Hilfe!! Angst vor Kündigung was soll ich machen!!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von kruemelchen-84 11.05.11 - 09:53 Uhr

Hi Mädels!!

ich bin völlig durch den Wind. Ich erzähl euch kurz meine Geschichte. Ich bin seit 1,5 Jahren in der Praxis beschäftigt, meine Chefin ist normal sehr verständnisvoll aber sie hat schon ein paar mal sehr deutlich gemacht, dass sie es nicht toll findet, wenn jemand schwanger wird ( sie hatte in den vergangenen Jahren mehrmal pech mit Kolleginen..). Dazu kommt noch, dass wir nur 8 Angestellte sind also wenn jemand ausfällt, ist es echt schlecht. Ich weiß auch, dass ich es nicht sagen müsste, aber in so einem kleinen Betrieb wird als erstes gefragt:" was hast du denn" oder "wielang kann sowas dauern". So...

Im Januar hatte ich eine BS um die Eileiter zu prüfen, da sagte ich ihr ich hätte ne Zyste die operiert werden müsste, die Antwort war ok für sie.

Im April nun die erste IVF, ich war wegen einer Überstimu 10 Tage krank, da sagte ich ihr Novovierus mit Bauchfellreizung (Ich hatte ein sehr schlechtes Gewissen, evtl. hat es auch deshalb nicht geklppt, stand unter großem Druck). Sie fand es nicht toll, dass ich krank war aber auch ok.

Nun haben wir mit der 2.IVF begonnen. Ich weiß echt nicht was ich machen soll... soll ich ihr sagen, dass wir eine IVF machen, mit der Gefahr gekündigt zu werden (Ich hab mit dem Anwalt gesprochen, der sagte: "bei Kleinbetrieben kann sie mich ohne Grund von heute auf morgen kündigen."). Weil ich wieder krank bin und dann evtl. auch noch schwanger??? Oder soll ich sie weiter anlügen und wenn sie es erfährt, kündigt sie mich eh. Ich mach mich so verrückt deswegen, aber wer sagt mir, dass diese IVF klappen wird. Was mach ich ohne Job??

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, unser Kinderwusch ist so groß, muss ja aber finanziert werden.

Sorry, ist lang geworden! Bitte schreibt mir, wie ihr es gemacht habt und evtl. habt ihr einen Rat für mich.

Danke
Krümelchen

Beitrag von annima89 11.05.11 - 10:08 Uhr

Hi,

geht mir ganz genauso. Arbeit auch in einem Team mit nur 10 Personen. Da hakt eben jeder nach "was kam denn jetzt genau raus?" usw.

Erfinde derzeit auch ständig irgendwas von wegen Zysten usw.
Aber ich glaube langsam merken sie auch schon, dass irgend etwas nicht stimmt.

Werde es aber trotzdem nicht sagen hab ich beschlossen. Denn wenn sie es rausfindet (wie auch immer) kann sie mich immer noch kündigen. Aber ich werde ihr bestimmt nicht den Grund für eine Kündigung sagen.
Wie du schon sagst wer weiß ob es klappt und man ist ja auf das Geld angewiesen für die Behandlung.

Ich denke deshalb, ich würde es an deiner Stelle auch auf keinen Fall sagen wenn du schon weißt dass deine Chefin da so drauf reagiert!

Alles Gute für dich! #klee

Beitrag von fuxx 11.05.11 - 10:12 Uhr

Oh Du Arme,

das hört sich nicht gut an! Ich kann verstehen, dass Dich das schlechte Gewissen plagt - geht mir auch immer so, wenn ich krank bin.

Ich würde es Deiner Chefin auf keinen Fall erzählen. Dass Du dann die Kündigung bekommst, ist doch klar. Ich würde weiterhin in den sauren Apfel beißen und "krank" sein, solange wie es geht.
Denk dran, dass sich auch das Elterngeld nach dem letzten Verdienst berechnet - also arbeite solange Du kannst!!

Viel Glück für den nächsten Versuch!!

Beitrag von katalena83 11.05.11 - 10:15 Uhr

Hi Krümelchen,

ich kann Dich sehr gut verstehen. Ich sage Dir mal wie es bei mir war.

1.Job: Ich wurde schwanger, nach 4 Jahren KIWU (meine AG wusste nichts vom KIWU), freute sich auch angeblich für mich. Unsere Tochter wurde still geboren im Feb. den März war ich krank geschrieben. 4Wochen auf die Geburt meiner Tochter erhielt ich die Kündigung, natürlich aus betrieblichen Gründen!!!.

2.Job: Habe meinem AG nach einem Jahr gesagt das wir unsere Tochter verloren haben und das ein KIWU besteht. Danach wurde die Arbeit die Hölle, ich wurde gemobbt, es wurde versucht mir Fehler anzuheften. Es wurden Lügen erzählt, es wurden Info`s nicht weiter gegeben usw. Ich habe dann gekündigt, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe.

