... gleich mehrere Fragen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von doris1982 11.05.11 - 10:22 Uhr

Hallo liebe Mamis,

mein Schatz ist seit heute 14 Wochen alt #verliebt und ich habe einige Fragen:

- wer hat eine Kraxe und wie alt müssen die kleinen Racker sein, um da drinnen bleiben zu können?

- wann habt ihr angefangen Beikost zu geben?

- ich stille, möchte ihm aber an diesen heißen Tagen etwas Tee geben, wer macht das auch und ab welchem Alter? Kalten oder heißen Tee?

danke & glg an alle #winke

Beitrag von marleni 11.05.11 - 10:40 Uhr

Hallo Doris,

Kraxe geht meiner Meinung nach erst ab frühestens einem Jahr, die hängen sonst echt übel drin, ist nicht gut für die Wirbelsäule. Unsere Tochter kam da erst mit knapp zwei rein, sie ist aber auch eher klein und zierlich. Ich hätte sonst auch Angst, dass das Kind rausfällt, wenn es noch zu klein ist. Babys gehören jedenfalls nicht in Kraxen.

Aber google doch mal den Ergo Baby Carrier, der geht ab ca. 3 Monaten und da kann man das Baby auch auf dem Rücken tragen.

Beikost habe ich mit 6 Monaten angefangen, richtig gegessen hat sie aber erst viel später.

Tee ist nicht nötig, auch nicht bei warmen Temperaturen. Lieber häufiger stillen. Wenn Tee sein muss, dann warmen (nicht heißen!) Bäuchleinwohl- oder Fencheltee. Aber ich würde es lassen, auch wegen einer möglichen Saugverwirrung. Evtl. mit dem Löffel geben, dann besteht diese Gefahr nicht. Aber muss nicht sein, wie gesagt.

GLG
M. (mit Tochter, knapp 3 und Sohn, 7 Wochen)

Beitrag von felicia2010 11.05.11 - 11:00 Uhr

Hey,

was eine Kraxe ist weiß ich nicht :-)

Ich hab mit 4 Monaten angefangen mit Beikost, würde ich auch wieder so machen :-)

Wenn du stillst braucht dein Kind kein Tee! Die Frauen in Afrika haben ja auch kein Tee, die stillen dann einfach viel öfter...

Beitrag von prinzessinaqua 11.05.11 - 11:21 Uhr

Huhu,
beikost habe ich am 21.4 angefangen war er 4 Monate alt und er ißt derzeit ein halbes Gläschen ca.
Tee oder Saft bekommt er von mir seid anfang an ca 100 ml richte ich und dann sehen was er zusätzlich nimmt.
Ich finde es schadet nicht weiß aber auch das man es eig nicht muss aber ich möchte das eben.
LG

Beitrag von kleineelena 11.05.11 - 11:32 Uhr

Hallo,
was ne Kraxe ist weiß ich auch nicht, klär uns doch mal auf!:-D

Mit Beikost habe ich angefangen als Elena so 4,5 Monate war und es klappt bis heute prima. Angefangen haben wir mit Mittagsbrei und seit 3 Wochen gibts auch Abends Brei.

Ich habe Wasser/Früchtetee zum Beikoststart angeboten (ich stille nicht). Fencheltee nur wenn sie wirklich was mit dem Bäuchlein hatte. Mein Kia meinte auch, bei so heißen Temperaturen ruhig was anbieten. Aber ich würd dann an deiner Stelle auch einfach öfter anlegen.

Alles Gute #winke

Beitrag von thalia.81 11.05.11 - 11:36 Uhr

Was ist denn eine Kraxe? #kratz

Tee oder Wasser brauchst du nicht zusätzlich geben. Mütter in Afrika oder Indien machen das auch nicht ;-) Die Milch wird flüssiger und passt sich den Umständen an. Ist doch echt super, oder? Ich finde das jedenfalls unheimlich cool, was unsere Mumi alles kann #cool

Beikost haben wir mit 5,5 Monaten angefangen, oder genauer gesagt: eine Woche bevor Paul 6 Monate alt wurde #cool Zwischenzeitlich haben wir aber pausiert, wegen allergischer Reaktionen usw.

Beitrag von nadine-88 11.05.11 - 12:58 Uhr

bin auch am überlegen was eine kraxe sein soll ..
meine kleine hat mit ende 3 monaten nur noch feste kost (püriert) bekommen da sie ein kotz kind war und nix anderes drin behalten hat.. dazu gab es dann in kleinen schlücken tee/wasser...