Wie Geburt hervorrufen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sarah...85 11.05.11 - 13:30 Uhr

Hi Mädels

Ich bin nun Et-3......

Mein Arzt sagte mir, dass wenn die kleine bis zum ET nicht vonn allein kommt, eingeleitet wird (Wegen Versorgungsschwierigkeiten). Das möchte ich umgehen..

Kennt ihr Mittel und Wege wie man die kleine etwas anstupsen kann...???

Beitrag von terryboot 11.05.11 - 13:31 Uhr

babys kommen leider wann sie wollen....da kannste machen was de willst.
einleiten ist aber auch net schlimm, hatte ich in meiner ersten ss auch.

Beitrag von gsd77 11.05.11 - 13:35 Uhr

Hallo,
sorry wenn ich Dich so überfalle, aber hätte da eine Frage an Dich!
Wie lange hat das Einleiten bei Dir gedauert??? Habe bis jetzt nur "Horrorgeschichten" übers einleiten gehört, von wegen 2 Tage Wehen bis die Zwerge da waren usw.

Hatte bisher 3 Spontangeburten von 13, 3 und 7 Stunden nur bei meiner Bauchmaus steht noch nicht fest ob sie einleiten oder nicht! Habe Angst davor!

Danke für die Antwort!!!
LG gsd77 mit Bauchmaus 38.SSW

Beitrag von terryboot 11.05.11 - 13:38 Uhr

ich bekam um 9 uhr morgens die einleitung erst um 14 uhr fingen langsam und erträglich die wehen an. um 19 uhr ist die blase gesprungen um 21 uhr habe ich pda bekommen und um 2 uhr morgens war er dann da. also alles noch im rahmen und erträglich, kann nix schlimmes von einer einleitung berichten.

Beitrag von angel2110 11.05.11 - 13:39 Uhr

Hallo.

Die Frage war zwar nicht an mich gerichtet, aber ich bin einfach mal so frech und gebe meinen Senf dazu :-p

In meinem MuPa stand einmal als Termin der 10.11. und korrigiert nach Entwicklungsstand auf den 23.11.
Am 12.11. wurde bei mir wegen Bluthochdruck mit einer viertel Tablette angefangen einzuleiten. An dem Tag auf dem CTG leichte Wehen, die ich selbst gar nicht bemerkt habe.
Am 13.11. morgens eine viertel Tablette, mittags eine halbe.
Abends ab 11 Uhr Wehen, halb zwölf etwa Blasensprung. Am nächsten Morgen um halb 10 war meine Prinzessin da.

LG angel

Beitrag von traumkinder 11.05.11 - 13:32 Uhr

jeder sagt #sex , das wollte ich dann aber nimmer, daher hab ich mich für einen wehencocktail (1/2 teelöffel rhizinusöl) entschieden.


habe dann auch pänktlich zum ET entbunden :-p

Beitrag von sarah...85 11.05.11 - 13:34 Uhr

Und wie fnktioniert das mit dem Rhizinusöl? Nimmt man das pur oder mischt man das mit was?

Beitrag von terryboot 11.05.11 - 13:35 Uhr

davon kannste aber auch übelst bauchschmerzen bekommen wenn das baby nicht bereit ist.

Beitrag von gsd77 11.05.11 - 13:38 Uhr

Da stimme ich zu!!!! Bei meinem Sohn musste ich so einen Wehencocktail mit diesem Öl trinken! Hatte einen ganzen Tag lang Magen-Darmkrämpfe und Durchfall, behielt nichtmal Wasser bei mir!!!! ( War aber schon 4 Tage über ET )

LG

Beitrag von traumkinder 11.05.11 - 13:45 Uhr

daher auf gar keinen fall überdosieren!!

Beitrag von traumkinder 11.05.11 - 13:39 Uhr

normalerweise wird das von den hebis in einen wehencocktail gemischt. darauf habe ich verzichtet!!


meine freundin hatte das von ihrer hebi nämlich bekommen.

sie hat mir die rhizunusöl flasche dann gegeben und meinte: einen kleinen löffel rhizinusöl darfst du nehmen.


das habe ich mich aber nicht getraut, weil ich eben nicht wusste was genau passiert, daher hab ich nur 1/2 kleinen teelöffel geschluckt, pur.


nach 2 h ist meine fruchtblase geplatzt und 6 h später war mein kleiner da.


funktioniert nur, wenn baby auch will, wenn dein körper aber noch nicht bereit ist wird es nicht funktionieren!!

ruf deine hebi an, vielleicht macht sie dir nen wehencocktail fertig, oder probier es eben mit dem öl, nase zuhalten nicht vergessen ;-)

Beitrag von capri2008 11.05.11 - 14:03 Uhr

Hallo Sarah...
Also ich habe das damals auch mit dem Öl gemacht. Meine Gyn sagte ich sollte es in ein Glas Orangensaft mischen.
Das habe ich dann auch gemacht. Es dauerte ca 2Stunden, dann ständiges Klo gerenne.... :)
Und ca 12 STunden danachn war mein kleiner Sonnenschein auch da.
Ich fand es nur anstrengend, weil ich als im in den Wehen lag, immer noch ständig zum Klo musste....
Aber es hat die Wehen ausgelöst... Aber ob ich es nachmal machen würde... hhmmm glaube nicht!
Alles Gute und viel Glück, dass es auch ohne Mittelchen losgeht :-)

Beitrag von kikra02 11.05.11 - 13:43 Uhr

Hallo!

Eine Urbianerin hatte den Link mal als Tipp gegeben. Vielleicht ist da ja was für Dich dabei. (Achtung es sind drei Seiten, du musst dann weiterblättern, hatte ich erst auch übersehen. ;-) )

http://www.eltern.de/schwangerschaft/geburt/wehen-locken-1.html?page=1

Lg und viel Glück #klee

Beitrag von derhimmelmusswarten 11.05.11 - 14:00 Uhr

Mach bloß keine Experimente, wenn du allein bist. Und mit dem Öl das würde ich mir überlegen. Im schlimmsten Fall bekommst du schlimmen Durchfall und wer will das schon kurz vor oder während der Geburt? Mit Wehen und Durchfall aufm Klo hängen stelle ich mir nicht so doll vor. So schlimm wird es mit der Versorgung auch nicht sein, oder? Sonst hätte dein Arzt dich ja direkt ins KH eingewiesen und einen Kaiserschnitt angeordnet.

Beitrag von juliz85 11.05.11 - 14:43 Uhr

himbeerblättertee, gv, den oberen bauch oder brüste massieren. von wehencocktails und sowas würde ich abraten! meine hebi war grad da und selsbt die macht sowas nicht, weil es auch gefährlich sein kann bzw nicht unbedingt was bringen muss. hast du selber keine hebamme? die haben meist gute tipps!