sry schon wieder namensfrage

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit der frohen Erwartung auf das Baby - und es ist auch die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von lovesunny 11.05.11 - 15:25 Uhr

Hallo ihr lieben,

also ich bin ein fan vom außergewöhnlichem, da ich finde dass jeder mensch was besonderes ist und auch einen besonderen namen haben sollte.

ich habe mir schon viele gedanken gemacht und ich weiß das die namen nicht so auf zuspruch stoßen werden, da sie "zu außergewöhnlich" sind und die lehrer und kinder in der schule oft außergewöhnliche namen "mobben".
das sind argumente von den eltern und irgendwelcher freunde meines freundes... was ihn natürlich verunsicherte, weil er kritik nicht abschmettern kann und sich diese natürlich von seinen besten freunden und engsten familienmitgliedern auch annimmt.

er möchte auch erstmal noch nicht über den namen diskutieren, aber er ist eher ein konservativer mensch und sehr langweilig in kreativen dingen!!

2 namen finde ich sehr schön :

der name ohne spez. bedeutung ist: chleo luna
(obwohl luna mond bedeutet)

und meine erste wahl ist: jade lillyann starlett

Bedeutungen: jade=
stein, auferstehung/ beginn des lebens, Synonym für den Vater weil er wie der fels in der brandung ist, weisheit

lillyann=
liane= pflanze, leben, synonym für das mädchen an sich

starlett=
sterne, tot, synonym für mich da mein freund mich immer sternchen nennt und für meine großeltern die erst vor kurzem verstarben


also bedeutet der name quasi "der Weg des lebens"

dadurch dass es kein bindestrich name ist, kann sich das kind hinterher aussuchen wie es genannt werden möchte.

Nun ja wie würdet ihr zu diesem namen stehen?? wie denkt ihr darüber?? versteif ich mich zu sehr??

schonmal ganz lieben dank
lovesunny

Beitrag von cabardi 11.05.11 - 15:38 Uhr

hallo ich mag auch eher aussergewöhnliche namen aber deine sind der hammer.
davon finde ich nicht wirklich einen namen wie man ihn haben müsste, aber interessant auf jedenfall.
einen namen aussuchen wird sichdie kleene dann aber wohlnicht können da ja einer als rufname eingetragen wird (wenigstens später im ausweis oder bei ämtern wird man schonmal gefragt welcher der rufname ist. das wird immer mal wieder irgendwo festgehalten)
diebedeutungen der namen sind sehr vielfältig ,finde ich daher nicht so aussagekräftig an sich weil man sich immer was ausschen kann was mann den gerade haben möchte als bedeutung. denn starlett ..sterne ,tot...hmmm weiss nicht ob ich heissen wollte wie der tot...
du?
bin gespannt auf die reaktionen der anderen , vielleicht magst du ja nochmal posten wie ihr euch entschieden habt, bin wirklich neugierig .
lg melanie

Beitrag von lovesunny 11.05.11 - 16:12 Uhr

ich denke der rufname wird lillyann da er am normalsten klingt und die kinder den namen am ehesten aussprechen können... ab grundschule kann sie sich das ja aussuchen da wird sie genügend verstand besitzen das selber unterscheiden zu können :)
mein name bedeutet schutzengel und ich mag ihn gerade weil er so eine schöne bedeutung hat... ich werde mich auf jedenfall nochmal melden :) danke für deinen lieben kommentar

Beitrag von schatz-schatzi 11.05.11 - 15:44 Uhr

Hallo lovesunny,

Alltäglich sind die Namen wirklich nicht...aber sie haben eine sehr schöne Bedeutung die dir auch wichtig zu sein scheint :-)

Ich weiss ja nicht wie es dir gefällt aber mir würde Luna Lillyann Jade gut gefallen aber es wäre halt eine Kombination aus beiden...Du musst ja auch bedenken das es sich dann mit eurem Nachnamen auch noch gut anhören sollte...Wenn es insgesamt nicht klingt kommen die Namen auch nicht so zur Geltung wie sie sollten...

Chleo sieht mit K also Kleo geschrieben irgendwie besser aus (ist aber wirklich geschmackssache :-) )

Starlett würde ich vielleicht weglassen...klingt für mich irgendwie als würde man Scarlett falsch aussprechen...

lg schatzi + #ei 16.ssw

Beitrag von lovesunny 11.05.11 - 16:17 Uhr

danke für deinen lieben kommentar :) ja wie gesagt es ist ja erstmal eine erste idee von mir ... bin aber gegen so übliche und langweilige namen... da mir persönlich auch mein eigener name erst sehr ans herz gewachsen ist nachdem ich herausfand was er bedeutet.