Tja, und was soll ich sagen ich hatte bisher nur schlechte Erfahrungen gemacht. Ich weiß nicht was ich beim nächsten Job machen werde, keine Ahnung.

Das mit den Ausreden kenne ich auch, ich habe aber irgendwann keine Lust mehr gehabt zu lügen für den Wunsch ein Kind zubekommen. Andere Frauen bekommen ohne vorherige Behandlungen Kinder, da kann sich der AG nicht vorbereiten, aber wenn ein AG vom KIWU weiß dann kann er zusammen mit dem AN in der evtl. Ausfallzeit einen Plan ausarbeiten, oder? Denke ich zumindestens.

Die Angst kann ich verstehen, aber was sollen wir machen, wir sind die Frauen. Die Meisten AG (egal ob Faru oder Mann) haben nur noch $ Zeichen in den Augen und interessiert es nicht oder haben die Möglichkeit von Mitgefühl verloren. Es wurde ja erst tausendmal bewiesen das wenn sich die Mitarbeiter dem AG mit allem (egal ob Job oder Privat) öffnen können, und anerkannt werden, die Arbeitskraft und die Mitarbeiterzufriedenheit wächst was sich wiederrum auf die Zufriedenheit der Kunden / Patienten auswirkt. Aber das ist dabei wohl egal.

Hoffe Du findest Deinen individuellen Weg, wünsche Dir viel Kraft und ich Drücke Dir die DAumen das es bei Deiner IVF klappt. #pro

Katalena mit #stern Emilie

Beitrag von veneziana 11.05.11 - 10:24 Uhr

Hi Krümelchen,

ich würde an deiner Stelle knallhart lügen. und wenn du schwanger bist, dann die gesetzliche frist einhalten und dann sagen wenn du es sagen musst. ich denke nicht, dass sie dir dann sofort kündigt, denn sie wird erstmal zeit brauchen, um jemand neues einzustellen.. und mit ein bisschen glück erreichst du dann schon deine Mutterschutzzeit..
und im großen und ganzen, wenn dir gekündigt wird, egal, dann hast du mehr zeit für dein baby.

ich stehe kurz vor ICSI... wenn sie überhaupt gemacht werden kann.. bei uns kommt leider immer neuer mist dazu..

als ich vor kurzem einen neuen job gesucht habe, hat mich meine chefin, die ich persönlich gut kannte, gefragt, wie es denn mit der familienplanung steht. sie ist sehr nett und menschlich, hat sich entschuldigt für diese frage, bei ihr seien in den letzten zwei jahren fast alle weiblichen und sogar 1 männlicher mitarbeiter in mutterschutz / elternzeit gegangen und sie sei verzweifelt wenn´s mit der neuen kraft das gleiche passiert. ich fühlte mich zwar unwohl, habe aber gesagt, ich kann keine kinder haben.. was in der wirklichkeit leider auch keine richtige lüge ist. sie war beruhigt ich habe den job und wen ich ein kind bekomme ist für mich alles perfekt und sie wird´s ja auch überleben.. :-)

ich wünsche dir viel glück!
lg
veneziana

Beitrag von zuckerundsalz 11.05.11 - 11:08 Uhr

Ähm, sorry, Veneziana.

Das stimmt nicht. Wenn Krümelchen schwanger ist und dieses auch sagt, dann befindet sie sich somit gleich im Kündigungsschutz. Ihr kann innerhalb einer Schwangerschaft nicht gekündigt werden.

Sollte die Schwangerschaft enden, aus was für einen Grund auch immer, gilt wieder das normale Kündigungsrecht.

Also, weiter krankschreiben lassen und Ausreden erfinden. Wenn es geklappt hat, dann bleibt es im eigenen Ermessen, ob ich es direkt sage, oder noch abwarte. Meine Meinung, sofort sagen. Den FA bitten einen krankzuschreiben (bis 6 Wo zahlt der AG), danach BV bis zum Mutterschutz. Dann brauchst du dir auch keine Mobbing Geschichten oder blöde Anmachen des Chefs anhören.

Beitrag von m-e86 11.05.11 - 11:27 Uhr

Hallo Krümelchen,

Du bist in Deinem Herzen viel zu gut ;-) Du darfst nicht so viel an andere denken sondern nur an Dich und Dein Wunschkind!!!

Hier die Geschichte einer Freundin:
Ihr Chef meinte falls irgenwann mal KIWU bei ihr besteht solle sie rechtzeitig bescheid geben, dass er sich nach Ersatz umschauen kann. Sie hat dort sehr lange gearbeitet und die Stimmung war immer gut.
Als nun der KIWU bestand (sie war noch nicht mal schwanger hätte also noch ewig dauern können bis es klappt) hat sie es ihm gesagt, dass sie anfangen wollen zu üben.

