Zurück vom KiA. Brauche mal eure Meinung!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mama-von-meleena2010 11.05.11 - 10:58 Uhr

Guten morgen ihr lieben.

Nach einer furchtbaren nacht mit unserer Maus (39.8 Fieber, Durchfall, total weinerlich,schlecht getrunken) bin ich heute früh gleich zum KiA. Sie konnte leider nix finden ausser eich leicht roter hals wo wir aber nichts machen brauchen. Nun meinte sie zu mir ich solle mausi Reisflocken mit Wasser in der Flasche angerühert geben mit etwas traubenzucker das würde den Magen Beruhigen. Auch solle ich versuchen ihr am Tage wasser oder tee mit traubenzucker zugeben da es die Mäuse besser schmeckt mit zucker.

Was meint ihr ist es nicht zu früh für Zucker.?

Ich weis nicht wirklich wie ich mich verhalten soll will das beste für sie aber oft geben ärtze ja auch unsinnige Tips.

LG und Danke Manu und weinende Meleena auf dem arm der man heute nichts recht machen kann (5 Monate und 6 Tage)

Beitrag von anarchie 11.05.11 - 11:03 Uhr

Hallo!


ICH würde das Gepansche nicht geben!!!!
ich würde ganz normal stillen/Flasche geben.
Wenn sie halsweh hat, ist es ja klar, dass sie nicht essen mag...aber ich würde, wenn du nicht stillst, Wasser anbiten , mit dem teelöffel, falls sie sonst nicht mag.

lg

melanie mit 4 Kindern

Beitrag von mama-von-meleena2010 11.05.11 - 11:08 Uhr

ICh stille noch voll. Habe jetzt schon mal eine Flasche Babyfencheltee fertig gemacht und wollte es damit versuchen. Wir sind erst eine woche dran am aus der flasche trinken üben na mal sehen ob es klappt. löffel ist immer ne ziemliche sauerei

Beitrag von angeldragon 11.05.11 - 11:11 Uhr

meine mausi mag auch keine flasche ich nehm eine einmal spritze das macht ihr spass wen es auf die zunge tröpfelt und es giebt so gut wie keine sauerrei;-)

Beitrag von mama-von-meleena2010 11.05.11 - 11:12 Uhr

Ja das wäre noch eine idee die man testen könnte:D

Beitrag von anarchie 11.05.11 - 11:12 Uhr

dann still!!!!!!!!!!!!

Muttermilch ist das Optimum bei Erkrankung:

- leicht verdaulich
- gehaltvoll
- vielleicht mit Antikörpern gegen den vermutlichen Infekt von dir
- desinfizierend und heilend für den Hals
- ...


Lass das Gepampe weg und still sie!

lg

Beitrag von mama-von-meleena2010 11.05.11 - 11:17 Uhr

Ja aber sie mag nicht soooo stillen wie sonst deswegen ja zusätzlich flüssigkeit meinte der doc. sonst kommt sie alle 2h heut hat sie das letze mal um halb 6 getrunken.

Beitrag von anarchie 11.05.11 - 11:21 Uhr

dann gib ihr wasser, wenn sie mag...aber nicht son zuckerzeug.


Beitrag von qrupa 11.05.11 - 11:12 Uhr

Stillen ist gerade bei magen udn Dram Geschichten die beste Heilnahrung die du deinem Baby geben kannst. Solche Schmelzflockengeschichte und dann auch noch mit Zucker würde ich persönlich NIE geben, noch weniger in dem Alter und wenn ich voll stille. Wenn überhaupt zusätzliche Flüssigkeit dann Wasser oder wenn es sein muß Tee, aber auch den würd ich nie süßen

Beitrag von zahnweh 11.05.11 - 11:21 Uhr

Hallo,

wenn du noch stillst, still weiter!

Meine hat - auch später mit Beikost schon - an Krankheitstagen wieder vollgestillt, sich erholt und dann wieder gegessen.

Die Muttermilch enthält alles was dein Kind braucht.
Ernähre dich selbst gut (eventuell selbst Fenchel essen in der Zeit), selbst viel trinken und dann weiterstillen.

Ein Arzt sagte mal: bei Durchfall soll man keine Kuhmilch geben. Aber bei Babys ihre GEWOHNTE Milch - Muttermilch oder eben die gewohnte Flasche. Alles andere könnte den Körper weiterbelasten.

