"Mama ich hasse Dich, am liebsten will ich bei Oma wohnen!!!"

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von simone7772 11.05.11 - 09:02 Uhr

Hallo!

Genau diesen Satz habe ich am Sonntag von meiner Nichte gehört, sie ist 4,5 Jahre alt.

Mein Bruder und meine Schwägerin sind beide Ende 20 und haben 2 Töchter. Die Große 4,5 Jahre und die Kleine wird bald 2 Jahre alt. Meine Schwägerin mus sich weitgehend alleine um die Kids kümmern und es gibt oft Reibereien zwischen den beiden, die dann auch die Kinder mitbekommen.

Meine Nichte ist schon immer ein empfindliches, sensibles Kind. Aber seit die Kleine da ist, wird es immer schlimmer, sie weint sehr oft wegen Kleinigkeiten, hat auch im Kiga Probleme, haut und beißt und sagt eben solche Sätze wie oben geschrieben. Sie ist schon immer ein schlechter Esser und Schläfer.
Wenn sie allerdings bei Oma und Opa ist, bei meinen Eltern oder auch mal bei uns, also alleine ohne Eltern klappt es eigentlich immer gut, auch mit meinem Sohn 3,5 Jahre spielt sie ganz toll.
Wenn sie dann aber abgeholt wird, will sie nicht mit und rennt weg, wenn sie angezogen werden will und meist endet das dann wieder mit Ärger und Drohungen wie: "Dann darfst du halt nicht mehr kommen!"....

Meine Mutter ist auch ratlos, sie bekommt das ja öfter mit als ich, sie sagt aber nichts, weil sie sonst vielleicht die Große nicht mehr nehmen kann.
Die Kleine ist mein Patenkind und mir ist das alles nicht so geheuer, weiß aber auch nicht was ich machen kann.
Mein Bruder ist ziemlich stur und egoistisch, und beide sind der Meinung das sie alles richtig machen bei der Erziehung, oft gibt es auch mal einen Klaps auf den Po, bei beiden.

Was sagt Ihr dazu? Bin um Meinungen und Ratschläge sehr dankbar!


Was ich noch vergessen habe: Die Kleine hat ständig blaue Flecken, weil sie immer wo dagegen läuft oder hinfällt, der Kiga mißt die Flecken schon aus und sagt, das er das melden muss, weil es doch sehr oft passiert.

LG Simone

Beitrag von janimausi 11.05.11 - 09:10 Uhr

Also Kinder hauen und das oft finde ich nicht als richtige Erziehung.

Das Kinder sagen, das sie gern wo anders wohnen wollen, hatten meine Nichten und auch mein Sohn, der will sogar bei seinenen Tanten wohnen, da da meine Nichten sind.
Aber er hat mir noch nie gesagt das er mich hasst.
Und ja, ab und zu gibts auch Theater, wenn wir gehen wollen, aber naja, das hat denk ich jeder mal mit seinem Kind, immer ist schon komisch.

Auch legt mein Sohn bei seinen Tanten oder vor allem bei der Oma ein ganz anderes Verhalten an den Tag.

Bei mir ist er der Raufbold, der seine Grenzen ganz genau und sehr streng gezeigt bekommen muss. Bei den anderen hört er meist sofort, vor allem bei der Oma, die braucht ihn nur schief angucken...

Das ein Kind ständig blaue Flecken hat, ja kenn ich auch, aber bei ihm sinds meist die Beine.
Wie beobachtest du denn das Kind, fällt es wirklich so oft hin?
Denn wenn die Kita die Flecken schon ausmisst, dann denk ich fällt die Maus ja in der Kita z.B. nicht so oft hin...

Ansonsten kannst du auch Anonym zum Jugendamt gehen und das melden, das die einfach mal ohne Ankündigung oder ähnlichem da hin gehen, wenn beide Kinder da sind.
Evtl. nimmt sie die Hilfe an und lässt sich auf eine Familienhelferin ein...

Wenn nicht, dann schimpf mit über den Menschen, der ihr das Jugendamt auf den Hals hetzt, damit es nicht noch zu familiären Problemen kommt.

Oder du nimmst sie dir mal in einer Ruhigen Minute und redest mal mit ihr...

