Mein Sohn hat Geb., möcht den mit meinem Freund Feiern, muß ich ihn...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von chantal1804 11.05.11 - 09:22 Uhr

dazu extra Einladen? Wir sind seit über 2 Jahren zusammen leben aber getrennt. Ist auch nich sein Sohn.

Im letzten Jahr hat er einfach mal vergessen gehabt das ich ihn eingeladen habe und ich stand vor meinen Freunden echt doof da, weil ich nich wusste ob er nun kommt oder nich, weil er vorher ja zugesagt hatte.

Aber er ist doch mein Freund und für mich selbstverständlich das er mit seinen Kindern dann auch dabei ist.

Was meint ihr soll ich es ihm auchnochmal schriftlich geben?

Wir sind beide totale Querköpfe und wir machen viele sachen schwieriger wie sie sind.

Brauch euren rat.

Was würdet ihr tun?

Achja im 1 Jahr war er nich da aus Gründen die nich anders zu machen waren.

LG Danie die echt am Grübeln ist was sie machen soll.#kratz

Beitrag von cinderella2008 11.05.11 - 09:27 Uhr

Hallo,

ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wo das Problem ist. Warum sprichst Du nicht ganz einfach mit Deinem Freund darüber, wenn Ihr Euch seht? Schriftlich einladen würde ich ihn nicht. Frag ihn, ob er Lust hat zu kommen. Wenn Du befürchtest, dass er den Geburtstag dann doch vergisst, dann ruf ihn kurz vorher noch mal an und erinnere ihn.

Ist er bei anderen Verabredungen eigentlich auch so unzuverlässig?

LG, Cinderella

Beitrag von chantal1804 11.05.11 - 09:33 Uhr

Nein, das nich aber er weiß ja das er Geburtstag hat und ich hatte am rande schon mal erwähnt das wir ja mit allen in den Zoo fahren könnten und Stunden später erzählt er mir am Telef. das er mal schauen muss was er mit seinen Kindern an diesem Tag macht.

Wenn er seine Kinder alle 14 Tage hat bin ich außen vor und seh ihn jetzt nur nur jedes 2te WE, unter der woche auch.

Lebt seit April von seinen Kids getrennt

Beitrag von cinderella2008 11.05.11 - 09:41 Uhr

Da würde ich mal sagen, er hat einfach keine Lust, den Geburtstag mit Euch zu verbringen.

Ich kann auch verstehen, dass ihm seine Kinder da wichtiger sind. Wenn er seine Kinder nur alle 14 Tage sieht, möchte er Zeit mit ihnen alleine verbringen, was durchaus verständlich ist.

Haben die Kinder vorher bei ihm gelebt? Du schreibst, er lebt erst seit April von seinen Kindern getrennt. Da er im letzten Jahr nicht zum Geburtstag gekommen ist, stellt sich mir die Frage, ob er da überhaupt schon von seiner Familie getrennt war?

Ich bin auch seit einigen Jahren mit einem Mann zusammen, der sein Kind nur alle 14 Tage sieht. Diese Wochenenden gehören zu 90 % seinem Kind und ihm alleine. Ich muss nicht dabei sein. Diese Zeit gehört Vater und Tochter und sie genießen das.

Ich habe meinen Freund - wenn ich das möchte (wie wohnen auch nicht zusammen) - die ganze restliche Zeit. Bin dem Kind gegenüber also eindeutig im Vorteil. Da verzichte ich gerne auf jedes 2. Wochenende.

LG, Cinderella

Beitrag von chantal1804 11.05.11 - 09:47 Uhr

er hat bis dahin noch mit seiner Ex zusammen gewohnt.

Den vorteil wie du den hab ich leider nich ihn dann öfter zu sehen.

Ich verbringe auch die Samstage wo er die Kinder nich hat alleine ohne ihn er lässt sich erst abend ab 8 blicken und unter der woche seh ich ihn auch erst ab 8 wenn meine kids meist im bett sind und wenn ich glück hab 3x in der woche.als er neben an gewohnt hat war es nich anders.

Wenn ich wirklich was von ihm hätte ok, aber da haben seine kinder mehr von ihm an drei tagen wie ich in einer woche.

Das er mich liebt darüber brauch ich nich reden, das steht außer frage,das zeigt er mir zwischen durch oft genug, nur alles andere ist zu wenig.

Alles mist.

LG Danie

Beitrag von cinderella2008 11.05.11 - 09:54 Uhr

Warum seht Ihr Euch so wenig?

Beitrag von chantal1804 12.05.11 - 08:57 Uhr

Das wir uns so wenig sehen liegt mit daran das er nen harten 12-13h Tag hat. Ab 18 Uhr passt er auf seine Kids auf bis seine Ex um 20.00 von der Arbeit kommt. Entweder war der Tag gut und er kommt dann zu mir oder er ist einfach nur fertig und schläft bei sich dann ist er aucvh schon halb 9 im Bett.

