Fragen wegen Symphyse und zu Kindslage

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von enjoythesilence 11.05.11 - 10:50 Uhr

Hallo.

Weiß seit gestern, dass ich eine Symphysenlockerung habe...
Bekomme jetzt auch so einen Gurt zum Anziehen... Aber wie ist das jetzt mit sportlichen Betätigungen? Beim GVK wird anfangs immer etwas Gymnastik gemacht, kann ich das weiterhin einfach so alles machen?
Und kann man wirklich ohne Probleme mit so einer Lockerung entbinden?

Bin jetzt in der 29 ssw und das Kind liegt mit dem Kopf nach unten, wie es sein sollte gegen Ende. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass es die Lage nochmal wechselt? Oder ist es dann langsam zu eng?

Danke #blume

Beitrag von marjatta 11.05.11 - 11:43 Uhr

Also, ich wüßte jetzt nicht, dass eine Symphysenlockerung ein Risiko für eine Spontanentbindung darstellt. Die Symphyse dehnt sich während SS und Geburt sowieso.

Es kann natürlich sein, dass wenn noch andere Faktoren hinzukommen, es vielleicht ein Problem wird.

Das mit dem Sport würde ich dann die Hebamme fragen. In meinem GvK Kurs beim ersten Kind war auch eine Mutter mit Ischias und Symphysenlockerung (erwartete ihr zweites). Sie hat, soweit ich mich erinnern kann, spontan entbunden.

Der Gurt soll ja die Symphyse entlasten. Ich habe auch schon ziemlich Druck auf der Symphyse, aber bei der letzten VU hat die Ärztin da keine Beanstandungen gehabt. Sogar meine Belastung war verschwunden. Mal sehen, was sie morgen sagt.

Gruß
marjatta mit Sohn und #ei, 31.SSW