Sein Urlaub wurde gestrichen,dafür darf ein anderer Urlaub machen

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von gehtsnoch? 11.05.11 - 09:06 Uhr

Hallo,

ich hatte vorgestern schon mal geschrieben, dass mein Mann 3 Wochen krank war und er nun weniger Geld bekommen hat.

Heute hat er einen Termin beim Anwalt.

Jetzt schikaniert der Geschäftsfüherer ihn wo er nur kann.

Mein Mann hat nächste Woche 2 Tage Urlaub, den er schon vor Wochen eingereicht hat und auch genehmigt gekriegt hat, denn da hat meine Tochter einen wichtigen Arzttermin und den anderen Tag machen sie einen Tagesausflug vom Kiga, wo mein Mann mit fährt.

Jetzt will der GF ihn den Urlaub streichen, weil er ja krank war und erst Urlaub hatte ,dafür bekommt sein Arbetiskollege an den Tagen Urlaub.

Wir haben die 2 Tage schon fest geplant und es geht gar nicht anders.

Das darf er doch gar nicht oder???
Wie findet ihr die Sache?

Man darfs sich wirklich nicht alles gefallen lassen auf der Arbeit.
Auch wenn mein Mann jetzt zum Anwalt geht und wir dann bald damit rechnen, dass er gekündigt wird, weshalb auch immer.

Sorry für das #bla, aber das musste mal raus

LG

Beitrag von white-blank-page 11.05.11 - 09:24 Uhr

Ich muss schon sagen: Welch ein bewegtes Liebesleben.

Beitrag von gehtsnoch? 11.05.11 - 09:26 Uhr

ja wie du siehst, schreibe ich in schwarz und deswegen in diesem Forum #winke

Beitrag von ja es geht sehr gut 11.05.11 - 09:54 Uhr

Dafür ist dieses Forum nicht gedacht. Du hättest ja auch in "Partnerschaft" schreiben können, das hätte eher gepasst #aha


Was Dein Problem angeht. Ich kenne mich mit der rechtlichen Seite nicht aus. Aber vielleicht hat der Kollege Deines Mannes in den drei Wochen wo Dein Mann krank war, außerplanmäßig arbeiten müssen - um Deinen Mann zu ersetzen?!!

Wenn Dein Mann allerdings die gleiche Art hat wie Du, dann wird er schon auf seine 2 freien Tage bestehen - auch auf die Gefahr hin bald arbeitslos zu sein.

Beitrag von gehtsnoch? 11.05.11 - 10:03 Uhr

wie schon geschrieben hat meine Tochter einen wichtigen Arzttermin!

Und ausserdem geht es ja nicht nur um die 2 Tage, sondern dass der GF einfach seinen Lohn gekürzt hat wegen Krankheit.

Wir (mein Mann und ich) sind der Meinung, dass man sich nicht alles gefallen lassen darf, auch nicht vom Chef oder GF.

Wer alles mit sich machen lässt, ist selber schuld!

Beitrag von ja es geht sehr gut 11.05.11 - 10:08 Uhr

Zu der Kürzung des Lohns kann ich nichts sagen. Dafür müßte man evtl. mal den GF anhören ;-)

ICH kenne diese Probleme nicht.

Beitrag von gehtsnoch? 11.05.11 - 10:12 Uhr

Na dann sei froh!

Beitrag von free-as-a-bee 11.05.11 - 11:04 Uhr

Und was ist daran so ungeheuer peinlich, daß man "schwarz" schreiben muß?


Unnötig, das LL damit zu-zumüllen.


*kopfschüttel*

Judy. :-)

Beitrag von white-blank-page 11.05.11 - 11:59 Uhr

Joah. So meinte ich das nämlich auch.

:-)

Beitrag von free-as-a-bee 11.05.11 - 12:06 Uhr

;-)

Beitrag von cocoskatze 11.05.11 - 13:56 Uhr

Auch DU solltest dich an die Regeln halten!

Beitrag von not-for-sale 11.05.11 - 09:26 Uhr

Nein, der AG darf einen Urlaub nur bei wirklichen Notfällen streichen - und nicht, um diese Tage dann einem anderen zu geben.

http://www.welt.de/reise/article2266410/Darf-der-Arbeitgeber-den-Urlaub-streichen.html

Beitrag von 71068 11.05.11 - 09:57 Uhr

Guten Morgen.

Erstens: Wenn man schon in schwarz schreiben möchte, was ich in dem Fall sogar verstehe, dann nimmt man vielleicht lieber das Forum Partnerschaft, da sind die Themen doch breitgefächerter.
Im Liebesleben hat das ganze am Wenigsten zu suchen.
Alternativ kann man im intern um Verschiebung bitten, damit die Zielgruppe überhaupt antworten kann.

