Ich werde Versicherung nicht los!!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von phantastica123 11.05.11 - 13:01 Uhr

Hallo Leute.

Ich bin schon wieder auf 180, nachdem ich gerade den Briefkasten aufgemacht habe:

Darin lag schon wieder eine Zahlungsaufforderung für meine Hausratversicherung, die seit 6 Jahren (!) noch immer auf das Haus meines Exmanns läuft! Ich gebe seit 6 Jahren immer wieder an (schriftlich, per Fax, per Telefon), dass ich da seit 6 Jahren gar nicht mehr wohne und damit auch nicht die Prämie für ein ganzes Haus bezahle!

Am Telefon sagt man immer: "Oh, das haben wir geändert" - dann kommt ein neuer Bescheid: Wieder mit der alten Hausratversicherung, in der die Prämie für ein Haus eingefordert wird!

Ich habe längst gekündigt, geschrieben, per Einschreiben, per Fax, per Mail, angerufen...

Es tut sich absolut nichts!!!!

Was kann ich denn noch machen? Überweisen tu ich ja auch nicht mehr - und es kommen immer wieder Mahnschreiben.

Hilfe!!!

Beitrag von kathi.net 11.05.11 - 13:15 Uhr

Auf wessen Namen läuft der Versicherungsvertrag?

Beitrag von phantastica123 11.05.11 - 13:21 Uhr

Hallo, der Vertrag läuft auf meinen Namen...

Beitrag von kathi.net 11.05.11 - 14:05 Uhr

Na, dann bist du Versicherungsnehmer. Und wenn du die Versicherung nicht gekündigt hast, läuft sie automatisch weiter. Dann natürlich für deine Wohnung. Das sollte dann auch angepaßt sein/werden.

Beitrag von traumkinder 11.05.11 - 13:28 Uhr

hast du denn eine kündigungsbestätigung erhalten?????


wenn nicht, musst du wohl zahlen...


andernfalls nochmal anrufen und um schriftliches bitten, namen notieren und 2 tage später erneut nachfragen!!

Beitrag von phantastica123 11.05.11 - 13:33 Uhr

Hallo, ja, Kündigungsbescheid habe ich erhalten, Kündigung wird zum 1.8. 2011 wirksam.

Aber bis dahin wird ja wieder die Prämie für das Haus eingefordert!

Dabei gebe ich seit 2006 immer wieder an, dass ich da gar nicht wohne! Zwischendurch setzte ich die Versicherung aus, weil ich wegen der schwierigen Scheidung bei meiner Mutter im Haus lebte (da gab es eine Versicherung), ich habe also keine Prämien bezahlt. Aber seit ich wieder eine richtige, eigene Wohnung habe, hängt mir dieses Hausratversicherung für das ehemalige Einfamilienhaus am Bein, obwohl ich mehrfach mitgeteilt habe, dass meine Wohnung x Quadratmeter hat, mein Hausstand Wert Y hat - alles weit unter der Einfamilienhaussache von anno dazumal.

Ich komme mir richtiggehend verschaukelt vor, weil man ganz dreist den Haus-Beitrag von 2006 (!) einfordert, obwohl ich längst eine kleine Wohnung habe und das auch mitgeteilt habe. Mehrfach!

Wenn der Auszug aus dem Haus jetzt nur ein Jahr her wäre, könnte ich die Umstände ja verstehen. Aber wir reden von 2006 bis dato!

Für wie bescheuert halten die mich eigentlich...

Beitrag von traumkinder 11.05.11 - 13:36 Uhr

na dann wäre es dann zum 1.8.2011 ja wenigstens erledigt, aber warum erst so spät?? habt ihr keinen jahresvertrag gehabt, sondern 5 jahre??


du hast den vertrag gemacht, also musst du zahlen!! wenn du dort nimmer wohnst, hättest du die hausrat doch auch nur auf deine neue wohnung ändern lassen brauchen, so habe ich das immer gemacht!! meine ex freunde mussten sich dann selber kümmern wenn sie eine versicherung haben wollten....

hast du es schriftlich das du die hausrat auf deine eigene wohnung geändert hast???


verstehe das alles grad noch nich, sorry...

