Wie organisiert Ihr Euren Morgen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von missypepermint 11.05.11 - 14:47 Uhr

Hallo,

ich habe mal ne Frage, speziell an alle berufstätigen unter Euch!

Wie organisiert Ihr Euren Morgen?

Im Moment ist es so, dass ich Vollzeit arbeite und der Papa zu Hause ist. Daher ist es NOCH alles kein Thema/Problem.
Nach den Sommerferien kommt unser Kleiner auch in den Kindergarten und der Papa geht auch wieder arbeiten.
Wenn Papa wieder arbeiten geht, wird es so sein, dass ich die Jungs morgens fertig mache und zum Kindergarten bringe und im Anschluss daran selbst ins Büro fahre.

Jetzt ist es so, dass der Große morgens ewig braucht um in die Gänge zu kommen.... Beim Kleinen ist das von der Tagesform abhänging....

Nur mache ich mir jetzt schon Gedanken, wie ich es am besten geregelt bekomme, ruhig und stressfrei in den Tag zu starten ohne als völliges Nervenbündel im Büro anzukommen ;)

Im übrigen ist es so, dass unser Großer spätestens um 19 Uhr schläft - und seine 12 Std. am Stück auch braucht!!!! Er wird ab Sommer aber spätestens um 7.30 Uhr im Kindergarten sein müssen.... *hilfe*

Ich danke Euch im Voraus!

LG
Missy

Beitrag von kruemlschen 11.05.11 - 15:10 Uhr

Hallo Missy,

ich habe nur 1 Kind, daher ist es einfacher, aber ich berichte Dir gerne von unserem Morgen:

05:30 Uhr klingelt mein Wecker
05:45-05:50 Uhr quäle ich mich aus dem Bett und geh ins Bad (weil ich zu spät dran bin, muss ich dann schon immer hetzen :-p )
06:15 Uhr bin ich schon komplett angezogen und geschminkt und wecke meinen Sohn
06:30 Uhr quält er sich dann aus dem Bett und wir gehen anziehen/Toilette/Zähne putzen
06:40-45 Uhr setzt er sich an den Küchentisch und isst seine Cornflakes und ich mache in der Zeit seine Brotzeit fertig und pack die Kigatasche
07:05 Uhr verlassen wir im Bestfall das Haus, meist ist es 07:15 Uhr #augen
zwischen 07:15 und 07:30 Uhr ist er dann im Kiga und ich auf dem Weg zur Arbeit.

Wenn wir es nur EINMAL pünktlich schaffen würden ... nee, das klappt einfach nie #nanana vermutlich sollte ich mir den Wecker schon um 05:00 Uhr stellen #gaehn

LG K.

Beitrag von sandy_1 11.05.11 - 15:16 Uhr

Hallo,

also bei uns klappt es nur wenn alles recht "streng" durchorganisiert ist.

Wir (meine 2 Jungs 8,5 + 5Jahre und ich) stehen morgens 6-6.30Uhr auf, dann Frühstücken wir und dannach gehen meine Jungs sich waschen/Zähne putzen usw. dann ziehen sie sich an und je nachdem wann der Große Schule hat, läuft er um 7.15Uhr los, ansonsten geht er um 7.30Uhr mit uns raus. Ich bringe den Kleinen in Kiga und gehe dann gleich zur Arbeit.
Dann um 13.10Uhr kommt mein Großer von der Schule und fängt mit den Hausaufgaben an, welche er meist schon gemacht hat bis ich um kurz vor 14Uhr komme. Dann mache ich uns eine Kleinigkeit zu essen und kontrolliere dann die Hausaufgaben bzw. helfe und lerne bei BEdarf und dann hole ich um 15Uhr den Kleinen von Kiga ab.

Das ist so in etwa unser Ablauf bis 15 Uhr, dann gehen wir entweder in Training, Ergo/Logo usw. dann um 18Uhr rum essen wir meist und gegen 19.30Uhr geht der Kleine und 20Uhr geht der Große ins Bett.


