putzfrau

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von lalibaby 11.05.11 - 11:23 Uhr

halli hallo,

wollte nur mal kurz nach eurer Einschätzung fragen. Und zwar: Ist eine Putzfrau einmal in der Woche nötig bei einem 120 qm großem Haus, Frau nicht berufstätig und kinder 1 und 3 Jahre alt oder eher nicht???

Wäre über eure Erfahrungen dankbar.

Liebe Grüße

Beitrag von anarchie 11.05.11 - 11:27 Uhr

Hallo!

kommt auf die Frau und die Kinder an - ebenso wie auf die Ansprüche an den Haushalt.

Ich habe 180m², pferd, hund, hasen, 4 kinder(8,7,3,1), 2400m² Garten und habe keine Putzhilfe-
allerdings bin ich auch kein putzteufel:-p


lg

melanie

Beitrag von lichtchen67 11.05.11 - 11:29 Uhr

Das muss doch jeder für sich entscheiden... was ist schon nötig bei einer Putzfrau? man "gönnt" sie sich und muss nicth selber putzen oder nicht.

Dass 120 qm bei 2 Kindern und einer nicht berufstätigen Frau leicht zu schaffen sind ist jetzt sicher keine große Überraschung oder?

Lichtchen

Beitrag von cinderella2008 11.05.11 - 11:37 Uhr

Hallo,

meiner Meinung nach, ist eine Putzfrau unter diesen Umständen nicht nötig, wenn die Frau gesund und voll leistungsfähig ist.

Allerdings, wenn man sich eine Putzfrau leisten kann, warum nicht? Dann hat die (Haus-)Frau eben mehr Zeit für sich und kann ihr Leben schöner und angenehmer gestalten.

LG, Cinderella

Beitrag von enni12 11.05.11 - 11:53 Uhr

Hallo,

das ist eine Frage der Einstellung und der finanziellen Situation!

Meine Freundin hat ein Kind welches halbtags in den KiGa geht, ist zu Hause, hat eine Wohnung von 80 m² ohne Garten und einmal die Woche eine Putzfrau.

Ich habe drei Kinder, die Große geht zur Schule, die Kleinen sind ganztags zu Hause. Wir haben ein Haus mit 240 m² Wohnfläche und einen Garten mit 1200 m² und ich würde nie im Leben eine Putzfrau haben wollen #schein
Ich tue mich schon schwer, wenn ich mal krank bin und meine Mama mir die Wäsche bügelt :-)

LG

Dani

Beitrag von dominiksmami 11.05.11 - 11:59 Uhr

Huhu,

NÖTIG? Ne sicher nicht.

Aber wenn die Familie anderweitig sehr viel zu tun hat und sich eine Putzhilfe leisten kann...ist das sicher eine nette Sache.

Wir haben hier 179qm, kleiner Garten, 2 Kinder, Hund, zwei Farbmäuse....und ich brauche ganz sicher keine Putzfrau.

lg

Andrea

Beitrag von umsche 11.05.11 - 12:52 Uhr

Die Frage ist doch nicht ob nötig oder nicht sondern ob man eine Putzhilfe möchte oder nicht und ob man sie sich leisten kann oder nicht.

Beitrag von sonja_paris 11.05.11 - 14:23 Uhr


Nötig ist sie vielleicht nicht, die Putzfrau, aber warum nicht? Ich habe nur 85m2, Kinder (2/4) und auch einmal die Woche eine Putzfrau, die Bügelwäsche macht sie bei sich zu Hause.

Ist natürlich ein Luxus aber SO angenehm, wenn einmal die Woche die ganze Wohnung überall blinkt und strahlt, ohne dass ich etwas dafür tun musste.

So bleibt mir auch mal Zeit für mich, und das ist es mir auch wert!

Beitrag von tigerente08 12.05.11 - 10:42 Uhr

dem stimme ich zu!!!

Beitrag von ansahe 11.05.11 - 14:24 Uhr

Hallo,

darf man nur eine Putzfrau haben, wenn man sie "nötig" hat? Warum darf man bzw. Frau sich diesen Luxus nicht gönnen, wenn es finanziell drin ist?

Wir haben 130 qm (bald 145 qm #huepf ), 3 Kinder (14, 12 u. 3) und ich arbeite (noch) nicht. Trotzdem kommt einmal die Woche meine Putzfrau. Und ich bin so unendlich froh sie zu haben und möchte sie wirklich nie mehr her geben müssen.

Aber natürlich hab ich sie nicht unbedingt "nötig". Den Haushalt würde ich auch noch gebacken bekommen, obwohl putzen nun wirklich nicht zu meinen Vorlieben gehört. So genieße ich die freie Zeit, die ich durch meine Putzfrau bekomme :-p

LG, Anja

Beitrag von tagpfauenauge 11.05.11 - 16:32 Uhr

Hi,

mein erster Eindruck war, du klingst etwas neidisch.
Kennst du so jemanden? Willst du jetzt von uns die Bestätigung, dass die Frau faul und unverschämt ist?

Gegenfrage: Muss es wirklich ein Mercedes sein? Reicht nicht auch ein Seat?

Das gleiche in grün.