Beitrag von phantastica123 11.05.11 - 13:41 Uhr

Ja, ich habe alle Änderungen schriftlich.

Ich habe die Adressänderung schriftlich angegeben, meine neue Quadratmeterzahl (weniger als im Haus) und mein Hausratwert (der unter dem Wert des Einfamilienhausrats lag, da ich bspw. keine neue, große Küche hatte usw).

Dass ich zahlen muss, ist ja klar. Aber ich sehe nicht ein, dass meine Änderungen einfach nicht umgesetzt und angenommen werden.

Auch am Telefon werden meine Änderungen bestätigt. Dann kommt der neue Beitragsbescheid: Wieder auf das Einfamilienhaus ausgestellt...wieder mit der hohen Prämie.

Und warum die Kündigung erst jetzt? Prinzipiell wollte ich die Versicherung ja behalten und auf meine neuen Wohnverhältnisse übertragen. Daher ja auch die langen Aussetzzeiten, weil ich bei meiner Mutter wohnte (was ich ja auch angab). Aber jetzt, seit ich wieder eine eigene Wohnung habe, klappt das ja auch nicht mit der Datenumstellung. Deshalb jetzt meine definitive Kündigung, weil ich kein Vertrauen mehr zu dieser Versicherung habe...

Beitrag von traumkinder 11.05.11 - 13:43 Uhr

bei welcher versicherung bist du denn????


wenn du eine änderung hast über deine neue qm zahl (also neuer versicherungsschein mit geringerer summe) würde ich das schreiben vom haus gekonnt abwehren und nicht zahlen!!

würde in widerspruch gehen und mich auf die änderungen berufen, um schriftliche bestätigung bitten und wenn die das dann nicht akzeptieren würde ich weitere schritte einleiten...



oder ändert dein ex das immer????

Beitrag von phantastica123 11.05.11 - 14:07 Uhr

Hallo,

nein, mein Exmann hat da wohl nichts damit zu tun, weil in den Vorgängen keine Änderungen auf sein Haus registriert sind.

Deshalb war ich heute ja so wütend: Ich habe alles schriftlich vorliegen, Änderungen usw. - und trotzdem kommen immer die Bescheide für das Ex-Einfamilienhaus. Ich komme mir einfach nur verschaukelt vor...

Habe übrigens gerade nochmal bei der Versicherung angerufen. Meine neue Adresse ist zwar im Datenpool vorhanden, aber wieder nicht die neue Quadratmeterzahl...!!!

Wir haben das jetzt nochmals Schritt für Schritt geändert - morgen soll der neue Bescheid kommen.

Ich bin gespannt...

Beitrag von traumkinder 11.05.11 - 15:26 Uhr

wenn das kommt und dann alles stimmt, würde ich beim nächsten mal einfach auf ignoranz schalten!!


ich frage mich dennoch welche versicherung soetwas nicht auf die reihe bekommt...

Beitrag von nick71 11.05.11 - 20:37 Uhr

"ich frage mich dennoch welche versicherung soetwas nicht auf die reihe bekommt..."

Das würde mich allerdings auch interessieren...

Beitrag von nick71 11.05.11 - 20:35 Uhr

"Auch am Telefon werden meine Änderungen bestätigt. Dann kommt der neue Beitragsbescheid: Wieder auf das Einfamilienhaus ausgestellt...wieder mit der hohen Prämie."

Also ist deine jetzige Wohnung genau genommen gar nicht versichert? Das kann im Schadenfall aber böse ins Auge gehen...

Ich würde an deiner Stelle nicht mehr unbedingt abwarten, ob die Kündigung im August wirklich greift (denn auch das könnte ja wieder schiefgehen), sondern die Angelegenheit an einen Anwalt übergeben...zumal man ja außerdem noch unberechtigt Beiträge aus der Vergangenheit von dir fordert.