Muss mal Dampf ablassen SILOPO

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von julie1108 11.05.11 - 16:34 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich habe folgende Situation: Mein Mann und ich haben vor ca. einem 3/4 Jahr ein Haus gekauft. So, die Renovierung habe ich komplett alleine gemacht (ich habe ja auch nur 1x die Woche gearbeitet). Das ist ja noch in Ordnung, aber ich hätte es trotzdem schön gefunden, wenn mein Mann mir nach der Arbeit oder an den Wochenenden mal geholfen hätte.

So, nun bin ich in der 36 SSW und es ist ja nicht so, als wenn ich noch Purzelbäume schlagen könnte. Meint ihr, dass mein Mann mir mal hilft den Rasen zu mähen oder so? Nichts! Am Wochenende will er dann auch noch zu seinen Kollegen ca. 1,5 Stunden entfernt, in der Woche geht er nach der Arbeit 4x zum Sport und 1x noch zu Kollegen, denen beim Training helfen. Regelmäßig.

Wenn ich ihn dann mal um etwas im Haus bitte (nichts Großes!), sagt er jedes Mal: Muss das jetzt sein... und: Ich habe den ganzen Tag gearbeitet... und dann tut er immer so, als wenn es an meiner SS läge, dass ich ihn jetzt nerve und macht einfach nix. Das kotzt mich echt an. Von der SS will er auch nie lange etwas hören. Wenn er frei hat, spielt er Computer. Er ist Anwalt und ich kann mir immer anhören, wie stressig das ist. Ja, es ist vielleicht stressig, aber ich habe auch mal vollzeit gearbeitet und hatte danach auch noch Reserven mich um den Haushalt zu kümmern.
Außerdem hat er ja auch noch Kraft zum Sport zu gehen.

Ach Mädels, ich verzweifle hier, das ist doch echt ätzend, wenn dann alles immer auf die Schwangerschaft geschoben wird, wenn man sich dann mal darüber aufregt.

Habt ihr auch solche Männer?

Danke fürs Zuhören!

LG

Beitrag von wartemama 11.05.11 - 16:37 Uhr

Nein, so einen Mann habe ich nicht - und wenn ich so einen hätte, dann hätte ich ihn sicherlich nicht mehr lange.

Alles Gute für Dich! #blume

LG wartemama

Beitrag von tomnano 11.05.11 - 16:41 Uhr

Das ist ja wirklich die Höhe von Deinem Mann. Dem würd ich was erzählen! Anwalt hin oder her - Du schufftest auch den ganzen Tag zu Hause, dass merkt der nur nicht. Ich würd mal locker flockig eine Woche lang alles daheim liegen lassen, kein Essen kochen, keine Wäsche, nicht bügeln, nix wegräumen etc. Mal sehen, ob er es dann merkt - wenn er schon so nicht zu belehren ist.

Stell Dir mal vor, Du müsstest Liegen und könntest nicht, was würde er denn dann machen? Und das wird ja auch nicht besser, wenn das Baby da ist - da wird die Arbeit nur noch mehr. LAss Dir das bloß nicht gefallen und sag ihm mal die Meinung!

LG
Nano

Beitrag von julie1108 11.05.11 - 16:46 Uhr

Danke für deine Antwort. Ich musste ja vor ein paar Wochen wegen vorzeitiger Wehen und GMH-Verkürzung liegen. Und soll ich dir etwas sagen: Es sah hier nicht gerade so aus, dass ich mich hätte wohl fühlen können. Na ja, ich denke dann immer: Ich gehe ja nicht arbeiten, dann kann ich ja auch alles andere machen, aber ein bisschen Hilfe wünsche ich mir schon. Wenn der Kleine da ist, hat mir meine Mutter schon angeboten, hier ab und an zu putzen, was ich sehr sehr nett finde.

LG

Beitrag von tomnano 11.05.11 - 16:55 Uhr

Das hatte ich in meiner 1. SS auch - deshalb hab ich das auch angesprochen. Vielleicht hattest Du die vorzeitigen Wehen auch nur, weil Du Dich so überanstrengen musst daheim, weil Dein Mann nicht hilft.