Bei uns ist es so das ich allerdings auch morgens als hin und wieder mal dazwischen gehen muß, weil meine Jungs manchmal morgens schon streiten #augen Da sie ein Zimmer zusammen haben, trenne ich die beiden (wenn´s mir zu bunt wird) schon und einer zieht sich z.b im Wohnzimmer um. AUßerdem spielen sie morgens auch nicht oder sonstwas, denn sonst kommen sie nicht in die Gänge. Dem Großen sage ich einmal was, wenn er sich nicht beeilt und rumtrödelt hat er Pech gehabt. Dann muß er alleine los und kommt eben zu spät.. #schwitz Das will er auf keinen Fall, denn er erzählt als oft das die Kinder doofe Witze machen wenn in seiner Klasse andere Kinder zu spät kommen und außerdem müssen die zu spät gekommenen Kinder nachsitzen was er natürlich auch nicht möchte. Daher ist es so, wenn ich sage so wir gehen jetzt, dann ist er in nullkomma nix fertig. Wenn nicht würde ich auch ohne ihn los und das könnte er nur ganz schwer ertragen. #schein
Allerdings im Kiga früher hat er mal so rumgetrödelt, das ich ihn einmal im Schlafanzug mitgenommen habe. War aber nur einmal und dann nie wieder. ;-)

Mein Mann geht meist schon um 6Uhr und kommt erst um etwa 17Uhr.

Also wie gesagt, ob Dir das weiterhilft wie es bei uns läuft, weiß ich nicht. Kann aber nur sagen das es bei uns auch nur läuft, wenn sie quasi beschäftigt sind. Will heißen, das sie nicht groß Lehrlauf ertragen, hätten die komplett morgens noch eine halbe Stunde oder so Zeit zu spielen usw. dann kämen sie nicht in die Gänge. Sie müssen, bevor irgendwas anderes gemacht werden kann, erst komplett fertig sein.


Wenn es bei Deinem Großen so ist das er ewig braucht, würde ich ihm sagen das er dann eben früher raus muß. Ich würde den Großen allerdings früh genug daran gewöhnen, früh in den Kiga zu gehen (falls er das jetzt noch nicht macht) einfach das es für ihn auch normal wird. Ihm erklären das es eben so früh sein muß, weil ihr beide zur arbeit geht usw.

Lg und alles gute,
Sandra

Beitrag von twins 11.05.11 - 15:35 Uhr

Wir haben schon immer den gleichen Tagesablauf gehabt, egal ob ich gearbeitet habe oder nicht.

6.30 Uhr auftstehen, ich mache mich fertig im Bad (mein Mann ist selten da)

6.45/6.50 Uhr Kinder wecken
Zähne putzen, mit Waschlappen durchs Gesicht

7.00 Uhr anziehen
das geht Ruckzuck, da ich alles am Abend rauslege, bzw. mit meiner Tochter dann zusammen, so zieht sie auch das an was liegt.

7.15 Uhr runter zu Frühstücken
am Vorabend schon soweit alles gedeckt,d as nur noch die frischen Dinge raus geholt werden müssen. Müsli gab es dann selten, weil es zu lange gedauert hat. Auch bei verschiedenen Brotsorten, harte Kruste, Schwarzbrot gab es dann nicht sooo oft zum Frühstück, hat immer länger gedauert. Lieber Kartoffelbrot, war weich und soft.

Währen die Kinder essen, lege ich schon in zwei Minuten die Anziehsachen zurecht: Schuhe, Jacke, Rucksack
Dann wieder in die Küche und Brotdosen fertig machen. Hier kannst Du am Vortag auch schon Joghurt, etc. rein tun, so das nur noch die Frischesachen dazu gelegt werden müssen.

Kinder anziehen und los.

so sind wir dann in der Regel um 7.45 im Kiga, sprich gegen 7.40 raus.

Bücher lesen, spielen etc. gibt es nicht.
Jetzt sind die Kids 5 und wir sind auch schon mal früher fertig, da gibt es dann wieder Zeit zum Buchschauen, Bilder ins Heft einkleben....

