Einleitung, wie lange hat es gedauert!?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von trixie04 11.05.11 - 09:43 Uhr

Hallo und guten Morgen zusammen...

hab auch im Geburt und Wochenbett-Forum geschrieben, aber hier nochmal, was ich gerne wissen möchte.....

krieg am Freitag ne Einleitung, ob mit Gel oder Tablette weiß ich noch nicht.
Hab gelesen, dass das Gel wohl schneller gehen soll, aber meist die Tablette genommen wird, weil die billiger ist....was ist dran!?
Mein Mumu ist seit über einer Woche gute 2cm auf....bei der ersten Geburt, hab ich einen Wehentropf bekommen, weil nix voran ging und auf den hab ich ganz gut angesprochen....wielange hat es bei euch nach der Einleitung gedauert, bis euer Baby da war!? Seit ihr nochmal nach Hause gefahren, ist das rentabel???

Vielen Dank für die Antworten...

LG Trixie #winke

Beitrag von die_schwangere 11.05.11 - 09:49 Uhr

also ich habe 2 tage gebraucht

1. tag einleitung mit tablette
nach n paar wehen wars dann wieder vorbei
vormittag wurde gelegt und abends 21 uhr hats dann nix mehr gebracht

ich sollte dann nochmal ne nacht schlafen

am nächsten tag wurde ein wehentropf gelegt und irgendwann mal die blase gesprengt.
joar da hatte ich wehen von 5 uhr morgends bis 19 uhr abends und dann leif es doch in einen ks aus wegen geburtsstillstand

aber das ist denke ich bei jedem anders
jeder körper reagiert anders

Beitrag von dianapierre 11.05.11 - 09:49 Uhr

Bei mir wurde bei 40+1 SSW eingeleitet. Geburtstbefund noch unreif!
Früh um 7 die tablette bekommen. Bis 15 uhr rumgeflaufen, etwas vor mich hingeweht. Mumu war dann leider nur bei 1 cm, aber immerhin. Doc hat mich dann um 15 Uhr an den Wehentropf gehangen und dann gingen die Wehen aller 1 los. So richtig schmerzhaft ab 20 Uhr, aber 22.30 war unser Schatz dann auch schon da. Mir wurde danach gesagt das ich ohne Wehentropf nie Wehen hätte bekommen können die zur Geburt geführt hätten. Weil ich wegen vorzeitigen Wehen schon mittelchen in der 25 SSW bekommen hatte.

Also es ging :-D

Beitrag von malafe 11.05.11 - 09:52 Uhr

Hallo Trixie,

bei meiner ersten Geburt wurde sogar 4mal mit Gel eingeleitet. 2mal Gel legen innerhalb eines Tages. Dann hatte ich einen Tag Pause und dann nochmal von vorne. Erst das 4.Gel hat wirklich was gebracht.
Ist wie bei vielen Sachen: Kann direkt helfen, oder halt auch nicht. Blöd fand ich nur, daß ich schon morgens um 7 Uhr im Krakenhaus sein mußte zum 1.Gel legen. Da steht man ja auch was früher auf daheim und bereitet sich vor. War also am Tag der Geburt schon um 5 Uhr auf den Beinen und erst nach dem zweiten legen am späten Nachmittag ging ja was voran. Und am nächsten Tag morgens um 6 Uhr kam meine Kleine dann auf die Welt. Das war natürlich durch so wenig Schlaf bzw. keinen Schlaf dann irgendwie noch anstrengender. Mir waren die anderen beiden Geburten wesentlich lieber. Die waren ohne Gel.
Hast du denn wenigstens leichte Wehen? Hast du es schon einmal mit Wehencocktail versucht? Darf ich fragen, warum sie bei dir unbedingt einleiten wollen?
Achja: Treppensteigen den lieben langen Tag hat bei mir mit dem Gel dann etwas gebracht. Vielleicht dann morgen nach dem Legen direkt mal die nächste Treppe aufsuchen und die rauf und runterlaufen, immer wieder. Ich drück dir die Daumen.

Grüße,

MalaFe

Beitrag von gulcan20 11.05.11 - 11:19 Uhr

Hi,

ich war damals so gegen 10 Uhr im Krankenhaus. Ich habe ein Gel bekommen (aber ob ich auch zusätzlich Tabletten nehmen musste, weiss ich nicht mehr#hicks). So etwa um 12.30 Uhr war dann mein linkes Bein von der Hüfte abwärts total taub#schock, konnte mich sogar nicht richtig auf die Toilette setzen. Meine Mutter musste mich an den Armen festhalten, damit ich im halb sitzen, halb stehen pinkeln konnte#augen (Das linke Bein konnte ich ja gar nicht mehr knicken). Um ehrlich zu sein, hatte ich richtig Schiss bekommen. Ich dachte schon, mein Bein ist gelähmt.#zitter

Auf jeden Fall kamen nachmittags schon ganz leicht die Wehen. Gegen 20 Uhr hatte ich alle 3 Minuten Wehen. Doch wegen Komplikationen endete die ganze Geschichte mit einem Notkaiserschnitt.:-(