schwanger und vom partner verlassen worden :(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von l.jacqueline 11.05.11 - 14:19 Uhr

ist noch wer von euch in dieser situation?
wenn ja wie geht ihr damit um?

lg jacky mit sarah michelle inside

Beitrag von steffken80 11.05.11 - 14:29 Uhr

Hallo,

also bei mir ist es nicht der Fall. Aber ich weiss wie es ist mit einen Baby allein dazustehen. Der Vater meiner ersten Tochter hat mich in der SS mehrere Monate betrogen und wir haben uns als meine Tochter 8 Wochen alt war getrennt.

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich es gern früher gewusst hätte, dann wäre vieles in der SS und bei der Geburt und auch danach anders gelaufen.

Ich hab damals so viel Rücksicht auf ihn genommen und musste feststellen, dass er es gar nicht verdient hat.

Klar ist es nicht einfach allein, aber da ist dann aber auch keiner der dir Zwischenfunkt.

Ihr beide könnt einfach euer Ding machen. Jetzt seit ihr beide ein Team.

Fühl dich von mir gedrückt.

Kannst dich gern melden wenn du Fragen hast.

LG Steffken

Beitrag von curlysue9497 11.05.11 - 14:35 Uhr

Hallo Jacky,

es tut mir sehr leid für dich, das du in eine solche Situation gekommen bist.

Ich WAR in der Situation als ich mit meinen Zwillingen schwanger war. Es war sicherlich nicht einfach, aber man gewöhnt sich schnell an alles.
Bei dir ist der Vorteil das es dein erstes Kind ist.

Freu dich auf deine kleine Maus und zur Geburt kannst du ja deine Mutter oder eine Freundin mitnehmen. Ich hatte meine Mama dabei.

Es ist auch alles ohne Partner zu schaffen, wobei es natürlich mit viel schöner ist.

Du schaffst das alles schon #liebdrueck

Falls du irgendwelche Fragen hast, wegen finanziellen Dingen o.ä. kannst du dich gerne über meine VK melden.

LG
Kathrin mit Alina (14) Ben & Luca (5) + #ei (24.ssw)

Beitrag von lucyfe 11.05.11 - 15:40 Uhr

Er hat mich und unser geplantes Baby im 6. SS-Monat sitzen lassen. Ich habe sehr damit zu kämpfen gehabt. Es war schrecklich, all die Gefühle allein durchstehen zu müssen. Meine Eltern haben sich nicht "eingemischt" und Freunde hatte ich keine, da ich grad erst aus München nach Berlin gezogen war.
Ich war froh, als Vincent gesund zur Welt kam, ab da ging es besser. Aber ich habe sofort eine Therapie gestartet, weil ich Angst hatte, die negativen Gefühle (Trauer, Wut, Angst) an meinem Kind irgendwie "auszulassen" und es hat mir sehr geholfen. Es hat mich auch in dem Bestreben gestärkt, ein gutes Verhältnis zwischen Kindsvater und Baby erreichen zu wollen und so habe ich alles dafür gegeben. Anfangs lief dann auch alles ganz gut, er besuchte ihn regelmäßig und kümmerte sich mit um ihn. Aber irgendwann wurde ihm selbst das zuviel und er wollte gar keinen Kontakt mehr.

Inzwischen lebe ich in einer glücklichen Beziehung mit einem neuen Mann, den mein Sohn als Papa kennengelernt hat. Wir erwarten im Juni unser 2. Kind.

lG
Lucyfe