Dazu kommt das bei mir auch Nachts immernoch 1-2 Kinder aufstehen, nich jede nacht aber zu oft..Dann schläft er da auch nich und ich kann das ja dann auch verstehen das er schlafen muss und das bei mir nich immer möglich is. Schließlich steht er zwischen 3 und 4 schon wieder auf.

Am WE da fährt er zuseinen Freunden für die nich viel Zeit bleibt oder er schläft sich aus macht seine Bude, Motorrad etc.. Is ja nich das wir nix zusammen machen, mir nur halt oft zu wenig.

LG Danie

Beitrag von litalia 11.05.11 - 09:45 Uhr

sorry, was soll das für ein partner sein?

nennt ihr euch "familie" oder was soll das für ne affenshow werden?

wenn ihr seit 2!!! jahren zusammen seit dann ist es doch selbstverstänlich dass man die geburtstage der kinder gemeinsam verbringt?


also ICH würde die beziehung überdenken.... das hat für mich nichts mit einer beziehung/familie zu tun.

Beitrag von thyme 11.05.11 - 09:29 Uhr

-Schatz, morgen hat xy Geburtstag. Bist du dann da?
-Schatz, heute um 14 Uhr ist die Feier, denkst du dran, ja?

Lg

Beitrag von chantal1804 11.05.11 - 09:35 Uhr

is ne Idee,

was sag ich ihm wenn sein Spruich kommt...Hast du uns denn eingeladen, ich kann mich nich drann erinnern....Lass mich ihn kennen...

Antwort...Na dann bist du jetzt eingeladen


Wenn das nich so schwer wäre, in manchen situationen muss ich da echt über meinen eigenen schatten springen.ich bin nich grad einfach und das tut mir manchmal auch leid, er kann gar nix dafür

Beitrag von lunacy 11.05.11 - 10:24 Uhr

"Warum sollte ich Dich extra einladen, Du gehörst doch dazu!!" ;-)

Beitrag von meje.8303 11.05.11 - 09:33 Uhr

Hallo,

ja ihr macht es euch wirklich schwieriger als es ist.

Ich seh da ehrlich gesagt überhaupt kein Problem. Du sagst ihm wann der Geburtstag ist und fragst ob er dabei ist und fertig.

Ihn schriftlich einzuladen fänd ich innerhalb einer Beziehung ehrlich gesagt etwas eigenartig.

LG Melanie

Beitrag von chantal1804 11.05.11 - 09:42 Uhr

hat da gerade ne idee...

Was wenn ich ihn Frage " Wann wollen wir denn Sonntag früh losfahren zum Zoo, du weißt ja Yven sein Geburtstag,hatte ich dir ja gesagt." oder lieber doch nich so?


LG Danie

Beitrag von litalia 11.05.11 - 09:49 Uhr

was machst du denn für ein theater?

wenn der typ seit 2! jahren dein freund ist dann muss es doch möglich sein das man ganz normal miteinander reden kann und hier nicht im forum fragt "kann ich ihn so und so fragen"

also wäre es mein freund würde ich sagen......"hey, nächste woche hat xy geburtstag, wollen wir da in den zoo gehen"

für mich würde garnicht im raum stehen dass er nicht dabei ist oder nicht mit kommt, das würde ich ERWARTEN.... andernfalls wäre der typ nicht mein freund wenn ihm der geburtstag meines kindes offebar so am arsch vorbei geht.

Beitrag von luzie71 11.05.11 - 12:06 Uhr

Ohje, ist eure Beziehung auch so kompliziert ? Kann doch nicht sein das ein Kindergeburtstag so ein Problem darstellt und du ihn womöglich noch schriftlich dazu einladen mußt#kratz

lg,luzie

Beitrag von gedankenspiel 12.05.11 - 08:42 Uhr

"Dem Yven sein Geburtstag"

Uaaaahhh!

- - -

Frag ihn ganz konkret, ob er mitfährt oder nicht.
Ist ja immerhin wichtig für deine Planung.

Wenn ja, kannst du mit ihm einen Zeitpunkt für die Abfahrt ausmachen und ihn darauf festnageln.

Beitrag von litalia 11.05.11 - 09:43 Uhr

ich verstehe nicht, wenn man 2 jahre mit jemanden zusammen ist....wie es dann "überlegungen" ob er zum geburtstag des kindes kommt? sorry, das wäre für mich selbstverständlich, schließlich gehört er doch zur familie.

und wenn sich mein "freund" einfach die frechheit rausnehmen würde NICHT zum geburtstag meines kindes zu kommen.... sorry, das nenne ich nicht PARTNER!

