Welche Globulis habt ihr für Eure Zwerge zu Hause?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kerstini 11.05.11 - 15:55 Uhr

Hallo ihr Lieben,

welche Globulis sollte man zu Hause haben? Bzw. welche habt ihr zu Hause?

Ich würde mir gerne (auch für uns) Arnica D6 holen sowie Osanit wenn bald die ersten Zähnchen kommen. Könnt ihr was bestimmtes bei Insektenstichen empfehlen?

Werde mich natürlich noch ausführlich beraten lassen, aber mich interessiert auch was IHR für wichtig haltet bzw. zu Hause habt.

Bin schon mal gespannt :-)


Kerstin mit Ida #verliebt (15 Wochen) und #stern Madita #stern Leo + #stern 12.SSW

Beitrag von querulantin123 11.05.11 - 16:00 Uhr

Gar keine. Ich bin Fan von Naturheilmitteln (Kräutern, Tees etc.), aber Globulis haben nachgewiesenermaßen keinerlei Wirkung - bis auf einen Placebo-Effekt. Und den kann ich auch mit Traubenzucker deutlich günstiger erzielen...

Beitrag von kerstini 11.05.11 - 16:04 Uhr

Bei bestimmten Sachen bin ich bisher immer gut damit gefahren und ich möchte auch bei meiner Kleinen nicht immer gleich die Chemiekeule auspacken müssen.

Wie gesagt ich glaube auf eine Unterstützende Wirkung und die kann nicht schaden.

Beitrag von querulantin123 11.05.11 - 16:06 Uhr

Ich kann immer nicht ganz nachvollziehen, warum man "daran glaubt" und denkt, das hilft dann. Es hilft ja eben ganz klar nicht. Wer redet denn von Chemiekeule? Wie wäre es denn, gewisse Dinge einfach in Ruhe zu lassen? Mich nervt es, wenn auf dem Spielplatz ein Kind stolpert und sofort Arnica-Globulis in den Mund geschoben bekommt, weil dann angeblich alles besser heilt. Darf der Körper nichts mehr selbst erledigen? Der kann das...

Beitrag von kerstini 11.05.11 - 16:09 Uhr

Darf denn nicht jeder seine eigene Einstellung dazu haben? Ich weiß das gewisse Globulis mir sehr gut helfen. Punkt.

Du musst doch deinen Kindern keine geben #kratz

Beitrag von lilaluise 11.05.11 - 18:43 Uhr

Ohne die Unterstützung meiner Heilpraktikerin mit verschiedenen homöopathischen Mitteln hätte mein Kind diese Schwangerschaft vermutlich nicht überlebt. Ich war in dem Krankenhaus die erste die sich zusätzlich zu der schulmedizinischen Behandlung Hilfe von einer Heilpraktikerin gesucht hat- und ich war die erste die es mit einer Plazentaablösung und einem Blasensprung von der 18-37ssw geschafft hat- das sollte doch zu denken geben.
Ich habe zudem bei meiner Tochter erfolgreich eine 3-monate-dauernde Windeldermatitis (die vorher mit zig verschiedenen Mitteln behandelt wurde) "beseitigen" können. Glaubst du wirklich mein drei Monate altes Baby hat gecheckt dass ich ihr ein Globulli in den Mund geschoben habe?
Meinen Sohn habe ich auch behandelt mit Globulli als er eine schwere Neugeborenengelbsucht hatte- kurz nach der Einnahme hat sich das Billirubin sofort zurückgebildet.....auch Placebo?Bei einem Neugeborenen?


alles sehr seltsam??????!!!!erfunden????
Warum glaubt ihr immer nur an das was ihr seht?und an das was man euch vorsetzt!

Beitrag von querulantin123 11.05.11 - 20:23 Uhr

Wieso erfunden? Es gibt zig begonnene Studien von Globuliherstellern. Warum glaubst Du, wurde nie eine veröffentlicht, um die Wirksamkeit nachzuweisen?