LG

Beitrag von claudi2712 11.05.11 - 09:11 Uhr

Hallo,

mmmh, das wichtigste, was Dich umtreibt, hast Du komischerweise am Schluß Deines Postings geschrieben. Du vermutest also, dass die Kleine zu hause misshandelt wird, richtig?
... Dann musst Du allerdings den ganzen Kram vorweg einfach mal ausser Acht lassen, diese Art von Streitereien kommt wirklich in vielen - auch geordneten - Familienverhältnissen vor. Wenn Du allerdings wirklich die Befürchtung hast, dass das Kind zu hause geschlagen wird, MUSST Du etwas tun. Sei es nun, vorab ein Gespräch mit den Eltern zu suchen und ihnen Hilfe anzubieten, da scheinbar überfordert o.ä. Das musst Du abwägen, Du kennst die Personen... Wissentlich nichts zu tun ist bedeutend schlimmer, als Unfrieden in der Familie...

VG
Claudia

Beitrag von simone7772 11.05.11 - 09:25 Uhr

Hallo!

Also, misshandelt würde ich das jetzt nicht nennen.
Es gibt halt einen Klaps auf den Po, wenn nicht gehört wird, aber bringen tut das halt auch nichts, meiner Meinung nach, ich habe es auch noch nicht selbst gesehen, sie sagt es halt immer nur: " Heute hat sie mal wieder eine auf den Po bekommen, weil sie überhaupt nicht gehört hat"!

Werde doch mal ein Gespräch suchen, denn überfordert ist sie auf jeden Fall.

LG

Beitrag von claudi2712 11.05.11 - 09:29 Uhr

Die blauen Flecke fallen neutralen Personen auf! Meine Tochter ist auch chronisch blau an den Schienenbeinen (ich hoffe noch auf Hornhaut:-)) aber sie ist auch ein Rabauke und zieht sich diese im Kindergarten zu. Sollte das Kind im Kindergarten nicht zum fallen neigen, warum sollte sich das innerhalb der eigenen vier Wände so rapide ändern? Sprich mit ihr, biete Dich an, wenn es auch nur ein Telefonat ist, wenn es ihr nicht gut geht... Alles Gute - euch allen!

Claudia

Beitrag von maxi.81 11.05.11 - 09:39 Uhr

Ich glaube als virtueller Außenstehender sollte man sich hier mit Meinungen und Ratschlägen zurückhalten, da Kindesmisshandlung und/oder Vernachlässigung sensible Themen sind, die in professionelle Hand gehören. Solltest du dahingehend einen Verdacht haben dann HANDLE und wende dich an entsprechende Stellen, ob nun das JA oder auch Organisationen...

Ansonsten versuche doch mit den Eltern zu sprechen, oberflächlich betrachtet klingt es schon so, als ob die Kleine was auf dem Herzen hat.

Und noch was! Kinder zu schlagen, egal in welcher Form - ob nun Klaps oder richtig Haue - ist GESTZLICH VERBOTEN!!!

LG

Beitrag von kawu84 11.05.11 - 09:49 Uhr

Hallo!

Ich habe so beim Lesen das Gefühl gehabt, dass dir am Ende des Textes auffile, dass das alles so schlimm gar nicht ist und das ganz normale Trotzverhalten einen Kindes darstellt. Da musstest du dann noch schnell das mit den "Misshandlungen"- ich benutze dieses Wort nur ganz vorsichtig- auspacken. Ich finde das gehört hier nicht in dieses Forum. Sorry, meine Meinung. Und zu dem anderen kann ich dir nur sagen, dass Emily auch sehr gerne bei Oma ist und sich dort auch so wohl fühlt, dass ich oft abgeschrieben bin. Bei Oma ist sie auch fast immer superb lieb. Genau wie im Kindergarten. Bei mir zu Hause testet sie mich halt auc und sucht ihre Grenzen. Das finde ich also völlig normal, dass sie woanderes lieber, im Sinne von "lieb sein", ist als daheim.

Lieben Gruß
Katrin mit Emily 20.03.2008, die jetzt im Sommer übrigens auch die Beine ständig voller blauer Flecken hat!

Beitrag von qayw 11.05.11 - 09:51 Uhr

Hallo,

ich weiß ja nicht, wie gut Ihr Euch versteht, aber ich würde mal ein ruhiges Gespräch mit der Mutter alleine suchen, da die Erziehung ja wohl hauptsächlich an ihr hängt.
Neben dem Jugendamt, was ich auf keinen Fall verständigen würde, denn die verursachen bloß noch mehr Probleme, gibt es Beratungsstellen wie die Caritas oder ähnliches, bei denen man sich Erziehungshilfe holen kann.
Wenn sie sich völlig quer stellt, würde ich ihr sagen, daß es richtig übel wird, wenn der Kindergarten das Jugendamt verständigt, und daß sie das ganz bestimmt nicht will.
Sie sollte, vielleicht mit der Caritas o. ä. zusammen, auch das Gespräch mit dem Kindergarten suchen, um Lösungen zu finden.

