Blutabnahme beim ersten Arztbesuch?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von sabrina1505 11.05.11 - 17:32 Uhr

Hallo,

habe am Dienstag einen Test gemacht... er war Positiv *freu*

Ich habe nur leider tierische Angst vor Spritzen und Blutabnehmen...
Wie ist das... wird mir gleich beim ersten Besuch schon Blut abgezapft? #zitter

was kann man machen das die Angst geht? Habe gehört das Blutabnehmen auch ein wenig weh tun soll...

Ging es jemanden genau so?

Würde mich über Antworten freuen :-)

LG
Sabrina

Beitrag von zazazoo 11.05.11 - 17:33 Uhr

Wenn dir Blutabnehmen weh tut, wie willst du dann eine Schwangerschaft / Geburt durchstehen ??

Beitrag von juliz85 11.05.11 - 17:34 Uhr

ne, glaub beim ersten mal noch nicht. bin mir aber nicht sicher! schaffste schon!

Beitrag von teddyangel84 11.05.11 - 17:35 Uhr

Hallo,

erst einmal herzlichen glückwunsch...

also, soviel ich weiß wird bei jedem ersten arzt besuch blut abgezapt. die müssen das ja auf alles mögliche untersuchen und nicht zuletzt wird ja über das blut uach deine schwangerschaft bestätigt.

wirklich weh tut das nicht (finde ich) guck doch einfach nicht hin und denk dir das es ja nur zum besten des kleinen ist.

LG

Beitrag von inga1981 11.05.11 - 17:36 Uhr

Nein, Blut abnehmen ziept nur ganz kurz. Ansonsten tut es gar nicht weh.
Guck am besten nicht hin. Dann wird das schon.

In der Schwangerschaft wird Dir noch öfter Blut abgenommen werden.
Am Ende der Schwangerschaft wirst Du da bestimmt kein Problem mehr
mit haben.

Denk immer dran, dass Du es für Dein Baby tust!! :)

Alles Gute!

Beitrag von danimaus110 11.05.11 - 17:39 Uhr

lach ...irgendwie ja süss:-D

glaub mir es gibt wirklich schlimmeres..:-) den picks überstehst du mit links

frag ob du dich hinlegen kannst dabei...und schau weg... das geht alles ganz schnell:-))

Beitrag von hexe12-17 11.05.11 - 17:37 Uhr

Hi

also habe beim 2 Besuch Blut abgenommen bekommen. Aber an der ganzen Geschichte "Kinder kriegen" wird das Blut abnehmen das geringste sein ;-)
Musst dir immer vor augen halten dass du das alles für dein Kind machst und da hält man schon mal was oder. Es piekt halt mal kurz aber es ist auszuhalten.

Viel Glück und eine schöne Schwangerschaft.

LG Hexe12-17

Beitrag von majamaja2011 11.05.11 - 17:37 Uhr

Hallo Sabrina,

ich mache das immer so: weggucken und kräftiger ausatmen, wenn gestochen wird, das hilft.
Viel Glück!

Lg,
Maja

Beitrag von ballroomy 11.05.11 - 17:45 Uhr

Glaub mir, Du gewöhnst Dich schnell dran.
Hatte auch eine Spritzenphobie vor der ersten Schwangerschaft.
Da dermaßen oft Blut abgenommen wird.... legt sich das zwangsläufig.

Ja, beim ersten Termin wird Blut abgenommen und noch bei vielen weiteren.


Lg

Beitrag von magiccat30 11.05.11 - 17:51 Uhr

Ich hab gleich bei der ersten VU Blut abgegeben. Und dann im regelmäßigen Rythmus immer wieder. Das schaffst du schon, das machst du doch für Dein baby. Einfach nciht hinsehen :D

Beitrag von clautschy86 11.05.11 - 18:14 Uhr

Das Blut abnehmen spürst du nicht. Ich zumindest nicht mehr
Ich habe ungelogen im Leben schon 1000 Mal Blut nehmen lassen..
Allein dieses Jahr 3x Vollnarkose und es ist erst Mai ;-)
Muss auch jeden Tag selber Bauchspritzen setzen, weil ich eine Blutgerinnungsstörung habe
Das ist in 10 Sekunden vorbei und ein Bienenstich ist da weitaus dramatischer.

Das geht zack zack :-D

Beitrag von kio518 11.05.11 - 18:52 Uhr

Hi,

muss nicht sein. Bei mir hat man kein Blut abgenommen als ich vom pos SST erzählt hab, aber vermutlich auch deshalb weil der FA beim US schon was in der GM entdeckt hat und somit bestätigen konnte das eine SS vorlag. Eine Woche später musste ich nochmal hin und da hat es sich ordentlich vergrößert.
Blut hat man mir erst ca in der 6. oder 7. SSW abgenommen um die ganzen Tests zu machen. Und in der 15.SSW auch nochmal um den 2. Antikörpersuchtest zu machen. Alle 8 Woche muss ich zur Abnahme und prüfen lassen ob ich für Zytomegalie nach wie vor negativ bin und Spritzen muss ich mich auch noch selber.
Also ich schätze da wirst du dir was einfallen lassen müssen, denn zweimal wird definitiv gezapft. Warum hast du denn Angst vor Spritzen? Schlechte Erfahrungen gemacht? Ich frag nur weil man sich gern verkrampft wenn man Angst hat und dann tut es natürlich auch weh.
LG Kio (ab moregn 21.SSW)