Zwischenblutung,aber schon extrem lange

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von lovesickness 11.05.11 - 08:25 Uhr

Seit ca ende letzten Monat habe ich zwischenblutungen,war auch beim arzt gewesen der mir eine neue Pille verschrieben hatte..

Als es dan aber heftiger wurde sind mein Partner und ich im Krankenhaus gewesen um mal nach schauen zu lassen,dort entdeckte die Ärztin eine vergrößerung der Schleimhaut meinte aber ich solle erstmal die neue Pille nehmen und dan würde sich das von alleine wieder geben.

Sie wollte von einer Ausscharbung abraten weil danach die Chance wohl sehr hoch sei das Vernarbungen sich bilden könnten bzw es soweit gehen kann das ich keine Kinder mehr bekommen könnte.

Nun ist es so,nehme die neue Pille seit diesem Monat,der riegel ist fast leer und ich habe aber immer noch diese Blutungen,mal einen bis zwei tage wo nichts ist und dan wach ich morgens wiederrum auf und es ist wieder alles rot...

Kann nicht mehr,ehrlich!Bitte um erfahrungen und hilfe

Beitrag von myimmortal1977 11.05.11 - 23:10 Uhr

Als allererste Maßnahme: Abstriche machen lassen. Einmal auf Pilz und einen auf Bakterien. Wenn da nichts gefunden wird, einen HPV Abstrich machen lassen.

ICH hatte mal eine bakterielle Infektion mit Gardnarella Vaginalis. Über Wochen auch immer Zwischenblutungen. Die Ärzte haben mich auch nicht für voll genommen, hatte auch sonst zuerst keine weiteren Beschwerden. Schoben es immer auf Stress, auf hormonelle Schwankungen etc.... Was ich mir alles anhören musste.

Wochen später fing es an um die Eierstöcke zu ziehen. Eines Tages fühlte ich mich richtig krank, bekam auch leicht erhöhte Temperatur. Da habe ich beim FA rabatz gemacht.

Es wurden dann endlich alle möglichen Abstiche genommen und tatatata.... Eine übermäßige Fehlbesiedlung mit Gardnarella.

14 Tage Antibiose und das Ding war erledigt.

HPV KANN auch mal eine akute vaginale Entzündung mit Schleimhautblutungen auslösen. Das muss extra getestet werden! Da es eine virale Infektion ist.

Nur so als Tipp!!!!!

Dir alles Gute!

Janette

Beitrag von darja007 12.05.11 - 14:35 Uhr

Also ich denke, wenn Deine Schleimhaut vergrössert ist, und es nicht von alleine abgeht, sollte schon eine Ausschabung gemacht werden. Ich habe vor meine 3 Kinder 3x eine Ausschabung gemacht bekommen und mein Fa hat noch nie was gesagt von Vernarbungen oder Kinderlosigkeit...wenn es richtig gemacht wird, besteht keine Gefahr. Das ist doch ein Routieneeingriff...Ich rate Dir eine 2. Meinung bei einem richtig guten Fa einzuholen...gruss Darja die auch nie Probleme hatte um ss zu werden...