Ja klar gehst Du grad nicht arbeiten, aber die Arbeit zu Hause ist auch nicht zu unterschätzen, vorallem mit Haus und Grundstück etc. Und wie Du selber geschrieben hast, Du bist vorher auch VOllzeit arbeiten gegangen und hast nebenher den Haushalt geschmissen - da wird er doch wohl bißle mit anpacken können.

Mein Mann hilft mir eigentlich schon immer, aber er hatte auch mal ne Phase kurz nach der Geburt - da meinte er echt noch mosern zu müssen, wenns hier mal net so aufgeräumt aussah :-( Irgendwann war mir dass dann zu blöd und ich hab ihm mal über 24 Std. ne Liste gemacht, was ich so am Tag UND die Nacht mache und wieviel Zeit ich dafür jeweils brauche - Du ich bin selber erschrocken was da raus kam. Die Liste war ellenlang und ich hatte dazwischen keine Minute Luft, geschweige denn mal Zeit für mich. Essen und Duschen hab ich irgendwo dazwischen gequetscht - das wars dann. Als er das gesehen hat, ist er dann doch ins Stocken gekommen und hat von da an NIE wieder was in die Richtung gesagt!

Es ist schön, wenn Deine Mama schon Hilfe angeboten - die wirst Du auch gebrauchen am Anfang. Aber trotzdem ist er der Vater und muss Verantwortung übernehmen und sich mit einbringen. Er kann Dich und das Baby dann auch nicht immer allein lassen. Ich war (und bins heute immer noch) froh wenn man mein Mann vom Geschäft heim kommt und ich dann mal bißle "Ruhe" vor meinem Kleinen habe... Mutter (Hausfrau etc.) sein ist auch KEIN leichter Job - das sollte den Männer echt mal jemand einbleuen!

Ich wünsche Dir alles Gute für die Entbindung und dass sich Dein Mann mal bißle einkriegt!

LG
Nano

Beitrag von kleinerracker76 11.05.11 - 16:42 Uhr

Hallo Julie!

Das ist natürlich nicht schön, wenn alles an dir kleben bleibt.

Aber wenn er Anwalt ist, dann müsste man ihm doch eigentlich auch eine gewisse Portion Verantwortungsbewusstsein und Vernunft zutrauen können...

Mach es doch ganz einfach: Warum noch reden? Du merkst doch selbst, dass es nichts zu bringen scheint... dann einfach liegen lassen... Ich weiß, das ist nicht sooo einfach, wenn es dann liegt, dann kekst es einen auch an und man macht es dann weg...

Wie ist das erst wenn Euer Baby da ist... dann bleibt auch Zeugs liegen. Und wehe, er beklagt sich dann: Dann kannst du locker sagen, dass du mit dem Baby genug zu tun hast und er soll es wegräumen oder aufräumen oder wie auch immer... vielleicht geht ihm dann ein Licht auf.

Aber wenn du jetzt still hältst, sehe ich es so, dass du immer der Knecht deines Hauses und deines Mannes sein wirst. Und wie soll das erst mal werden, wenn das Kind größer ist und das Verhalten des Vaters abschaut?

Daher habe ich von Beginn meiner Beziehung mit meinem Mann darauf bestanden, dass wir gemeinsam einkaufen, die Wohnung machen.
Ich bin auch immer arbeiten gegangen wie er auch, die typische Rollenverteilung gibt es bei uns einfach nicht. Und ich denke auch, dass unsere Männer getrost das machen können, was wir Frauen auch machen... denn sie machen auch die Wäsche dreckig, das Bad, die Küche etc. Warum sollen gerade wir das nur säubern???

Wünsche dir Kraft!

GLG

kleinerracker 35. SSW

Beitrag von julie1108 11.05.11 - 16:48 Uhr

Das Blöde ist ja: Es stört ihn überhaupt nicht, wenn es hier aussieht wie bei Hempels unterm Sofa. Und er sagt immer: Ich mecker dich doch auch nicht an, dass du etwas machen sollst, dann mach du es doch auch nicht. Er ist ja ein ganz lieber, er sagt immer: Ruh dich doch aus, mach alles ganz locker. Ja, ich will aber nicht im Dreck versinken und habe es gerne sauber. Ach menno, das ist doch echt blöd.