Urlaub streichen darf nur aud ganz bestimmten Gründen erfolgen.
Durch Krankheit eines Kollegen, mit dem man sich ein Aufgabengebiet teilt und andere dieses unter keinen Umständen übernehmen könnten.
Bei zu hohem Auftragseingang, der nur noch über Gesamtanwesenheit abgewickelt werden kann (niemand hat dann Urlaub) und ähnliches.

Wenn der Mann bereits einen Termin beim Anwalt hat, sollte er diesen Fall gleich mitschildern und auf dem zugesagten Urlaub bestehen.

Beitrag von vwpassat 11.05.11 - 10:38 Uhr

1. Hat das Thema im Liebesleben nichts verloren

2. Zum Thema krank und dem gekürzten Lohn wurde bereits genug geschrieben. Ich bin da übrigens auch der Meinung, dass es sich um eine Art Provision handelt, welche der AG halt bei Krankheit/Urlaub/etc. nicht zahlen muss.

Schön dumm, wenn man sich auf mündliche Absprachen verlässt.

3. Ist der Urlaub schriftlich genehmigt worden?

Wenn ja, no Problem. Wenn nein: Pech gehabt

4. Läuft bei dem AG einiges schief bzw. etwas unseriös.

Beitrag von gehtsnoch? 11.05.11 - 10:44 Uhr

An alle, die sich gestört fühlten, weil ich im Liebeslebenforum geschrieben habe:

ES TUT MIR AUFRICHTIG LEID UND ES WIRD SICHER NIE WIEDER VORKOMMEN!!!
ICH HOFFE IHR KÖNNT MIR NOCHEINMAL VERZEIHEN!

Also echt, wie konnte ich nur.
#augen#rofl

Beitrag von carlotka 11.05.11 - 10:55 Uhr

Du mußt aber nicht so schreien!

Beitrag von gehtsnoch? 11.05.11 - 10:58 Uhr

Oh, sorry das wollte ich nicht!

War es zu laut? #zitter

Beitrag von carlotka 11.05.11 - 11:00 Uhr

Ja, ich hab schon Ohrensausen ;-)

Beitrag von gehtsnoch? 11.05.11 - 11:03 Uhr

das wollte ich natürlich nicht!
Aber ich wollte sicher gehen, dass es auch jeder hört!;-)

Beitrag von wen wunderst noch 11.05.11 - 10:57 Uhr

Geht es Dir jetzt besser???



Komisch....es handelt sich fast immer um die gleiche Sorte Mensch die Probleme mit dem Arbeitgeber hat. Und ganz ehrlich? Mich wundert es nicht!!!!!

Beitrag von gehtsnoch? 11.05.11 - 11:00 Uhr

wieso?
Kennst du meinen Mann?
Von welcher Sorte ist er denn?

Achja, du hast das t und das s bei "wunderts" vertauscht

Beitrag von frieda05 11.05.11 - 11:20 Uhr

"Achja, du hast das t und das s bei "wunderts" vertauscht "

#kratz #gruebel...

"wundert es"

ist völlig korrekt, oder irre ich ?

Desweiteren ist mir unklar, wo genau Deine Frage hier liegt. Du bist der Ansicht, man solle sich nicht alles gefallen lassen. Auf leicht kritische Antworten reagierst Du etwas reichlich offensiv.

Normalerweise hat kein AG eine Veranlassung einen Mitarbeiter ohne Grund zu schikanieren. Ich habe Deinen ersten Beitrag nicht gelesen, also fehlt mir möglicherweise eine Vorinformation, doch mag es sein, daß die beiden ohnehin ein problematisches Verhältnis haben? Warum sonst gleich ein Anwalt? Bei uns wird so etwas intern geklärt.

Gzg
Irmi

Beitrag von wen wunderst noch 11.05.11 - 12:25 Uhr

Oh wie schlimm, ein Tippfehler #augen Auch dies passt wieder genau zu dem Bild was ich mir hier von Dir machen konnte!!!

Nein - ich kenne Deinen Mann nicht. Aber ein intelligenter, gebildeter Mann mit Niveau heiratet meistens auch eine solche Frau :-) und hat desweiteren einen vernünftigen Job, wo es gesittet zu geht.


So, in diesem Sinne wünsche ich Dir noch einen schönen Tag und reg Dich nicht so auf. Gibt nur Falten ....


Beitrag von gehtsnoch? 11.05.11 - 13:11 Uhr

ja genau, das war gefundenes Fressen für mich :-p

Ist mir doch latte was du über mich denkst!

Und sei froh das du oder dein Mann einen "gesitteten" Job hast/hat/haben!


Ich wünsche dir noch einen wunderschönen und gesitteten Tag!



Beitrag von cocoskatze 11.05.11 - 14:12 Uhr

"...................Jetzt will der GF ihn den Urlaub streichen, weil er ja krank war und erst Urlaub hatte ,dafür bekommt sein Arbetiskollege an den Tagen Urlaub...................."

Du hast das t und das i bei Arbeitskollege vertauscht.

Kleiner Tipp: Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen :-)