Probleme mit Partner und Angst :(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maja.5991 11.05.11 - 15:31 Uhr

Hey ihr Lieben,

bei mir läuft im Moment irgendwie alles drunter und drüber. Bin ständig deprimiert und am heulen. :-( Habe öfters Probleme mit meinem Freund weil ich in letzter Zeit ständig schlecht drauf bin und ihn für alles mögliche anmecker >.< daraufhin zieht er sich immer mehr zurück, ist stundenlang am Zocken oder fährt trainieren, sodass ich kaum noch etwas von ihm habe, und das macht meine Launen jedesmal nur noch schlimmer. Irgendwie ist das ein Teufelskreis. Ich weiß auch nicht genau woher meine Launen kommen, könnte wegen jedem Kleinmist weinen. Auf der einen Seite sind es bestimmt die Hormone und irgendwie mach ich mir über alles Sorgen. Fühle mich auch in der Schwangerschaft von meinem Freund oft irgendwie alleine gelassen wenn es um Vorsorge usw. geht und dazu kommt noch dass er mir auch noch jedes Mal auf unsensible Art zu verstehen gibt, dass ihm mein Körper jetzt nicht mehr gefällt :( und wenn es darum geht sich auf das Baby vorzubereiten muss ich ihm auch ständig Stress machen, ich verlange meiner Meinung nach nicht viel, ich will nur dass das Zimmer endlich mal fertiggemacht wird und dass er sich ein paar Kapitel aus meinem Babybuch durchliest, damit er wenigstens mal ein bisschen was weiß. Wir sind nämlich beide erst fast 20, das Baby war nicht geplant und daher hat er quasi keinen blassen Schimmer und ich habe Angst dass wir das vielleicht doch alles nicht so schaffen wie ich mir das vorgestellt hatte :( vor allem wegen dem ständigen Streit den wir haben, ich möchte das mein Kind in einer harmonischen Familie aufwächst und dass es sich nicht ständig anhören muss wie Mama + Papa sich anschreien #schmoll ich will das alles irgendwie in den Griff bekommen, ich will ja schließlich eine gute Mutter werden! Und dass es in unserer Beziehung wieder besser läuft... vielleicht mache ich meinem Freund aber auch in der Hinsicht zu viel Druck? Bin mir so unsicher...

Was soll ich nur machen, ich weiß nicht wie ich mit all dem umgehen soll... die Sorgen und die Hormone und der Stress... das wird irgendwie alles zu viel... habt ihr vielleicht Tipps?

Liebe Grüße, Mandy + Elias 27. SSW #blume

Beitrag von 111kerstin123 11.05.11 - 15:39 Uhr

huhu

das kenn ich nur zugut,was denkste wie wir uns anschreien und anzicken.und das ständig,wir sind halt leicht gereizt und sensibel.und männer sind einfach dumm.....die könn zwar nichts dafür aber die sind nicht im stande sich in unsere lage zu versetzten.und haben somit auch keinerlei verständnis.
ich war auch schon so sauer wegen einen spruch den er sagte,den er angeblich nicht so gemeint hat
.ich hab die ganze nacht geheult und war stinke sauer und mir gings echt beschi.... wollte sogar meine koffer packen.
meiner hat jetz torschusspanik das er wenns kind da ist, das er nicht mhr kann und meint jetz jedes we um die häuser zu ziehn #klatsch.und kannste dir ja vorstellen wie ich ausraste wegen dem mist.
aber das wird wieder.... wenns baby da ist wirds besser.....
vielleicht soltest du versuchen ihn zu erklären wie du dich fühlst und ds er sensibler sein solll dir gegenüber.

Beitrag von maja.5991 11.05.11 - 15:43 Uhr

Wenigstens bin ich nicht die einzige ;)

naja erklärt hab ich ihm das schon sehr oft, er versucht es auch immer wieder zeitweise besser zu machen das muss man ihm lassen, aber irgendwie bekommt er es auf Dauer nicht so richtig hin... aber vielleicht sind das einfach die Männer... und bei ihm kommt ja noch hinzu, dass er noch ziemlich jung ist für einen werdenden Papa...