Schlagen geht natürlich gar nicht. Außerdem hilft es nichts, weil das für das Kind keinen Bezug zu seinem Fehlverhalten hat.

Dieses Ausmessen der blauen Flecken vom Kindergarten finde ich allerdings seltsam. Es gibt Leute, z.B. mich, die von jedem Krimskrams gleich blaue Flecken kriegen. Meine Schienbeine sehen gerade auch aus, als hätte mich jemand mißhandelt, obwohl ich mich nicht mal erinnern kann, mich ernsthaft gestoßen zu haben.
Hm, wie gesagt, man sollte auch mit denen das Gespräch suchen.

LG
Heike

Beitrag von cori0815 11.05.11 - 10:11 Uhr

Hi Simone,

die Vorwürfe, die du hier erhebst, sind nicht unerheblich, sondern sehr schwer, das ist dir sicher klar, oder? Klar, über die Sinnhaftigkeit von "Po-Klapsen" brauchen wir hier nicht reden. ABer wenn du über "blaue Flecke" redest, schwingt ja noch viel mehr mit, wofür du keinerlei Beweise zu haben scheinst - also vorsicht.

Wenn der Kindergarten die blauen Flecke meiner Kinder ausmessen würde, wäre ich schon längst beim Jugendamt aktenkundig (oh Gott, vielleicht bin ich es schon und weiß es nur noch nicht #zitter). Meine Kinder haben überall blaue Flecken, die Schienbeine sind an keinem Tag im Jahr fleckenfrei - eher sehen sie aus, als würde ich sie ständig mit einer Eisenstange bearbeiten :-[

Dass Kinder - wenn sie von Oma oder Tante usw abgeholt werden - bockig sind und solche Sprüche kommen wie "ich hasse dich, ich will bei Oma bleiben", das kenne ich. Auch die Beteuerungen der Oma, dass "bis eben" (gemeint ist, bevor wir kamen, um die Kinder abzuholen) alles in Ordnung war, sind mir nicht neu. Ich denke, hier geht es nicht um wahre Gefühle, sondern darum, dass Kinder sich nun Vorteile sichern wollen, indem sie kundtun, wie gut es ihnen bei Oma gefallen hat und dass ihre Eltern doch bitte auch mal so sein sollten (das haben wir als Kinder nicht anders gemacht und es werden wohl auch die Kinder unserer Kinder so machen).

Ich will jetzt hier nix schönmalen, schon gar nicht körperliche Gewalt. Aber diese "ich hasse dich"-Sprüche, die sind für ein Kind in dem Alter nicht ungewöhnlich. Das hören die im Kindergarten und wollen es dann auch mal ausprobieren, welche Reaktion man den Eltern damit entlockt. Und nun sind halt die Eltern gefordert, damit entsprechend umzugehen. Und dass ein 4,5 Jahre altes Kind noch gar nicht weiß, wie sich Hass anfühlt, ist doch wohl mal klar.

LG
cori

Beitrag von darkblue81 11.05.11 - 10:22 Uhr

Hallo Simone,

ich möchte dir nur kurz etwas zu den blauen Flecken sagen:

Unser Kleinster sieht aus wie eine Landkarte.

Als er anfing mobil zu werden, hatte er permament an der Stirn blaue Flecke und auch einmal ein blaues Auge #schock
Teilweise war mir das wirklich unangenehm, er sah aus, als würde er Schläge kassieren, was keineswegs der Fall ist / war.

Und heute sieht es nicht viel besser aus:
Die Beine sind grün und blau, aufgeschürfte Knie, die Arme ebenfalls und vor ca drei Wochen wieder eine Schramme im Gesicht: Er lief mir hinterher, ich sage ihm noch "Paß auf, die Tür" und es war schon zu spät, er ist mit dem Gesicht genau an die Türkante gelaufen und hat sich erstmal auf den Hosenboden gesetzt #zitter

Letzte Woche im Kindergarten ist er vom Klettergerüst gefallen, passierte vielleicht 5 Minuten bevor ich ihn abholen wollte.
Die Erzieherin war völlig aufgelöst während mein Kleiner auf mich zu stürmte "Mama, ich war auf dem Klettergerüst und *plumps* runter gefallen" was natürlich einen blau-gemusterten Hintern zur Folge hatte #klatsch

Seit wir bei dem tollen Wetter mittags immer raus gehen, ist es noch schlimmer geworden.

LG