Meine hat sich übrigens mal um eine Infusion herumgestillt. Eigentlich nur noch nachts einmal. Dann Infekt bekommen, war schon apathisch.
Mit Zäpfchen gegen das Erbrechen und Dauerstillen wurde sie rasch wieder rosig. Die Ärztin war etwas angefressen (weil sie stillen nicht toll fand - kann man ja nicht genau messen), aber mein Kind war schnell wieder fit. Ohne Infusion.

Zwei Tage später stillte sie ihn ihrem alten Rhythmus und die Milchmenge passte sich jeweils an.

Beitrag von sunberl 11.05.11 - 12:44 Uhr

Also wenn Du voll stillst, dann frage ich mich wie Du darauf kommst, dass es Durchfall gab??? Also als ich noch voll gestillt habe, war der Stuhl immer flüssig bis breiig und schwankte zwischen grünlich und gelblich. Das war 6 Monate normal bei uns. Ab dem ersten Brei wurde das ganze dann fester (außer bei einigen Gemüsesorten).
Also still weiter. Versuche nichts in sie rein zupressen was sie nicht will. Warum auch???
Du musst in der Krankheitsphase öfter anlegen, denn natürlich werden nur kleine Menge getrunken. Daher öfter stillen.
Ansonsten: WIE ALT IST DEINE KIÄ????? Traubenzucker ????:-[#schock:-[
Also wenn Du Dein Kind nicht schon früh an Zucker gewöhnen willst, dann lass das bloß sein. Kinder trinken von sich aus, wenn es Brei gibt nach und nach ungesüßte Dinge wie Wasser oder Tee. Zucker gehört nicht in Baby´s Nahrung.
Gib der kleinen Zäpchen gegen das hohe Fieber und dann leg einfach öfters an.

Beitrag von mama-von-meleena2010 11.05.11 - 14:46 Uhr

Weis zwar nicht warum das alter meine KiA wichtig ist aber denke so um die 50 halt schon etwas älter. Und zu dem Zucker sie meinte wirklcih nur sehr wenig und keinen massen. Und ich versuche ja öfters anzulegen aber sie stemmt sie mit armen und beinen dagegen und weint wie im spiess und ich will ja nun nicht das sie schlechte erinnerungen heut ans stillen bekommt und es dann gar net mehr will.

Beitrag von oskaya 11.05.11 - 11:13 Uhr

Google mal WHO-Lösung. Vielleicht soll ihr das gegen den Durchfall helfen.

Beitrag von thalia.81 11.05.11 - 11:31 Uhr

Hallo,

erst einmal gute Besserung deiner Maus!

Wenn du voll stillst, würde ich das gerade jetzt erst Recht betreiben und sie nicht noch mit einer Flasche quälen. Wenn sie Halsweh hat, ist es doch außerdem klar, dass sie nicht trinken mag. Ich habe oft Halsweh und das Schlucken ist dann eine Qual.

Aber was mich interessieren würde, woran macht du Durchfall bei einem Stillkind fest? Das soll ja nur sehr selten bei voll gestillten Kindern vorkommen. Würde mich persönlich einfach mal interessieren. Pauls Windelinhalt war voll gestillt eh immer arg flüssig. Lecker Thema ;-)

Beitrag von mama-von-meleena2010 11.05.11 - 11:37 Uhr

Also ich sage mal so sonst ist er anders flüssig :D also da sind sonst immer so kleine stückchen mit fädchen drin. aber letzte nacht war es breiig habe das halt meine KiA beschrieben am telefon und sie meinte auch es wäre welcher und wo wir da waren war wieder der stuhl so und sie meinte eindeutig durchfall. Also persönlich kenne ich mich da auch nicht aus verlasse mich da auf den doc :D

Beitrag von lintu 11.05.11 - 11:32 Uhr

Hi,

gegen den Durchfall kannst du auch mal Heilnahrung versuchen. Wir hatten immer die von Milupa und nach 1-2 Flaschen stand der schon still.

LG Lintu

Beitrag von nicolefischer 11.05.11 - 11:37 Uhr

Hallöchen,
wenn du stillst, still weiter...
Falls deine Maus die Mumi nicht verträgt ( weiter erbricht) dann versuche sie in kleinen Mengen einzuflößen- Löffel.
Wenn das auch nicht klappt würd ich dir zu einer Elektrolytlösung aus der Apotheke raten.

LG Nicole