Beitrag von minipurzelchen 11.05.11 - 16:00 Uhr

hey

deine Schilderung kommt mir irgendwie sehr bekannt vor. Ich bin im Moment auch sehr schnell auf 180 und das bekommt dann meist mein Partner. Ich hab offen und ehrlich mit ihm darüber geredet, dass ich meine Gefühle im Moment einfach nicht kontrollieren kann und er das bitte versuchen soll zu verstehen. Und das hat er auch getan, denn seitdem läufts um einiges ruhiger ab. Zwar krachts manchmal immernoch mal aber die Versöhnung lässt nicht lange auf sich warten.
Auch bei uns war das Baby nicht geplant.
Leider informiert er sich auch nicht wirklich viel über das was auf uns zukommt. Und mitkommen will er auch bisher noch nicht. Aber er wird stetig ein bisschen interessierter und ich hoffe noch darauf, dass er von selbst einmal in die Bücher schaut, weil er merkt, dass er noch nicht wirklich viel weis. Vor allem bin ich der Meinung, dass die Männer bei stetigem Drängen nur noch mehr dicht machen.
Das beste ist einfach immer positiv zu denken, denn dann kann auch nur positives zurück kommen :)
Kopf hoch, es wird schon alles wieder!

LG Miri 11. SSW #herzlich

Beitrag von miasophie85 11.05.11 - 16:10 Uhr

Hallo,

das könnte auch ich geschrieben haben.
Meiner hat auch voll Panik-so nach dem Motto "mein Leben ist jetzt vorbei":-[

ich weiß wie ihr euch fühlt.Mir geht es genauso.
Manchmal habe ich gute Tage und denke "alles wird gut, wenn das Baby da ist" aber manchmal...naja.

Alles nicht so einfach.

Aber "schön" zu lesen, das hier nicht alle so glücklich sind wie man es sonst so liest.Da fühlt man sich nicht ganz so allein.

LG

Beitrag von juliz85 11.05.11 - 16:59 Uhr

mein freund hat auch lange "rumgeheult", dass er angst hat, seine freiheit zu verlieren, weniger zu schlafen.... aber vorgestern sagte er, dass er jetzt keinen schiss mehr hat, wir das schon schaffen und er freut sich jetzt richtig! ich glaub, männer brauchen wesentlich länger, sich umzustellen (zumahl, wenn es ungeplant is), weil sie ja keine veränderungen spüren wie wir. bei uns sorgt die natur automatisch dafür, bei männern erst ab der geburt (wenn sie ihr ebenbild sehen ;-))
julia 36.ssw

Beitrag von minime1981 11.05.11 - 15:50 Uhr

Hallo Mandy,
also wie sich das anhört scheinst Du die Erwachsene von Euch beiden zu sein.
Ich finde es toll, dass Du Dir solche Gedanken um Dein Baby und die Familie machst. Leider hinterlässt Dein Freund bei mir einen sehr unreifen Eindruck....zocken gehen, nicht reden, erzählen das ihm Dein Körper nicht mehr gefällt....Sorry aber wo sind wir denn? Bei der Muppet Show???
Sicherlich sind Deine Reaktionen teilweise auf die Hormone zurück zuführen, aber kann es vielleicht auch sein das Du Dich nicht mehr wirklich wohl in dieser Beziehung fühlst?
Ich hoffe, Du hast ein stabiles soziales Umfeld was Dir nach der Entbindung von dem Kleinen hilft....Es sei Dir wirklich gegönnt.
Versuche, ob Du es auch ohne den Kindsvater hin bekommst. Denn wenn er sich jetzt schon so verhält möchte ich nicht wissen was er macht wenn der Kleine mal nen schlechten Tag und ne schlechte Nacht hat.
Du hörst Dich doch sehr vernünftig an und scheinst nicht auf den Kopf gefallen zu sein!
Versuche abzuschalten und notfalls setze ihm die Pistole auf die Brust!!!

Sei gedrückt Minime#liebdrueck