Versandapotheke, Pillenrezept ist angeblich nicht im Umschlag gewesen.

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von blahblah 11.05.11 - 14:16 Uhr

Hallöchen

Ich habe vergangene Woche mir die Pille Cerazette aufschreiben lassen. Am selben Tag habe ich die Pille bei einer großen Versandapotheke bestellt, also in einen Freiumschlag, dazu den Bestellschein mit der Abbuchungserlaubnis.
Nun wunderte ich ´mich das da nix kam und habe telefonisch nachgefragt. Angeblich wäre nur der Bestellschein im Umschlag gewesen#schock.

Nun hab ich zwar gelesen das ich ein Dublikat mir holen kann aber ich brauche die Pille bis Freitag. Besser wäre morgen...

Mein Problem: Mein Mann ist Fernfahrer und er hat versehendlich die Bankkarte mitgenommen. Zur Filliale gehen kann ich nicht, die hat er noch da wo er früher gewohnt hat und da das 6 monats rezept fast 70 Euro kostet kann ich diesen Betrag auch nicht vom Haushaltsgeld abzwacken.

Er kommt erst in 14 Tagen wieder. Was mache ich denn nun??

LG

die#bla

Beitrag von gracekelly 11.05.11 - 15:49 Uhr

Für zukünftige Zwecke eine Partnerkarte beantragen ;-)

Warum kannst du keine 70 Euro vom Haushaltsgeld abzwacken? Kommt ja in 14 Tagen wieder drauf.

Du könntest vielleicht Freunde/ Verwandte fragen, ob sie dir das Geld borgen können.

Sonst würde mir noch Einfallen deine Frauenärztin zu fragen, ob sie noch eine Probepackung hätte. Vielleicht kannst du ja auch mit dem Rezept zur Apotheke gehen, um einen Blister aus einer 6-Montspackung bitten mit dem Hinweis, dass du in 14 Tagen kommst, um den Rest abzuholen und zu bezahlen.

Beitrag von dani001234 11.05.11 - 18:40 Uhr

einen rat geben kann ich auch nicht, nur ob du nicht vielleicht doch die 70€ irgendwo auftreiben kannst.

ansonsten ist DAS der grund, warum ich nicht die pille in einer onlineapo kaufe, obwohl ich sonst nur dort medikamente kaufe.
mir hat`s schon oft in den fingern gejuckt, aber ich habe mich dann doch dagegen entschieden. nachher ist das rezept plötzlich weg oder sowas, so wie bei dir halt. ist mir zu riskant.
gut, hilft dir jetzt auch nicht weiter, ich weiß ;-)

Beitrag von alexi32 18.05.11 - 16:54 Uhr

Also ich weiß nicht, ich muss dir da widersprechen, hab jetzt meine Pille schon echt häufig bei http://www.versandapotheke-allgaeu.de bestellt und nie war irgendwo ein Problem aufgetreten#kratz. Ich glaub man muss nur drauf achten, dass es eine seriöse Apotheke ist, weil man schon echt n bischen Geld damit sparen kann. Ich glaub, dass das im Fall von Blahblah eher ein blöder Zufall war. Außerdem hat sie ja gesagt, dass sie ein Duplikat geholt hat, von daher wäre es jetzt auch kein Problem, nur das mit dem Geld scheint ja grade das Problem zu sein.

Blah blah kannst du dir das geld nicht vielleicht einfach von einer Freundin leihen? Hast es ja bald wieder :-)

Liebe Grüße,
Alexandra