Grüße
Lisa

Beitrag von sophiasw 11.05.11 - 15:43 Uhr

Hi,
wir haben ein Kind und es läuft ungefähr so:
5:00 h Wecker klingelt
5:30 h mein Mann steht auf und duscht
6:00 h ich steh auf und mach Frühstück und dusche Mein Mann macht inzwischen das Pausenbrot usw.
6:30 h wir wecken unseren Sohn, wenn er bis dahin noch nicht wach ist.
Dann gibt es Frühstück.
spätestens um 7:00 h wird er gewaschen und angezogen.
7:30 h Abmarsch in Kindergarten, Büro usw.
Es klappt nicht immer so pünktlich aber wir arbeiten dran ;-)

Liebe Grüße
Sophia

Beitrag von postrennmaus 11.05.11 - 16:50 Uhr

Bei uns ist das ziemlich locker. Ich mache mir gar keine Gedanken, jeder Morgen ist so wie er kommt. Wir stehen derzeit so gegen halb 8 auf, frühstücken zusammen, gehen gemeinsam ins Bad, Zähneputzen, anziehen und los. Mehr ist das irgendwie nicht. Baden, Duschen und sowas machen wir immer am Abend. Brauchen so am Morgen maximal 1 h. Dann kommen wir um 8.45 im Kindergarten an und um 9 Uhr bin ich auf der Arbeit.

Es gab auch Zeiten, da waren wir ingesamt 1 h früher mit allem. Dann ist meine Tochter eben eine Stunde früher ins Bett gegangen und eine Stunde früher aufgestanden. Das ist bei uns irgendwie nie problematisch.

Lg postrennmaus mit Lotte (2,5J)

Beitrag von puschel80 11.05.11 - 17:10 Uhr

Hallo,

also bei uns läuft das so ab:

06.00 Uhr steh ich auf und trink ne Tasse Kaffee
06.15 Uhr weck ich Dominik und er trinkt seinen Kaba
06.30 Uhr bekommt Melina ihre Flasche dann wickel ich sie und zieh sie an
Anschließend gehn Dominik und ich ins Bad
07.15 Uhr sind wir meist fertig im Bad und ich richt Dominik die Brotzeit für Kiga
07.30 Uhr holt mein Papa Melina ab und wir fahren in Kiga.

Kurz nach 08.00 Uhr bin ich dann im Büro.

Lg Katja

Beitrag von amma1211 11.05.11 - 17:39 Uhr

hallo,

wir sind beide berufstätig und bei uns sieht es folgendermaßen aus.

mein mann steht 15 minuten vor mir auf und macht sich fertig.
dann weckt er unsere beiden kinder (2,5 und fast 6) ich gehe duschen. mein sohn zieht sich komplett alleine an. er zieht unsere kleine tochter an. ich bin dann fast fertig. während er den großen "antreibt" sich die schuhe und jacke anzuziehen und der kleinen hilft, komme ich fertig aus dem bad und wir fahren alle zeitgleich los.
das ganze dauert 30 minuten.
für mich die ideale lösung:)
meinen mann stört es auch nicht, er ist frühaufsteher und benötigt die viertestunde für sich mit kaffee.

gruß

Beitrag von mary31 11.05.11 - 19:51 Uhr

Hi,

bei uns ist es so:

Mein Wecker geht um 05.45, ich stehe dann auf und trinke einen Kaffee. Bestenfalls allein und mache mich schon mal fertig: schminken, Bad, Haare...
Meist ist aber mein Kleiner (2 J) auch schon wach, ein Frühaufsteher.

Wir frühstücken dann (Müsli, Toast, Brezeln o.ä.) zusammen, irgendwann steht mein Großer (4) dann auf (spätestens um 6.3O Uhr wecke ich ihn aber).

Dann ziehen wir uns an (ich versuche mgl. abends zu duschen und wasche morgens nur Haare) und ich packe die Sachen für die Kinder. Tagesmuttertasche für den Kleinen, Kita-Sachen für den Großen. Um 7 Uhr sind wir eigentlich alle angezogen.

Um 7:25 Uhr bringe ich den Kleinen zu Tagesmutter (wohnt gegenüber) und im Idealfall sitze ich um 7:35 mit dem Großen im Auto. 7:45 sind wir im Kindergarten und gegen 08:15 Uhr bin ich im Büro.

Mein Mann ist bis ca. 7 Uhr zuhause, bis dahin hilft er wo er kann, aber er hat auch noch einiges zu erledigen, schon beruflich.

Da beide Kinder so unterschiedlich selbst wachwerden oder ich wecken muss, läuft jeder morgen anders.

Leider bin ich immer schnell genervt morgens#aerger, weil es eben immer anders läuft und nichts nach Plan geht. Aber irgendwie geht es immer, mir tut das dann auch immer sehr leid, denn eigentlich machen beide Kids super mit.

