Eine kleine Umfrage=)

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von dacaro2003 11.05.11 - 08:42 Uhr

Hallo an alle,

ich wollte mal fragen, ob es hier auch Mütter gibt die einen großen Abstand zwischen ihren Kinder gelassen haben? Also einen deutlichen Altersunterschied. Ich habe eine 8 jährige Tochter und manchmal Frage ich mich, ob daß nicht schon zuviel Abstand ist,wenn ich jetzt noch ein zweites Kind bekomme.
Was sind die Vor-und Nachteile aus eurer Sicht?

Freue mich über Antworten.

LG und einen schönen Tag#sonne

dacaro#winke

Beitrag von schmetterling33 11.05.11 - 08:49 Uhr

Hallo,

ich selbst habe leider noch keine Kinder... Aber einen zehn Jahre jüngeren Bruder. Und muss sagen, ich fand das toll.
Ich durfte ihm immer das Fläschchen geben und mir wurde auch nie der
Spruch reingedrückt, dass ich jetzt die Vernünftige und große Schwester bin, sondern durfte auch weiterhin noch Kind sein.
Heute haben mein Bruder und ich eine ganz innige Bindung und ein Vertrauensverhältnis, dass ich bis dato bei keinem anderen Menschen erlebt hab.
Ich bin ein Pro-Altersunterschied Vertreter :)
Jedoch werd ich das selbst - dank meines Alters - nicht realisieren wollen/können...

Viele Grüße

Beitrag von dacaro2003 11.05.11 - 08:58 Uhr

So wünsche ich es mir, wie du es geschrieben hast.:-)
Ich hatte leider nicht so ein gutes Verhältnis zu meiner Schwester, wir sind 7 Jahre auseinander,darum mache ich mir die Gedanken.
Auch heute verstehen wir uns nicht so gut,schade eigentlich.

LG

Beitrag von schne82 11.05.11 - 08:50 Uhr

also ich bin zwar noch keine Mutter, hab aber eine (Stief-)Schwester mit 12 Jahren Altersunterschied. Wir verstehen uns aber prächtig!!
Abgesehen davon bin ich der Meinung, wenn ihr euch noch ein Kind wünscht - ist es dann nicht egal, wie viel Jahre dazwischen liegen? Hauptsache ist doch, sie werden geliebt :-)

Beitrag von miiaura 11.05.11 - 08:51 Uhr

Hallo :-)

Meine Tochter ist jetzt auch schon 6,5 Jahre alt. Eigentlich hatte ich mir immer gewünscht, das 2. Kind dann zu bekommen, wenn sie um die 3 Jahre alt ist. Aber es hatte sich nie ergeben - Studium, vom Partner getrennt und bis vor 2 Jahren nicht den "Richtigen" gefunden.

Sind jetzt mittlerweile im 3. ÜZ für das Geschwisterchen und mal abgesehen von meinen Schilddrüsenproblemen frage ich mich manchmal auch, ob wir das überhaupt schaffen. Haben uns gerade ein Haus gekauft und sind eigentlich auf jeden Euro angewiesen. Aber andererseits werden wir auch nicht jünger und meine Tochter auch nicht. ;-)

Klar wäre ein geringerer Altersunterschied schöner gewesen, weil die beiden dann auch miteinander spielen könnten, aber wir können das nunmal nicht ändern. Ich denke, meine Große würde sich dann auch über ihr Geschwisterchen freuen und kann damit auch mehr anfangen als z. B. mit 3 Jahren. Und weil sie auch immer selbstständiger wird und auch mal alleine sein will, hätte ich dann mehr Luft, mich um das Würmchen zu kümmern.

LG #winke

Beitrag von dacaro2003 11.05.11 - 09:04 Uhr

Da geht es mir wie dir, bei uns ergab sich bis jetzt auch immer nicht der richtige Zeitpunkt und schwupp, schon sind 8 Jahre vorbei.
Eigentlich wollte ich auch nicht soviel Zeit vergehen lassen.

LG#winke

Beitrag von grinsekatze85 11.05.11 - 08:57 Uhr

Hallo!

Also sollte es mit Nr.2 recht schnell klappen, haben wir aber auch mind. 4 1/2 Jahre Altersunterschied, was ich eigentlich garnicht so wollte, aber man muss ja das Beste draus machen!!;-)

Mein Mann und seine Schwester sind 5 Jahre auseinander und ich sehe manchmal schon eine gewisse *Distanz*, also sie sind immer für einander da, wir unternehmen auch mit ihr und dem zukünftigen sehr viel. Dennoch sind die Lebensweisen einfach manchmal sehr groß/unterschiedlich. So das es manchmal schon schwer ist, eine *gute* Beziehung zuhalten, sich regelm. zu sehen und sowas.

Mein Papa und sein Bruder sind 10 Jahre auseinander, bis mein Papa geheiratet hat, waren die zwei unzertrennlich. Da lief das alles anders, die waren fast wie Zwillinge obwohl die 10 Jahre auseinander waren. Haben alles zusammen gemacht.
Erst jetzt im Alter:-p (mein Papa 54 und der Bruder 44 Jahre, sind sie total unterschiedlich und sehen sich fast garnicht mehr) aber wenn sie zusammen sind, dann ist es so als wenn sie noch Kinder sind #rofl

Denke also, es kann so und so gehen. Freunde von uns haben 5 Jahre unterschied zwischen den Jungs, es läuft super. Andere haben nur 2 Jahre zwischen zwei Mädchen und es läuft schrecklich!!! Denke das liegt auch viel an den Eltern, Kindern selber und was man draus macht.

LG
grinse#katze

Beitrag von wartemama 11.05.11 - 09:00 Uhr

Ich selbst habe zwar noch keine Kinder, aber vier Geschwister (1 x Zwillinge) mit folgenden Altersabständen:

4 Jahre, 6 Jahre, 11 Jahre

Ich kann es nicht verstehen, daß einige Frauen auf Teufel-komm-raus das zweite Kind unbedingt so schnell wie möglich hinterherschicken wollen.

Große Vor- und Nachteile kann ich Dir nicht aufzählen; ich sehe weder das eine noch das andere.

Du möchtest ein zweites Kind? Nur zu, würde ich sagen. :-)

LG wartemama

Beitrag von dacaro2003 11.05.11 - 09:07 Uhr

Wir sind ja schon fleißig am üben, hat bisher nur leider noch nicht geklappt.;-)

LG

Beitrag von gotzmannborrmann 11.05.11 - 10:37 Uhr

hallo dacaro

ich habe einen super großen abstand zu meinen beiden ersten kindern
meine tochter ist wenn unser kind geboren ist 21 und mein sohn fast19
ich glaube für mich persönlich hat das nur vorteile
na mal sehn auf jeden fall wird das eine schöne zeit werden

lg anke#winke