Beitrag von zaubertroll1972 11.05.11 - 15:56 Uhr

chleo luna...was soll das sein? Ein Name? Okay, Luna ist bekannt aber was hat es mit chleo auf sich? Wie soll das ausgesprochen werden?

Starlett, klingt für mich als würde man das Kind als einen Star sehen und auch nach außen hin so zeigen.
Käme für mich niemals in Frage.

Jade......sorry, auch nicht mein Fall.

Lillyann...was soll diese Schreibweise? Wie soll das ausgesproche werden? Warum nicht einfach Lilian? Würde mir deutlich besser gefallen. Und gefällt mir auch von allen Namen am ehesten.

Die 3 von Dir genannten Namen zusammen schießen den Vogel ab!
Ich mag es auch wenn der Name sich etwas abhebt aber so strange muß absolut nicht sein.

LG Z.

Beitrag von lovesunny 11.05.11 - 16:07 Uhr

da ich 14 monate in australien gelebt habe, habe ich auch andere namensblickwinkel kennen gelernt und auch andere namen genauso wie andere schreibweisen... hab gelernt nicht nur engstirnig meine eigenen vorstellungen durchzuboxen sondern auch über den tellerrand zu schauen und auch versucht außergewöhnliches nicht direkt zu verpönen sondern auch anzunehmen...

wie gesagt konservative menschen mögen diese namen wohl eher weniger, wie du sagst gefällt dir lillyann am ehesten von allen, ist ja auch der mit abstand geläufigste name. mut zu neuem ist da wohl nicht so drinn deswegen die außergewöhnliche schreibweise ;)

aber vielen lieben dank für deinen kommentar lilian wird auch ganz anders ausgesprochen als lillYAnn da ist nämlich die betonung ganz anders.

Beitrag von siomi 11.05.11 - 16:10 Uhr


>>hab gelernt nicht nur engstirnig meine eigenen vorstellungen durchzuboxen sondern auch über den tellerrand zu schauen und auch versucht außergewöhnliches nicht direkt zu verpönen sondern auch anzunehmen... <<

Das mag auf dich zutreffen, jedoch nicht auf die Allgemeinheit bzw. dem zukünftigen Umfeld deiner Tochter. Daher ist "über den Tellerrand blicken" auf dich nicht wirklich zutreffend.

Übrigens wenn du möchtest das es lillyAnn angesprochen wird, würde ich es auch Lilly Ann schreiben. Damit vereinfachst du die Sache.


Siomi

Beitrag von lovesunny 11.05.11 - 16:15 Uhr

nee ist ja langweilig... und wäre dann wieder ein name mehr... und verliert dann ja die bedeutung...
ich hab auch vorher schon über den tellerrand geschaut und kinder werden von den eltern geformt die kommen nicht scheiße auf der welt... ich denke wenn mein mädl nach mir kommt wird sie schon nicht mit ihrem namen untergehen den charlise oder hava oder nermin oder cheness heißt es ja nicht ...

Beitrag von zaubertroll1972 11.05.11 - 17:00 Uhr

Siehst Du, da geht`s schon los....Mißverständnisse treten auf...wie wird der Name denn nun ausgesprochen? Gar nicht zu reden davon daß er wohlmöglich häufig falsch geschrieben wird.
Das alles sind Aspekte die ich bedenken würde.

Z.

Beitrag von siomi 11.05.11 - 16:04 Uhr


Du versteifst dich zu sehr.

Deine Tochter wird sich wenig dafür interessieren was der Name bedeutet. Für mich hört es sich sehr nach Hochhaus an - Stempel auf der Stirn. Deine Tochter wird wohl kaum bei Bewerbungen angeben, warum sie so einen Namen hat.

Siomi

Beitrag von lovesunny 11.05.11 - 16:10 Uhr

sie muss sich bei der bewerbung ja nicht dafür rechtfertigen, ich denke schon dass sich mein kind für die bedeutung des namens interessieren wird denn ich tu es bei meinem eigenen ja auch, schließlich ist ne schöne bedeutung wichtig und naja sarah, eileen, tina oder mia heißt ja heutzutage jede 2. ! da möchte ich einfach nicht dazugehören...

Beitrag von siomi 11.05.11 - 16:13 Uhr


Ich verstehe dich schon. Man braucht nicht die 5. Luisa im Kindergarten. Dennoch bin ich der Meinung man sollte es dem Kind so einfach wie möglich machen. Dazu gehört für mich auch z.B. eine einfach Schreibweise. Ich würde meinen Namen nicht bis an mein Lebensende dauernd buchstabieren müssen.