Beitrag von lilaluise 11.05.11 - 21:00 Uhr

Brauchst du für alles eine Studie- ich nicht!Ich vertraue auf meine Erfahrungen und zu einem großen Teil auch auf meine Intuition. Hätte ich immer auf die Schulmediziner vertraut, für deren Mittel es bestimmt zig Studien gibt, hätte ich viele gesundheitliche Probleme nicht lösen können!

Beitrag von querulantin123 12.05.11 - 16:58 Uhr

Ja, doch, bevor ich meinem Kind etwas gebe, informiere ich mich auf Basis von wissenschaftlichen Erkenntnissen und Studien.

Beitrag von thalia.81 11.05.11 - 20:43 Uhr

Liebe Lilaluise, bitte ärger dich hier nicht über die Userin. Ich denke, sie trägt ihren Nickname nicht umsonst ;-)


#liebdrueck

Beitrag von widowwadman 11.05.11 - 17:22 Uhr

Bei ner Beule sing ich "Heile heile Gaenschen" und damit ist es auch ohne Glaubuli wieder gut. Ich moechte meinem Kind auch gar nicht erst beibringen, dass es fuer alles Pillen gibt.

Beitrag von hardcorezicke 11.05.11 - 16:27 Uhr

wenn ich sie nicht selber nehmen würde, würde ich auch nicht dran glauben..musste sie wegen ein ergus an der ks narbe nehmen.. und hebi sagte vorweg das ich davon nachwehen bekommen könne.. und die bekam ich auch...

man muss nur die richtigen globulis für die entsprechende heilung finden.. dann geht es auch...

wenn die globulis nicht passen, helfen sie auch nicht

Beitrag von hardcorezicke 11.05.11 - 16:02 Uhr

Hallo

es gibt von gu ein tolles buch... homöopathie für kinder..

ich habe ne taschenapotheke von meiner hebamme, hat sie mir zusammengestellt.aber hauptsächlich die c30 potenzen. muss aber mei manchen globulis selber in mein buch schauen..

habe aconitum
allium cepa (allergie)
apis gegen stiche
arnica in 3 verschiedenen potenzen
arbesenicum
belladonna in 2 potenzen
bryona
cantharis
carbo veget.
chamomilla
ferumm phos.
gelsemium
hepar sulfar
hypericum
lycopodium
nux vomica
pulsatilla
rhus tox.
silicea
sticta
sulfur
thuja

Beitrag von kerstini 11.05.11 - 16:07 Uhr

Puh das sind ganz schön viele. Brauchst du die wirklich alle? Möchte mir die jetzt nicht alle zulegen und dann nach und nach wegschmeissen müssen.

Ich würde mir gerne Arnica (wegen der Potenz lass ich mich noch beraten) zulegen, Belladonna und auf jeden Fall Chamomilla.

Beitrag von hardcorezicke 11.05.11 - 16:29 Uhr

was du auch gut nehmen kannst ist ferrum phos... die sind wenn du gerade am anfang einer grippe steckst..

hab sie 2 mal genommen.. und ich merkte wie es mir ruck zuck besser ging

dann würde ich nux vomica noch nehmen

thuja geben wir bei impfungen

Beitrag von kerstini 11.05.11 - 16:33 Uhr

Nux Vomica habe ich selber auch schon oft genommen und bin begeistert wie gut es wirkt.

Werd mich nochmal ausführlich beraten lassen. Danke dir #blume

Beitrag von wunschmamiii 11.05.11 - 16:39 Uhr

Verrätst du mir welche Potenz ihr bei Thuja habt? Nils wird Montag geimpft und wollte ihm die auch geben!

DANKE :)

wunschmamiii mit Nils *03.03.11

Beitrag von hardcorezicke 11.05.11 - 17:30 Uhr

ich habe alles durch meine hebamme c30 potenzen... bekomme durch sie immer ein gefülltesröhrchen für 1€..