Abends bereite ich vor, was nur geht: Sachen rauslegen, Duschen, Frühstückstisch decken, Einkaufszettel schreiben, aufräumen.... trotzdem ist es morgens hektisch.

Vielleicht muß ich noch früher aufstehen. Ich bin froh, das ich nur an 3 Tagen pro Woche arbeite, sonst würde ich gar nichts mehr schaffen und wäre glaube ich völlig erledigt;-)

Jetzt wo ich das mal aufgeschrieben habe: ich muss echt noch ein bischen früher aufstehen, denn ich bin meist sowieso gegen 5 Uhr wach...

LG Mary (die sich irgendwie einfach zu schnell über alles aufregt im Moment....:-()

Beitrag von mm12a 11.05.11 - 20:56 Uhr

Hallo!

Ich habe 3 Kinder und arbeite an 5 Vormittagen. Das Ganze läuft sehr entspannt ab, was ich vorher nie gedacht hätte.

Ich stehe um 5.30 Uhr auf und mach mich komplett fertig (frühstücken, duschen etc.), um 6.30 Uhr kommen die Kinder. Bis die fertig sind kann ich noch aufräumen oder Zeitung lesen. Um 7.30 Uhr gehen die beiden Großen in die Schule und die Kleine bringe ich in den KiGa und bin um 8.00 Uhr in der Arbeit.
Die Brotboxen fülle ich bereits am Abend vorher, das spart sehr viel Zeit.
Auch die Kleiderfrage wird am Abend vorher geklärt!

Also, keine Panik!

LG#blume

Beitrag von josa27 11.05.11 - 22:14 Uhr

Huhu,

also,bei uns geht das so:

Mein Wecker geht um 5.50h und ich geh dann so ca.10-15min
später ins Bad.
Wenn ich dann fertig bin-ungefähr eine gute halbe Stunde brauche ich-
wecke ich meinen Sohn(5);spätestens um 7h muss er wach sein.

Dann frühstücken wir gemeinsam,bis ca.7.30h(Frühstückstisch habe ich
bereits abends gedeckt) und mache ihm dann auch die Frühstücksdose
für den Kindergarten fertig.

Dann gehst ins Bad(waschen,Zähne putzen),dann anziehen.
Zum Glück haben wir einen kurzen Weg zum Kiga(nur über die Strasse,ca.
150m).

Um 7.50h ist er dann im Kiga,ich gehe dann zur Bahn und fange um 8.30
an zu arbeiten.
Ach ja,abends geht Leon gegen 20h im Bett,im Moment kann es aber schonmal ne' halbe Stunde dauern,bis er schläft.

Und mach Dir keinen Stress,das wird sich alles einspielen:-)

Liebe Grüsse,Sandra#winke

Beitrag von moulfrau 11.05.11 - 23:55 Uhr

Hi Missy,
Thilo ist 4,5 Jahre und Thaddäus 15 Monate.

5.45 Uhr klingelt mein Wecker, oder Thaddäus weckt mich

Thaddäus bekommt eine Milch-Schmelzflocken Flasche, wird gewaschen oder geduscht, angezogen und ab wieder ins Bettchen.

Ich Frühstücke, schmiere die Brote und koche Tee, gehe duschen, zieh mich an. Es ist ca. 6.50 Uhr.

Beim anziehen, wecke ich Thilo. Egal wann er ins Bett geht, er muß ca. 10 min. geweckt werden.

Thilo waschen, anziehen, Thaddäus noch mal ne frische Windel, beide ins Auto und ich stehe um 7.35 Uhr vor Thilos Kindergarten. Schnelle Verabschiedung, ich werde fast rausgeworfen. Thilo frühstückt nicht zu Hause, ob ers macht oder nicht, er isst sofort sein Brot im Kindergarten. Diese zusätzlichen Kalorien spare ich ihm dann lieber.

Dann 3 km weiter, zu Thaddäus Kindergarten. Verabschiedung fast noch schneller, er kanns gar nicht erwarten endlich zu den Kindern zu kommen.

Noch 15 km zur Arbeit.

Gruß Claudia

Beitrag von missypepermint 12.05.11 - 12:48 Uhr

Ich danke Euch allen Recht herzlich für den Einblick in Euren Morgen!

Werde mal sehen, wie ich es zeitlich am besten organisiere!!

Danke°!