Unterzuckert und Panik

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von hazel_boo22 11.05.11 - 14:28 Uhr

Merke gerade das ich unterzuckert bin. Zittrige Knie und Hände auch Schwindel. Glaube Panik kommt auch dazu da ich herzrasen und Schwindel habe das Gefühl ich Kipp um. Hab jetzt nen Teelöffel Traubenzucker genommen und einem Schluck Wasser getrunken un beiß gerade panisch on mein leberkaese Brötchen da ich nix gegessen habe. Kann mich jemand beruhigen... Wie lange dauert es bis der Traubenzucker und das essen seine Wirkung zeigt. Übel ist mir auch


Beitrag von litalia 11.05.11 - 14:39 Uhr

nimmst du tabletten oder spritzt du insulin?

also hast du diabetes?

wenn du keine blutzuckersenkenden medikamente nimmst dann KANN man nicht unterzuckern!

vielleicht eher eine panikattacke?

Beitrag von kathi.net 11.05.11 - 14:54 Uhr

#kratz Also, das was die TE beschreibt, kann man schon als "Unterzuckert" bzw. Hypoglykämie bezeichnen.

Allerdings sollte sie sich mal untersuchen lassen um abzuklären, ob wirklich "nur" der Nahrungsentzug Ursache für ihre Symptome sind.

Beitrag von litalia 11.05.11 - 14:41 Uhr

du schreibst du hast noch nichts gegessen.

du hast den beitrag 14.28 geschrieben.

dein zustand wird doch sicher daran liegen? wenn man nichts isst/trinkt dann wird man irgendwann "zittrig" ...unterzuckert ist man dann aber nicht.

Beitrag von hazel_boo22 11.05.11 - 14:46 Uhr

Ach so dachte das heißt unterzuckerung.Habe kein Diabetes. jedoch wenn große abstände zwischen den Mahlzeiten liegen dieses zittern, gereizt sein Herzklopfen und Schwindel... Solche Dinge loesen bei mir Panik aus, quasi Kettenreaktion. Ughh. Schlimm dieses Gefühl

Beitrag von heidi43 11.05.11 - 15:00 Uhr

hallo, das kenne ich auch wenn ich KEINE zwischenmahlzeit ( frühstück mittagsessen) einlege. eine kleinigkeit esse ich immer zwischendrin und ganz besonders wenn man zwischenzeitlich viel energie verbraucht hat.
nun muß man sich aber auch fragen, warum hast du nichts gegessen ? ich mein 14:28 uhr #kratz frühstück, mittag.... ich würde sterben.
nun gut, ICH selber hab auch keinen hunger oder durst, muß aber trinken damit das nicht passiert abe rleider kommt es hin und wieder mal vor, wenn ich im stress bin da vergesse ich die " regelmässigkeit" #schock#augen
ich hab auch immer einen bonbon oder traubenzucker in der tasche oder sogar einen apfel,banane oder riegel für den nOTFALL. im sommer auch immer eine kleine flasche wasser mit.
wenn du alles zu hastig in dich reinstopft läufst du gefahr das dir erstmal der bauch weh tut. ansonsten hlft es recht schnell und der zuckerpegel steigt wieder auf normal.
das sind meine erfahrungen damit.
LG heidi

Beitrag von sannymaeusl 11.05.11 - 15:20 Uhr

Hallo,

auch als Nichtdiabetiker kann der Zuckerspiegel absinken, dass es zu Unterzuckerungserscheinungen kommen kann.

Wenn man den ganzen Tag nix gegessen oder getrunken hat womit der Körper arbeiten kann und man dazu eine starke körperliche Belastung hat wodurch der Körper auf die Reserven aus den Muskeln zurückgreifen muss, kann es passieren, dass der BZ absackt.

Traubenzucker wirkt recht schnell, innerhalb von 1-2Minuten geht er ins Blut über. Statt Wasser wäre bei sowas ratsam auf Zuckergetränke zurückzugreifen (Cola,Schorle,Saft,Limo,...). Brötchen hat eine längere Wirkzeit.

Würde das beim Arzt abklären lassen.

Alles Gute