ZACK ein paar Wochen später KÜNDIGUNG!!!! Nun musste sie den KIWU neu überdenken denn ohne Arbeit und wer weiß wann es erst klappt immer blöd.

Bei mir selber:
ab da als meine Kolleginnen erfahren haben dass ich schwanger bin, musste es sehr früh sagen wegen Röntgen, wurde ich nur noch wie Luft behandelt. Leider hatte ich nun in der 21. SSW eine Fehlgeburt. Es hieß auch immer nehmen sie sich so viel Zeit wie sie wollen, aber hinter meinem Rücken sieht das anderst aus.
Habe schon tierisch Angst in 3 Wochen wieder arbeiten zu gehen.

Und wenn es alle wissen, was Du vor hast und es nicht klappt ist es umso schlimmer wenn alle fragen oder die fragenden blicke immer auf Deinen Bauch wandern.


Sag lieber nichts, denn so traurig es ist, jeder ist ersetzbar und man meint gar nicht wie leicht dem Chef diese Entscheidung zu fallen scheint.
Denk nur an Dich und Dein Baby und nicht an andere, denn andere würden auch nicht an Dich denken.

LG und ganz viel Glück das es klappt

Beitrag von netty693 11.05.11 - 13:38 Uhr

Krümelchen,

das tut mir leid, das sowas auch noch erschwerend hinzukommt!

ABER sagen würde ich trotzdem nichts - kündigen wird Sie Dich wohl so, oder so!

Überleg mal Du kriegst direkt die Kündigung, da kannst die Behandlung gleich bleiben lassen bis der nächste Job gefunden wird!

Ich arbeite in einer wirklich großen Firma mit über 650 Angestellten, aber ich gucke immer, das die Behandlungen in den Urlaub fallen! Blutabnehmen und US sind meistens bei mir gegen 07:00 Uhr, selbst mit der 1 Stunde Fahrzeit schaffe ich es normal in die Fa. so dass es dort nicht auffällt. Bei der 1. IVF hatte ich ab Punktionstag Urlaub 1 Woche - alles easy!

Ich brauch mir zwar nicht wirklich Gedanken machen wegen Kündigung, und es gibt auch ausgesuchte Leute die es wissen, aber insgesamt geht es mir bei der Behandlung mit Urlaub deutlich besser.

Die anstehende Kryo ist für August in unserem 3wöchigen Sommerurlaub geplant - auch wenn ich es kaum abwarten kann und am liebsten wieder direkt weitermachen möchte!

Vielleicht hast Du ja auch die Möglichkeit auf Urlaub umzuschwenken?

LG
netty

Beitrag von kaniola 11.05.11 - 20:43 Uhr

Hallo!
Ich arbeite auch in einem kleinen Betrieb und obwohl mein Chef evtl sogar Verständnis für meine Behandlungen hätte, habe ich für meine ICSIs jedesmal 1 - 2 Wochen Urlaub genommen für die Punktion und den Transfer, so daß es gar nicht aufgefallen ist und ich auch keine Krankmeldung brauchte. Hab vorher ausgerechnet wann evtl. Punktion und Transfer sein könnten und mir dann Urlaub genommen. Hat sich so natürlich länger hingezogen, aber mir war da irgendwie wohler bei. Hatte keine Lust auf dumme Fragen und auch Angst vor einer Kündigung.
Vielleicht wäre das ja ne Option für Dich?

LG
Kaniola

Beitrag von kruemelchen-84 11.05.11 - 21:29 Uhr

Danke! Für die vielen Antworten. Urlaub ist leider für mich keine Option, da ich den mind. 2 Monate vorher mit meiner Chefin besprechen muss. Oh man!! Als hätte man nicht schon genug am Hals.

Liebe Grüße
Krümelchen

Beitrag von netty693 12.05.11 - 10:30 Uhr

Hallo Krümelchen,

dann versteh ich aber nicht, warum das keine Option für Dich ist Urlaub einzureichen.

2 Monate im voraus ist doch machbar. Du kannst doch zur Sicherheit 2 Wochen anmelden mit dem Hinweis das er sich evtl. um paar Tage vor oder nach hinten verschiebt, mit der Begründung, dass wäre dann von deinem Mann abhängig.
Dein Zyklus kannst Du ja vorrechnen +/- paar Tage wegen Verschiebung.

Dann hat deine Chefin die Möglichkeit zu planen und Du musst keine Angst vor ner Kündigung haben.

Klar ist das doof immer bis zum Urlaub zu warten, aber gerade wenn durch ständige Krankmeldungen der Job gefährdet ist, würde ich das auf jeden Fall in Kauf nehmen.

Ich würde auch gerne direkt mit der Kryo starten, obwohl ich keine Kündigungsängste habe, aber ich warte auch bis zum Sommerurlaub. Und sollte die Kryo nicht klappen, dann wird die nächste im Weihnachtsurlaub sein.

Alles Gute
netty