was trinken, essen eure kleinen mit 5 monaten?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von 3aika 11.05.11 - 16:53 Uhr

hallo,

mein sohn wird in 6 tagen 5 monate alt, er bekommt 4xmal am tag seine flasche und trinkt zwischen durch Apfel-Melissentee ab 4 monate oder apfleschorle von bebivita auch ab 4 monate.

bekommen eure schon brei? und wenn ja, welchen?
grießbrei? gläschen? obst?

meine mutter hat unserem sohn mal ein gläschen gekauft, von bebivita Apfel-Banane-Zwieback, das mochte er echt gerne, will ihm aber nicht umbediengt süße sachen zum essen geben, da er so schon um die 9 kg wiegt.


Beitrag von mama-von-meleena2010 11.05.11 - 17:49 Uhr

Hallo

Also meine Maus ist schon 5 Monate und das einzige was sie bekommt ist MuMi und wenn es mal nicht anders geht PRE Nahrung wenn wir unterwegs sind sonst nix. VErsuche zwar gerade ihr das trinken aus der flasche anzugewöhnen es klappt auch aber bis jetzt nur mit Milch tee oder wasser nimmt sie überhaupt nicht höchstens wenn ich es per löffel geben aber da auch eher schlecht. Mit brei werden wir erst wenn sie 6 Monate anfangen und dann selberkochen .

Beitrag von janahaesi 11.05.11 - 19:33 Uhr

aaaalso unsere motte wird am 26. 5 monate und bekommt außer ihrer milch mal ein stück brot/brötchen/brezel, zerquetschte banane. brei ist sie nicht nur wnen eineige kleine stückchen drin sind die ab dem 4. monat sind ja ohne den will sie nicht.

also hauptsächlich milch und mittendrin halt die oben genannten leckerchen :-) die sie heiß und innig liebt und mit großer begeisterung lutscht :-)

lg janamit finja #verliebt

Beitrag von nsd 11.05.11 - 19:43 Uhr

Hi!
Bis 5,5 Monaten hat sie nur MuMi bekommen. Jetzt haben wir mit Mittagsbrei angefangen und sie ist so knappe 60g Zuchini/Karotte/Kartoffel. Dann trinkt sie aus dem Becher Wasser (ein paar Schlucke, ist aber ganz wild drauf).

Beitrag von ratpanat75 11.05.11 - 19:57 Uhr

Hallo,

"will ihm aber nicht umbediengt süße sachen zum essen geben, da er so schon um die 9 kg wiegt."
#kratz Dann würde ich aber auch keine Apfelschorle geben.
Und Apfel-Melissentee? Meinst du den von Milupa ab dem 4. Monat? Da ist reichlich Traubenzucker drin.
Wenn ein Baby noch keine feste Beikost bekommt, sollte es gar keine zusätzliche Flüssigkeit bekommen.
Und süßes Zeug auch noch aus dem Fläschchen ist schon mal gar nicht gut, man denke an die (kommenden) Zähne!

Wegen deiner Breifrage: wir können nicht wissen, ob dein Kind beikostreif ist, deshalb kann niemand darauf guten Gewissens antworten.
Hier kannst du ein paar Anhaltspunkte über Beikostreife finden:

http://www.rabeneltern.org/index.php?option=com_content&view=article&id=368:erste-beikost&catid=92:wissenswertes&Itemid=120

LG

Beitrag von emmy06 11.05.11 - 19:58 Uhr

Das Gewicht hatte unser Mini mit 5 Monaten auch schon, trotzdem wurde hier der GOB zuerst eingeführt.
Mit 5 Monaten bekam er GOB und ansonsten wurde er nach Bedarf gestillt.
Zusätzlich bekam er zum Essen etwas Wasser angeboten, das er damals aber nicht trank.
Erst heute, mit nunmehr knapp 8 Monaten, zum ersten Brot hat er gut 60ml Wasser getrunken.



LG

Beitrag von crumblemonster 11.05.11 - 20:31 Uhr

Hallo,

meine (5,5 Monate) bekommt seit ca. einer Woche zwischen 3-4 Flaschen und 1-2x Brei. Mittags bekommt sie immer Gemüsebrei (200g) - mal mit Fleisch, mal ohne. Ich habe selbst gekocht und muß feststellen, daß es zwar mehr Arbeit macht, aber sie (wenn wir unterwegs sind und ich da schlecht den gefrorenen Brei erwärmen kann) die Fertigbreie (zumindest die Gemüsebreie) nicht ißt. Insofern bekommt sie dann mittags einen Milchbrei aus dem Glas.

Abends kommt es darauf an, wie sie sich fühlt. Ist sie schon sehr müde, bekommt sie Milch. Wenn sie noch recht fit ist, dann bekommt sie Milchbrei (so mit Wasser und Fruchtsaft angerührten).

Außer der Milch trinkt sie eigentlich gar nichts. Ich habe alles probiert (verschiedene Tees, Saft, Wasser), aber sie mag nicht. Daher bleibe ich jetzt bei Wasser und biete es ihr während des Breis an. Milch bekam sie bis sie 4 Monate alt war halb und halb (3 Flaschen Milasan HA1 und 2 Flaschen Muttermilch). Jetzt trinkt sie ca. 200 ml pro Flasche Bebivita1.

Wenn Du noch nicht mit Brei angefangen hast, würde ich Dir vorschlagen, erstmal selbst zu kochen und Miniportionen einzufrieren. Meine Jungs waren sehr schnell bei einem ganzen Brei aber meine Kleine hat schon gut 3 Wochen benötigt, ehe sie einen ganzen Brei nimmt.

9 kg hört sich schon recht viel an (wir waren heute zur U5 und sie wog grad mal 6,6 kg auf 66 cm), aber kommt ja immer drauf an, wie groß Dein Sohn ist. Mein Großer war mit 5,5 Monaten gut 72 cm groß und hat auch etwas über 8 kg gewogen.

Generell ist Gemüse(Fleisch)brei nicht so 'nahrhaft' wie Milch (also 'Pulvermilch' - die ich allerdings auch deutlich dünner anrühre, als drauf steht, da ich bei den Jungs die Erfahrung gemacht habe, daß die Milch 'auf die Hüfte geht').

LG

Beitrag von carlos2010 11.05.11 - 20:50 Uhr

Hallo,

meine Kleine ist gestern 5 Monate alt geworden und bekommt nur Muttermilch.
Wir fangen auch erst mit vollendetem 6.Monat mit der Beikost an.
Tee, Schorle o.ä. werde ich gar nicht geben.
Mit Beikoststart bekommt sie Wasser.

Alles Gute#klee

Beitrag von silvi242 12.05.11 - 11:24 Uhr

Hallo,

meine Maus (5 1/2 Monate) trinkt 5X am Tag 150ml PRE und zusätzlich zu ´nem 3/4 Gläschen Mittagsbrei 100ml PRE. Wasser mag sie bisher nicht, Tee auch nicht & süße Säfte will ich ihr nicht geben wegen Karies. Der KIA meinte gestern bei der U5, dass ich ihr das Wasser mal mit dem kleinen Löffel geben soll. Das probier ich heut aus ;-)

Liebe Grüße Silvi und Marie #verliebt