Beitrag von chantal1804 11.05.11 - 09:52 Uhr

soweit bin ich jetzt auch, wo ich sage

wenn ich meinen eigenen Partner zum Geburtsatag der Kinder einladen muss, dann brauch ich auch keinen Partner zumindest nich diesen oder seh ich das zu eng?

eigentlich hatte ich vor nix mehr zu sagen und wenn er nich kommen sollte dann hatte ich folgenden Satz auf der Zunge.

"Wenn du als mein Partner ne Einladung zum Geb. meines Kindes brauchst, dann frag ich mich was wir eigentlich miteinander haben. Ne Beziehung führen wir dann aber beide nich.Dann kannst du mir ja sagen was das is was wir miteinander haben."

Oder lieber doch nich?

LG DAnie

Beitrag von litalia 11.05.11 - 14:08 Uhr

doch natürlich.

wieso bist du denn so unsicher? sag ihm das was du denkst!

Beitrag von badguy 11.05.11 - 09:50 Uhr

Querköpfe scheint es ganz gut zu treffen.

Wer dazu gehört, den braucht man nicht einzuladen. Ich würde ihn freundlich dran erinnern, dass ein Geburtstag ansteht, der dann und dann gefeiert wird.

Beitrag von frieda05 11.05.11 - 10:20 Uhr

Schantalle....,

Ihr seid keine Querköppe, Querköppe eiern nicht so rum.

Ihr seht Euch nach 20.00 Uhr? 3 mal die Woche.... - und wisst nicht, wie Ihr miteinander umgehen sollt.

Sprecht Ihr so auch mal miteinander oder ist das mehr so eine Sofa-Bett-Geschichte? Würdest Du Euch als "Paar" bezeichnen oder mehr als "lockere Interessengemeinschaft". Diese Definition an sich fände ich schon wichtig. Nur dann könnte man eigentlich beurteilen, ob der Mann sich auf dem Geburtstag des Kindes seiner "Beziehung" willkommen und eingeladen fühlen kann, oder eben nicht.

Ne Schriftliche Einladung würde ich mir klemmen, wie blöd wäre das denn. Ist doch kein Arzttermin...#augen. Wenn Du ihm Bescheid sagst, was Du geplant hast und noch erwähnst, daß Du und vor allem Kind sich freuen würde, wenn er (evtl. nebst seiner eigenen Brut) mitfeierten muß das wohl reichen. Sollte er diesen Termin erfolgreich verdrängen, gibt es einen gepflegten Tritt (mit Anlauf) in den verlängerten Rücken. Da wäre ich ne echte Motzkuh.

Klare Ansage und

Fertig.

GzG
Irmi

Beitrag von polar99 11.05.11 - 10:25 Uhr

Nachdem ich mir alle deine Antworten durch gelesen habe, stelle ich mir die Frage, welche Rolle ihr im Leben eures Freundes spielt und welchen Platz Du Dir da selber einräumst?

Wenn die Beziehung ok wäre, dann würde man doch eindeutig sagen, wir feiern den Geburtstag am "Datum" um "Uhrzeit"..."Kommst Du? Wir freuen uns."

Aber irgendwie klingt das alles nicht so nach richtiger Partnerschaft bei euch, von daher entstehen da so seltsame Dinge wie bei euch...

lg polar

Beitrag von agostea 11.05.11 - 10:33 Uhr

Kaum zu glauben, das ihr seit geschlagenen 2 Jahren ein Paar sein wollt.

Gruss
agostea

Beitrag von lichtchen67 11.05.11 - 10:48 Uhr

Unglaublich.. ihr seid seit 2 Jahren zusammen und Du probst hier Sätze, wie Du ihm was am besten sagen könntest?

Aber ich finde noch mehr unglaublich...

... ihr seid seit 2 Jahren zusammen und er wohnte bis April (das war erst letzten Monat) bei/mit seiner Ex #kratz

... ihr seid seit 2 Jahren zusammen und er verbringt die Tage mit seinen Kindern ohne Dich und "besucht" dich ab und an mal, aber nie vor 20 uhr #kratz

Nein danke, so eine Beziehung wollte ich nicht. Es sei denn es sei klar, nur Sex, sonst nix.

lichtchen

Beitrag von carlotka 11.05.11 - 10:49 Uhr

Entschuldige mal bitte, ihr wollt schon über 2 Jahre zusammen sein und dann so ein Affentheater???
Das ergibt für mich keinen Sinn. Ich gebe meinem Mann, meiner Mutter, meinen Schwager usw. auch keine schriftliche Einladung, wenn einer von uns Geb. hat und trotzdem sind alle da.
Sag ihm einfach wann die Feier ist. Interessiert er sich für dein Kind, dann ist er da (mit seinen Kindern natürlich). Interessiert er sich nicht, dann vergisst er die Feier. Aber wer sich nicht für mein Kind interessiert, der ist der Falsche für mich.
Ganz komische Sache in meinen Augen....
Grüße
Sabrina

  • 1
  • 2