Beitrag von flocondeneige 11.05.11 - 16:42 Uhr

Bei Babys ist stillen immer die beste Medizin. In der Muttermilch sind alle Antikörper die ein Kind braucht, wenn es eine Infektion hat. Das reicht.
Zudem würde ich im ersten Jahr überhaupt von Medikamenten abstand nehmen. Wenn deine Kleine zahnt, dann zahnt sie eben, da hilft auch kein Globuli.
VG Schneeflocke

Beitrag von gingerbun 11.05.11 - 20:21 Uhr

Ja. Seh ich auch so!

Beitrag von mukmukk 11.05.11 - 17:20 Uhr

Hallo Kerstin!

Ausser Osanit hatte ich nie was da... Wir sind so gut wie immer ohne Medikamente ausgekommen - zum Glück #schwitz!

Insektenstichte hatte unsere Maus auch bisher nur einmal, glaube ich. Da würde ich jetzt gar nix gegen machen und lieber versuchen zu vermeiden dass sie einen bekommt (Mückenschutz am Fenster/Kinderwagen).

LG,
Steffi mit Finja (fast 2 inzwischen)

Beitrag von lilaluise 11.05.11 - 18:46 Uhr

hallo
ich halte nix davon selbst am Kind rumzudocktern. Wenn ich das GEfühl habe mein Kind braucht homöopathische Unterstützung wende ich mich an meine Heilpraktikerin. Sie sucht das geeignete Mittel für mich oder mein Kind aus.
Mein Sohn und ich wurden schon während der Schwangerschaft behandelt und haben so eine Horrorschwangerschaft mit Blasensprung und partieller Plazentaablösung in der 18ssw überstanden.

Diese ganzen Kritiker sollen mal abwarten bis sie in einer Situation sind in der Schulmedizin nichts mehr machen kann....vielleicht wenden sie sich dann auch in ihrer Not an einen Alternativmediziner oder Heilpraktiker. Diese Ablehnung von Homöopathie nervt mich total. Man kann sagen man nimmt es nicht...aber es schlecht zu machen- kann ich überhaupt nicht nachvollziehen!
lg luise

Beitrag von kiki-2010 11.05.11 - 19:41 Uhr

Gar keine!

Wozu denn?? In eine vernünftige Hausapotheke gehören für mich Fiebermittel und ein Zahnungsgel.

Bei Erkältungskrankheiten gibt's den altbewährten Zwiebelsaft. Der hilft immer! #pro

Bei Insektenstichen kommt auch ne Zwiebel drauf....

und wenn's zahnt, naja, siehe oben....

Damit habe ich schon einen Bub groß bekommen und auch der Zweite wird gut gedeihen ohne die Wunder- und Zauberwelt der Homöopathie ;-)

lg

Beitrag von manela 11.05.11 - 20:54 Uhr

Sorry, wenn ich jetzt so blöd nachfrage...

...wenn Dein Baby zahnt, kommt dann auch ne Zwiebel "drauf"? Ich meine, steckst Du ihm/ihr dann ernsthaft ein Stück Zwiebel in den Mund oder wie machst Du das?

Würde mich mal interessieren. Und wie machst Du den Zwiebelsaft? Ist das der Saft von gehackten Zwiebeln mit Kandis?

LG, manela

Beitrag von kiki-2010 11.05.11 - 22:13 Uhr

Ernsthafte Frage?? Ich glaube ich hatte schon geschrieben, die Zwiebel kommt auf einen Insektenstich und der Zwiebelsaft eignet sich hervorragend zur Bekämpfung von Erkältungskrankheiten!

Wie ich den mache? Ganz einfach: 2 Zwiebeln klein hacken, in ein Schraubverschlussglas und 3-4 Löffel Honig drauf. Das Ganze einmal schütteln und 10 Stunden warten (über Nacht). Am nächsten Morgen hat man den besten Hustensaft der Welt!

  • 1
  • 2