Beitrag von lovesunny 11.05.11 - 16:20 Uhr

wie gesagt es ist auch nur eine erste idee...
aber für mich ist die bedeutung so wichtig und es drückt quasie für mich alles aus... der lebensweg, die familie und die individualität ich weiß es ist sehr außergewöhnlich und ich versuche mich ja schon zu bremsen deswegen versuche ich ja auch schon andere namen zu finden... aber danke dass ihr alle schreibt :)

Beitrag von mineos 11.05.11 - 18:09 Uhr

Hallo,

meine erste Frage ist: Wie wird Chleo ausgesprochen? Ch-leo? Kleo? Hm.

Luna finde ich überhaupt nicht außergewöhnlich, so heißt hier jeder zweite Hund.

Jade geht für mich in Deutschland gar nicht. Hat finde ich keinen schönen Klang und keine "Aussagekraft", schwer zu beschreiben. Als Zweitname okay.

Lillyann finde ich von der Schreibweise her etwas schwierig, du (und das Kind sein Leben lang) wirst immer buchstabieren müssen. Warum nicht Lillian? Wäre für mich gebräuchlicher und sieht in meinen Augen schöner aus, aber ist dir wahrscheinlich zu gewöhnlich, oder?

Lillian Jade fände ich ganz okay. Starlett ist nicht mein Geschmack.

LG (du wolltest Meinungen, oder) ;-)

Beitrag von kra-li 11.05.11 - 20:01 Uhr

das muss sicher CLOE heißen und nicht CHLOE, sonst müsste man ja SCHLO-IE sagen...

wenn du auf grund der namen deiner kinder für assi gehalten werden willst, dann liegst du richtig, sorry, aber wenn ihr nicht wenigstens halb amerikanisch seid, dann sind das furchtbare namen

evtl. cloe oder luna alleine...aber nicht in der verbindung

Beitrag von haseundmaus 11.05.11 - 20:59 Uhr

Hallo!

Hm, also allgemein find ichs jetzt auch etwas zu gewagt. Es ist natürlich dein Recht die Namenskombi schön zu finden, das ist dein Geschmack. Dennoch musst du dir das sehr gut überlegen. Thema Hochhaus wurde hier schon angesprochen, es ist gut möglich, dass deinem Kind wirklich gleich der gewisse Stempel aufgedrückt wird. Muss aber auch nicht sein, weiß man nicht.
Und ich weiß auch nicht recht, ob diese Namen mit euerm Nachnamen zusammen passen. Das muss man sich echt gut überlegen, man läuft schnell Gefahr mit englischsprachigen Vornamen, dass es sich wie gewollt und nicht gekonnt anhört. Da nützt die tolle Bedeutung der Namen nichts.

Luna ist wirklich nicht so ungewöhnlich.
Chloe find ich überhaupt nicht schön, hat was von Klostein oder so. Aber das ist meine Ansicht, muss sich mit deiner nicht decken.

Jade, sicher nicht schlecht, aber ich nehme an englisch ausgesprochen. Könnte so auch männlich sein. Wäre mir als Rufname nicht eindeutig weiblich genug.
Lillyann, seltsame Schreibweise wie hier schon angesprochen wurde. An sich kein schlechter Name, als Lilian, Lillian oder wie auch immer. Aber auch englischsprachig.
Starlett, mal was anderes, aber nicht zu abgehoben. Also den find ich jetzt gar nicht übel. Passt nun nicht grad mit nem 0-8-15-Nachnamen zusammen, müsste man schauen wie es klingt mit euerm.

Also ganz allgemein, ein bisschen auf dem Teppich bleiben, so wie dein Freund, sollte man schon. Klar, man kann dem Namen seines Kindes einen gewissen Glanz verleihen, wenn man denn möchte. Aber nicht zu abgehoben oder so ins "Hauptsache anders", denn das wird in unserer Gesellschaft heutzutage oftmals negativ gewertet.

Manja mit Lisa Marie *18.09.2009 #sonne

Beitrag von susi321 11.05.11 - 21:38 Uhr

Ich finde auch dass du dich etwas zu sehr versteifst!!

Mit Stralett bringe ich irgendwie Schuhe in Verbindung..;-)

Auch denke ich wird sich das Kind gerade am Anfang mit dem Schreiben etwas schwer tun..

Da fallen Namen wie: Mia, Lea usw. schon leichter..

Und es gibt auch schönen zeitlose Namen, die ebenso eine wundervolle Bedeutung haben!!

