Große und Kleine in gleicher Kombiklasse

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von lilli-nise 11.05.11 - 14:28 Uhr

Hallo zusammen,

aktuell geht unsere Große in die 1. Klasse, Bayern. Im September kommt unsere Mittlere auch in die Schule, allerdings wird dann eine Kombiklasse (1. und 2. Klasse gemeinsam) eingeführt.

Sprich: Beide Mädels sitzen dann gemeinsam in einer Klasse. Hat jemand von euch damit Erfahrung?

Geht die Große nicht ein bisschen unter? Sie nimmt sich immer vor alles richtig zu machen, dann klappt es nicht, sie ist frustriert etc. Dagegen unsere Mittlere "spielt" sich und macht sich auch keinen Kopf wenn es nicht so funktioniert.

Danke schon mal für eure Antworten!

Beitrag von carlotka 11.05.11 - 14:35 Uhr

Hallo!
David geht in eine 1/2 und das klappt ganz wunderbar. David ist durch die Großen die schon lesen und schreiben konnten sehr motiviert, die Großen haben die wunderbare Aufgabe bekommen die Kleinen zu unterstützen, die Möglichkeit zu zeigen was sie alles schon können. Ich habe bislang nichts negatives gehört. Die Klasse ist ausgeglichen, die Kinder haben Spass am lernen miteinander.
An unserer Schule gibt es allerdings keinen Frontalunterricht. Es gibt 4 Stunden in der Woche feste Stunden, der Rest ist Lernzeit die sich die Kinder selber einteilen können.
David ist seit ein paar Wochen mit dem Stoff der ersten Klasse durch. Durch die 1/2 ist es kein Problem, dass er nun den Stoff der 2. Klasse durchgeht.

Grüße
Sabrina

Beitrag von anarchie 11.05.11 - 18:22 Uhr

Hallo!

An unserer Schule ist das auch so -. ich habe meine beiden getrennt, weil ich Konkurenz-kämpfe verhindern wollte und es wichtig fand, dass sie unabhängig von einander ihre Erfahrungen machen.

lg

melanie mit 4 kids

Beitrag von sequoia 11.05.11 - 22:03 Uhr

Hallo,

ist bei uns auch so. Allerdings gibts bei uns die 1-3 in einer Klasse.

Den Kindern tuts sehr gut, die "Grossen" helfen oft mit, die "Kleinen" linsen schon mal mit nach oben.
Und es gibt auch keine Probleme mit den verschieden Altersstufen. Ist halt so und alle kennen es nicht anders.

Wenn du allerdings nicht möchtest, das deine zwei in einer Klasse sind, kann man sie ja vielleicht trotzdem trennen?


Grüße

Beitrag von ilva08 11.05.11 - 22:20 Uhr

Hallöle,

ich unterrichte jahrgangsübergreifend in der 1/2. Ich kann nur sagen: Wir hatten schon öfter die Situation, dass Geschwisterkinder in der gleichen Lerngruppe saßen.

Gravierende Probleme gab es dadurch eigentlich nie. Wenn die Eltern große Bedenken hatten, haben wir die Kinder allerdings getrennt.

Ist das bei euch nicht möglich, gibt es nur eine Klasse?

Überleg dir aber genau, ob du das willst. Ich habe auch schon sehr positive und schöne Erfahrungen gemacht mit Geschwisterkindern in einer Klasse.

LG