wann mochten eure den Brei....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von agra 11.05.11 - 14:54 Uhr

Huhu

wir haben vor 4 wochen bereits angefangen mit beikost.

Mathea ist schon neugierig und befördert das essen auch gut nach hinten.schmatzt ab und zu.
allerdings schafft sie nicht mal nen viertel gläschen.dann möcht sie nicht mehr.

ich überlege ob ich den falschen zeitpunkt wähle und sie vielleicht. kein Hunger hat.

wieviel std sind zwischen euren Mahlzeiten?

ich hab jetzt mal blumenkohl mit Kartoffel gegeben, aber da iste s genauso, mehr möchte sie nicht.macht die schnutte dann nicht mehr auf.

würdet ihr nochmal was anderes ausprobieren oder das so erstmal akzeptieren?wann haben eure mehr gegessen?sollte ich nun schon mal fleisch geben oder eher nicht?ist sie vielleicht doch nicht so weit?

mein sohn damals hatte sofort nen gläschen weggemuffelt und ist ein guter esser.deshalb wundere ich mich ein wenig, das es so schleppend vorran geht.

danke

Beitrag von schwarze.rose 11.05.11 - 15:20 Uhr

Hallo agra,

also wir haben vor 3 wochen mit beikost angefangen. Da unsere kleine gerne isst;-)... Erst mit ein paar Löffeln und soweiter wie man das halt tut... Sie schafft meist auch nur ein viertel/halbes glässchen von denn kleinen... machen erst mal die grund sachen durch wie früh karotte pastinake... Ich gebe ihr aber immer erst die Flasche davon trinkt sie dann 50 ml und dann gibts die beikost... weil ich habe erfahren das man denn übergang so gut schafft und sie ja eh 50 ml dazu trinken sollen... Es gibt bei ihr aber auch tage an dennen sie 3 löffel isst und dann dennn mund dicht macht... würde mich da nicht alzu sehr wundern... sie essen soviel sie wollen und wenn sie die anderen mahlzeiten flasche/ brust genug isst und nicht zu dünn ist, würde ich mir da keine gedanken machen... wann gibst du ihr denn immer das gläschen? ach ja bei uns liegen immer so ca 3 stunden zwischen denn mahlzeiten...

Liebe grüße,

Beitrag von yozevin 11.05.11 - 15:29 Uhr

Vielleicht möchte sie gar keinen Brei, sondern selbst essen? Gib ihr doch einfach Gemüse weichgedünstet als Finger Food.... Dann kann sie spielerisch lernen, selbst zu essen und isst soviel, wie sie mag.... Auch kleine Babies können sowas schon selbst entscheiden....

Google mal BLW oder such dir den BLW-Club hier bei Urbia, da kannst dich weiter dazu informieren....

LG

Beitrag von nathalie210 11.05.11 - 16:00 Uhr

Hallo

Wir haben vor 4 Tagen mit der Beikost begonnen. Ich weiß, noch nicht lange her ;-) Trotzdem antworte ich dir mal.
Meine zwei Jungs trinken zuerst ihre Flasche und danach gibts bei uns den Brei. Wenn ich zuerst mit dem Brei ankomme akzeptieren sie ihn nicht. Sie wollen erst das Übliche mampfen #mampf
Wir sind noch bei 50g Pastinake. Mehr wollen sie noch nicht. Aber auch verständlich, weil sie ja 200ml HA1 vorher trinken. In den nächsten Tagen werde ich die Milch etwas reduzieren und die Breimenge steigern.
Ich möchte mich da nicht verrückt machen und mir ein Ziel setzen, so von wegen, dass sie in einem Monat nur noch Brei essen zum Mittag oder so. Ich glaube das schaffen sie noch nicht. Sie lieben noch zu sehr ihre Flasche #verliebt Aber den süßen Brei auch. Eine Zwickmühle :-D
Bleib entspannt und lass deine Maus entscheiden. Das wird schon :-D

Beitrag von luna99 11.05.11 - 17:27 Uhr

Huhu,

meine mag bis heut nicht mehr als ca. 80 g essen und ist jetzt schon 10 Monate alt. Manchmal gibt es auch nen ausreißer, aber ein paar Löffelchen sind doch am anfang völlig okay.

LG luna

Beitrag von anela- 11.05.11 - 17:36 Uhr

Unser Sohn hat nie Brei gemocht!

Nach 6 Monaten stillen wollte ich damit anfangen - vergeblich. Ich habe es immer wieder versucht, aber er wollte es einfach nicht. Somit habe ich ihn 10 Monate so gut wie voll gestillt (bis auf die Fütterungsversuche). Dann hat auch schon mal Nudeln, Gurke etc. im Stück bekommen und gelutscht/gegessen. Brei hat er weiterhin verweigert.