Alkohol in Brot?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von uta50 11.05.11 - 11:08 Uhr

Habt ihr schon mal davon gehört, dass in Brot Alkohol enthalten ist??? Stimmt das denn? Und wie viel Alkohol soll denn da drin sein? Betrifft das alle Brotsorten? Dann kanns ja eigentlich nicht schlimm sein, jedenfalls bin ich noch nie vom Butterbrot betrunken geworden...

Beitrag von elofant 11.05.11 - 12:16 Uhr

Eine der wichtigsten Anwendungsgebiete ist die Bäckerei. Backhefe (S. cerevisiae) wird bei der Herstellung beinahe aller Brot- und Brötchensorten sowie von traditionellem Kuchen mit Hefeteig zur Teigauflockerung verwendet. Während der Teig „geht“, entsteht durch alkoholische Gärung das Gas Kohlenstoffdioxid, welches sich fein im Teig verteilt und dessen Volumen beträchtlich vergrößern kann. Das entstandene Ethanol wird beim anschließenden Backprozess, zu dessen Beginn die Hefe auf Grund der hohen Temperaturen abstirbt, verdampft.


Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Alkoholische_G%C3%A4rung


Schau auch mal hier: http://www.elternwissen.com/ernaehrung/rezepte-fuer-kinder/art/tipp/vorsicht-alkohol-im-essen.html


Allerdings finde ich es einen großen Quatsch sich darüber Gedanken zu machen. Und deswegen essen wir auch weiterhin unser Brot...