LG

Beitrag von kleinerracker76 11.05.11 - 16:54 Uhr

Hm, schwierig...

es kommt jetzt auch darauf an, was du unter Sauberkeit verstehst... bist du eine der Frauen, die jeden Tag durchsaugen und putzen, putzen, putzen???
Dann könnte ich deinen Mann verstehen. Mach langsam.

Sollte es aber so sein, dass einfach ne Grundordnung besteht und du immer wieder mal das Eine oder Andere machst, dann wäre es nicht schlecht, ihm mal ins Gewissen zu reden, dass du nicht alles machst. Er kann auch Aufgaben im Haushalt erledigen.

Wir machen das alles im Haushalt, wie es gerade anfällt. Wenn wir es grad mal zeitlich nicht schaffen, dann gibt es auch noch einen anderen Tag, an dem man es machen kann.

Bei uns wimmelt es auch nicht vor Dreck... jeder kann uns jederzeit besuchen und ich brauche mir keine Gedanken machen.

Toi toi toi

Beitrag von vemaja 11.05.11 - 16:44 Uhr

Das kommt mir irgendwie bekannt vor....
Bei meinem Mann und mir war es immer so, dass wir eigentlich alles gemeinsam gemacht hatten. Vor 4 Wochen, als das Wetter schöner wurde, fing er an alleine Motorradtouren zu machen, ich hingegen hätte mich auf einen schönen Spaziergang gefreut, da kommen dann Sprüche wie: Ich sei ihm zu langsam geworden und er könne nicht mit mir im Schneckentempo durch die Straßen laufen....
Ein anderes Thema kam dann vor ca. 2 Wochen auf, dass er an den Wochenenden ohne mich aus gehen mag, denn er könne es nicht ertragen das er ständig auf mich aufpassen muss und er würde es sich nie verzeihen wenn etwas passieren würde - das übliche BLABLA der Männer eben.

Er muss mitbekommen haben, dass mich das dann doch sehr fertig gemacht hat, denn seit ein paar Tagen höre ich von seinem "Ich will alleine weggehen Trip" nichts mehr.

Hört sich vielleicht doof an, doch manchmal wünsche ich mir sogar das es am Wochenende regnet, denn so kann er dann mit seinem Motorrad keine Tour machen und ist bei mir zu Hause....

Als Schwangere werde ich von ihm teilweise behandelt wie eine alte kranke Frau, und mir kommt es dann immer so vor, wie wenn ich ein Klotz an seinem Bein bin.

Naja ich bin der Meinung, dass mein Bauch nicht von "ich wünsch mir was" kommt, sondern dass er auch daran beteiligt war, und somit muss er halt, gerade jetzt in den letzten Wochen meiner SS auch zurückstecken, für sowas habe ich einfach kein Verständniss!!!

Nun habe ich mich auch einmal ausgekotzt, sorry für's #bla#bla aber es musste einmal sein.

lg
vemaja

32.SSW mit Boy unterm #herzlich

Beitrag von julie1108 11.05.11 - 16:51 Uhr

Hi,

danke für deine Antwort: Ich kann dich gut verstehen. Warum müssen die Männer denn jetzt auf einmal auf Motorradtour gehen, wo unser Kind bald kommt. Sind die echt so verrückt? Oder wollen die uns einfach nicht verstehen? Vielleicht meinen sie auch, dass sie etwas verpassen, wenn sie jetzt nicht loslegen oder so?

Na ja, ich hoffe, dass dein Menne auch bald noch zur Vernunft kommt. Meiner will 10 Tage vor ET noch 300 Km weit weg fahren zu einer Veranstaltung, da frage ich mich auch, ob das sein muss.

LG

Beitrag von vemaja 11.05.11 - 16:54 Uhr

Ui 10 Tage vor ET ist aber schon heftig.....

Naja eine Freundin von mir meinte, dass es vielleicht so eine Art Torschlusspanik sei, und dass sich das dann mit der Geburt wieder legen würde...naja mal abwarten und das Beste hoffen!!!

lg

Beitrag von julie1108 11.05.11 - 17:01 Uhr

Ja, kommt mir auch so vor. Es ist doch irgendwie echt unverschämt. Na ja, was will man machen. Ich sage dann schon immer zu ihm: Du hast unser Baby mit gemacht, also kümmer dich jetzt auch um mich :-), also jetzt noch um mich, später mit um den Kleinen :), aber es bringt auch nicht viel.

LG