Jeder, wie er mag und er sich leisten kann.

vg

Beitrag von lalibaby 11.05.11 - 19:58 Uhr

Nein es ist eher so dass ich mir überlege eine zu nehmen. Bin mir aber nicht sicher ob ich es mache da ich mir "komisch" vorkomme wenn mir jemand meinen Dreck putzt... Denke deshalb eher dass ich es selber mache. War einfach eine überlegung. Danke trotzdem für die "nette" Antwort :-)

Beitrag von anyca 11.05.11 - 20:22 Uhr

Kommst Du Dir auch komisch vor, wenn Du die Pullover nicht aus selbstgesponnener Wolle strickst, das Obst nicht selber einmachst oder die Kinderkleider nicht selber nähst? Haben unsere Urgroßmütter doch auch selber gemacht #nanana;-)

Beitrag von lalibaby 11.05.11 - 20:33 Uhr

ne schon klar. verstehe meine frage bitte nicht falsch. bin manchmal echt gestresst mit dem ganzen haushalt. deswegen die überlegung. nur für mich persönlich ist es ganz schwierig jemanden zu putzen lassen wenn ich daneben hock. ich weiss, sie wird ja bezahlt aber ich tät mir glaub komisch vorkommen... ach weiss auch nicht wie ich das beschreiben soll. sollte aber nicht ´heissen dass andere es sich nicht gönnen dürfen. war jetzt nur ne persönliche überlegung von mir...

Beitrag von anyca 11.05.11 - 20:41 Uhr

Du mußt ja nicht danebenhocken. Die Putzfrau macht ja nicht jedes Mal alles, Du kannst ja bügeln während sie Fenster putzt oder Zimmer 2 aufräumen, während sie Zimmer 1 saugt ...

Beitrag von anyca 11.05.11 - 20:19 Uhr

Was heißt nötig? Wenn man es sich leisten kann, was spricht dagegen? "Darf" man sich Deiner Meinung nach nur eine Putzfrau engagieren, wenn es nach irgendeiner Definition "nötig" ist?

Beitrag von lisasimpson 11.05.11 - 20:26 Uhr

nun ja- ist das größerer auto nötig?
ist das essen gehen am wochenende nötig?
ist der vierte urlaub im jahr nötig?

also nötig ist das alles sicher nicht- aber je nach prioritäten und geldbeutel ist es sicher sinnvoll das ein oder andere zu tun um sich damit eine freunde zu machen / zu entlasten

für mich ist eine putzfrau unverzichtbar:), denn ich finde putzen einfach nur schrecklich
(haus 135 qm, zwei kinder 4 und 2 jahre:)

lisasimpson

Beitrag von sequoia 11.05.11 - 21:46 Uhr

Hallo,

"nötig" ist es wohl nicht, aber ich habe auch eine Putzhilfe und bin sehr froh darum.
In einem Haus wo Kinder, Katzen und Hasen leben fällt nunmal ziemlich viel Dreck an und da ich recht penibel bin, müsste ich mich die Hälfte der Zeit ärgern, wenn gerade nach dem wischen alle wieder mit Dreckbotten ins Haus geschlurft kommen. (Auch wenn meine Kinder schon aufpassen, gibts immer wieder Dreck)

So ist es mir wurscht und ich kann vieeel entspannter mit meinen Kinder kochen oder tausend andere Dinge tun, die in einem Haushalt trotzdem noch anfallen.


Grüße

Beitrag von clautsches 11.05.11 - 22:05 Uhr

Nötig - nein, bestimmt nicht.

Aber jeder wie er will und kann! :-)

LG Claudi

Beitrag von derhimmelmusswarten 12.05.11 - 09:40 Uhr

Meiner Meinung nach nicht. Bei popligen 120 m² sollte es einer Nur-Hausfrau doch möglich sein, einmal die Woche zu putzen! Fragen wir mal so: Aus welchen Gründen sollte man es als Nur-Hausfrau denn bitteschön nicht schaffen, 120 m² zu putzen?! Wir wohnen derzeit auf ca. 85 m² in einer Wohnung. Um die komplette Wohnung feucht zu wischen brauche ich eine halbe Stunde!!! Ich bin 6 Tage vor ET und putze noch meine Wohnung, habe eine 22 Monate alte Tochter. Natürlich koche ich auch, wasche, wische Staub etc. etc. Ich halte es eher gesagt für ein Armutszeugnis, wenn man behauptet, man könnt es als Nur-Hausfrau nicht schaffen, 120 m² sauber zu halten. Mein Freund würde mir was husten!

Beitrag von sonja_paris 12.05.11 - 13:43 Uhr

Es geht doch gar nicht darum, es nicht zu SCHAFFEN, eine Wohnung oder ein Haus allein zu putzen.

Natürlich ist es zu schaffen, sehe ich genauso.

Aber deswegen ist es trotzdem schön, wenn es einmal oder mehrmals die Woche eine Putzfrau übernimmt und man sich selbst etwas ausruhen kann - oder man die Zeit mal anders sinnvoll nutzt oder sich mit dem Buch in eine Ecke sitzt oder einen Kaffee trinken geht.

Meine Schwiegereltern haben 5x die Woche eine Haushaltshilfe!!! Die beiden sind allein in 100m2 und könnten Ihren Abwasch auch allein schaffen. Ob das nun nötig ist? Wahrscheinlich nicht, aber sie finden es nun mal wichtig!

Beitrag von ansahe 13.05.11 - 16:55 Uhr

#contra

Beitrag von gaeltarra 12.05.11 - 14:17 Uhr

Hi,

nach meiner Einschätzung: JA! Für mich ist eine Putzfrau nötig.

VG
Gael