählt nicht :-)