Alles Liebe, Sarah#winke

Beitrag von chrissytiane 11.05.11 - 22:11 Uhr

Hey Du,

ich antworte jetzt mal ohne alle anderen Antworten gelesen zu haben. Also sorry, falls sich was überschneidet! ;-)

Mir (Uns) gefallen auch eher außergewöhnliche Namen, wir wollten unseren Kindern auch keine Namen geben, zu denen sich dann im Kindergarten 3 weitere Kinder mit demselben Namen finden.
Ich finde es extrem wichtig, dass die Namen in sich stimmig sind. Also dass nicht nur die Bedeutung zueinander passt, sondern auch dass die Namen vom Klang her schön zueinander passen.
Jade Lillyann Starlett hört sich holprig an (mich stört vor allem das "St" in Starlett), würde man es englisch aussprechen gefällt mir aber die Kombi der ersten beiden Namen.
Auch Chleo Luna ist etwas abgehackt, wenn auch in sich weicher als die anderen drei Namen.

Sollte es eine der beiden Kombis werden, wäre ich für Chleo Luna.
Wolltest du statt Chleo Chloe schreiben? Dann fände ich auch den Mix Chloe Jade Luna schön.

Schreib doch noch, wie du dich letztendlich entschieden hast!

LG, Chrissy

Beitrag von lovesunny 12.05.11 - 08:17 Uhr

also *grins* ich finde es witzig wie einige hier geschrieben haben :D

ich muss sagen ich bin mit 23 hausbesitzerin!!!, alles andere als unrealistisch und nicht bodenständig, mein freund ist direktor und jr chef in seiner firma... wir sind alles andere als assozial und schmarotzer!!!
die, die denken dass man durch vornamen die "Schicht" und den sozialstand herausfinden kann, naja die wissen wohl nicht, dass sich dieses, durch das eigene ausdrücken und die urteilsweise viel eher herausfinden lässt!!!
dazu kommt natürlich dass man schon richtig lesen sollte, denn in den namen habe ich mich nicht verschrieben!!!

unser kind kommt in einen mehrsprachigen kindergarten und auf eine privatschule, da wir uns das auch leisten können.
Da ich selber in vielen unterschiedlichen Schulen gearbeitet habe, kann ich nur sagen, dass ich weiß woran diese vorurteile kommen und kann nur sagen dass es größtenteils an den eltern liegt die ihre sprösslinge vernachlässigen und lieber mit dem onkel fremdgehen, sich betrinken und nicht mehr ansprechbar sind, oder arbeiten gehen müssen um die familie über wasser zu halten!!!

Einige von euch sollten ganz sicher mal über den tellerrand schauen denn es gibt eine welt weiter als bis zur nasenspitze!!!! Hormone hin oder her ein gewisses maß an respekt sollte vorhanden sein und das besitzen hier viele nicht mehr ( nicht nur auf mein thema sondern allgemein zum ganzen forum bezogen, was ich auch oft genug mitverfolge).

Meinungen und kritik sind gerne gesehen, wie ich euch oben auch geschrieben habe, ist der name nicht stimmig und nicht für konservative menschen gedacht... aber es ist kein bindestrichname also werden NIE alle 3 namen oder alle beide namen zusammen ausgesprochen....

wie gesagt ;) war einfach mal interessiert wie sich die diskussion hier zuspitzt denn es war schon von vornherein klar ;)

liebe grüße und danke für eure antworten

Beitrag von momo3103 12.05.11 - 10:11 Uhr

hallo,

ich finde es schön, dass du dir so viele Gedanken machst und die Bedeutungen sind schön. Bis auf die Kleinigkeit, dass Starlett auch "tot" bedeutet, das würde für mich ausscheiden...
und ganz ehrlich - wer fragt später nach der Bedeutung eines Namens?

schön klingen tun sie ja...

ich selbst will auch keine Namen, die in den Top 50 oder so ganz oben stehen, ich will nicht dass auf dem Spielplatz 3 Kinder herschauen, wenn ich mein Kind rufe...
oder dass sie in der Schule später durchnummeriert werden müssen, weil der Vorname so häufig ist...

aber ich denke es gibt einen goldenen Mittelweg zwischen Modenamen und zu abgefahrenen Namen

ich finde es nicht schön, wenn ein Mensch später seinen Namen immer buchstabieren und erklären muss

was ich aber vor allem sagen will: ich bin der Meinung, dass ein Mensch auch ohne aussergewöhnlichen Namen besonders werden kann und jeder ist ein Individuum und besonders, weil er so ist, wie er ist, nicht weil er so heisst wie er heisst... ;-)
oder nicht?

lg momo.