namensfrage

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von lovesunny 11.05.11 - 15:26 Uhr

Hallo ihr lieben,

also ich bin ein fan vom außergewöhnlichem, da ich finde dass jeder mensch was besonderes ist und auch einen besonderen namen haben sollte.

ich habe mir schon viele gedanken gemacht und ich weiß das die namen nicht so auf zuspruch stoßen werden, da sie "zu außergewöhnlich" sind und die lehrer und kinder in der schule oft außergewöhnliche namen "mobben".
das sind argumente von den eltern und irgendwelcher freunde meines freundes... was ihn natürlich verunsicherte, weil er kritik nicht abschmettern kann und sich diese natürlich von seinen besten freunden und engsten familienmitgliedern auch annimmt.

er möchte auch erstmal noch nicht über den namen diskutieren, aber er ist eher ein konservativer mensch und sehr langweilig in kreativen dingen!!

2 namen finde ich sehr schön :

der name ohne spez. bedeutung ist: chleo luna
(obwohl luna mond bedeutet)

und meine erste wahl ist: jade lillyann starlett

Bedeutungen: jade=
stein, auferstehung/ beginn des lebens, Synonym für den Vater weil er wie der fels in der brandung ist, weisheit

lillyann=
liane= pflanze, leben, synonym für das mädchen an sich

starlett=
sterne, tot, synonym für mich da mein freund mich immer sternchen nennt und für meine großeltern die erst vor kurzem verstarben


also bedeutet der name quasi "der Weg des lebens"

dadurch dass es kein bindestrich name ist, kann sich das kind hinterher aussuchen wie es genannt werden möchte.

Nun ja wie würdet ihr zu diesem namen stehen?? wie denkt ihr darüber?? versteif ich mich zu sehr??

schonmal ganz lieben dank
lovesunny

Beitrag von loki867 11.05.11 - 15:30 Uhr

Also der Name ansich is schön, nur muss er auch zu euren Nachnamen passen.

Obwohl ich Jade Starlett besser finde, als Lillyann dazwischen noch.

Aber das ist Geschmacksache.

Ich finde seltene Namen auch sehr schön, nur nicht so sehr kompliziert, da das Kind den Namen ja auch aussprechen muss und es muss zum Nachnamen passen. Zu eurem Namen passt jetzt kein Nachname von Müller , Schulz oder so, würde etwas komisch klingen...


LG Jessy + 15+3

Beitrag von lovesunny 11.05.11 - 15:35 Uhr

sie wird wohl meinen namen erstmal bekommen ich heiße barth mit nachnamen falls wir heiraten wird sie ihren nachnamen mit wechseln in knifka XD also auch nicht diese typischen nachnamen ;)

Beitrag von ballroomy 11.05.11 - 15:31 Uhr

Wie willst Du den Namen denn aussprechen?
deutsch oder englisch?

Beitrag von lovesunny 11.05.11 - 15:34 Uhr

englisch

Beitrag von minime1981 11.05.11 - 16:03 Uhr

Hi, also ich denke Du versteifst Dich da wirklich etwas.
In Amerika wären die Namen bestimmt wie bei uns Emma, Paula...
Aber da wir hier nicht in Amerika sind, denke ich das die Namen doch zu aussergewöhnlich sind und Deine Süße sich evtl. ziemliche Hänseleien anhören muss.
Bei uns im Kiga gibt es eine Kleine die "Angel" heißt und es gibt genug die über diesen Namen nicht nur schmunzeln.
Bedenke, häufig urteilen Menschen über den Vornamen und schließen dabei gleichzeitig auf das soziale Umfeld und die wirtschaftlichen Verhältnisse.
LG Mini#winke

Beitrag von lovesunny 11.05.11 - 16:25 Uhr

falls du jetzt auf die studie anspielst, ich habe in etlichen schulen gearbeitet und auch ags in diversen kitas gehalten ich muss sagen dass ist einfach nur quatsch!! der name sagt nichts über den sozialen status aus... da einfach jedes elternteil nur versucht irgendwie mit den sprösslingen über die runden zu kommen, egal wieviel geld zur verfügung steht...
wie gesagt es ist kein bindestrich name wenn sie es möchte kann sie sich ja einen namen darausholen und den nur immer angeben aber ich denke wenn sie so wird wie ich... dann wird das für sie keine große rolle spielen.

Beitrag von minime1981 11.05.11 - 16:33 Uhr

Hallo Sunny,
ich glaube Du hast mich da etwas falsch verstanden. Nicht ICH urteile so über Namen sonder ich meinte, dass die Gesellschaft das tut. Also bitte nicht falsch verstehen. Ich kann nur aus den Erfahrungen sprechen die ich selbst z.b. bei uns im KIga gesammelt habe und die waren leider net sehr positiv.
LG Mini;-)