Beschwerden nach PU normal?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von josie2010 11.05.11 - 18:39 Uhr

Hallo,

ich brauch mal Eure Erfahrung.

Hatte heute PU und es wurden auch recht viele Eizellen entnommen (19 Stück). Die Arzthelferin wies mich dann auch darauf hin, dass aufgrund der recht hohen Zahl und eines erhöhten ???-Wertes das Risiko einer Überstimulation hoch sein und ich viel trinken soll. Mach ich natürlich.

Hatte dann auch den ganzen Tag echt heftige Unterleibsschmerzen, so daß ich kaum aufrecht gehen oder besser schleichen konnte. Ganz toll, wenn man aufgrund der vielen Flüssigkeit oft auf Toilette muss #schwitz . Wird aber zum Glück langsam besser.

Allerdings hatte ich vorhin eine heftige Durchfallattacke (sorry #hicks). Danach war dann eine Menge Druck und Schmerz weniger.

Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich ohnehin öfter mal mit Durchfall auf starke Unterleibsschmerzen, wie z.B. bei Mensbeginn, reagiere.

Muss ich mir Sorgen machen? Hab irgenwo gelesen, dass wenn Durchfall eintritt, dass ggf. ärztlich überwacht gehört. Aber eigentlich fühle ich mich inzwischen schon viiiel besser.

Danke schonmal vorab für Eure Antworten.

LG Josie#blume

Beitrag von -anonym- 11.05.11 - 18:56 Uhr

Hallo
Viel Trinken und am besten Eiweisreich und 2-3 Liter. Bis zum Transfer auf jedenfall wenn es geht nicht viel bewegen auch Haushalt Haushalt sein lassen. Dein Mann muss dich jetzt unterstützen. Den mit 19 Eizellen gehst du wirklich die Gefahr einer Überstimmulation ein und es kann auch die Gefahr sein das es nicht zum Tranfser kommt wenn du Wasser einlagerst.

Auch nach dem Transfer alles schön langsam angehen den falls es zu einer Einnistung kommt kann es gut sein das die Schmerzen wieder schlimmer werden weil du eigenes HCG produzierst. Aber das nimmst du dann gerne in Kauf.

Wenn du das alles beachtest dürfte aber so nichts passieren ich hatte damals mal 23 Eizellen und mir ist nichts passiert.

Beitrag von josie2010 11.05.11 - 19:08 Uhr

Vielen Dank. Ja, hab schon über 3 Liter intus und auch Buttermilch und Garnelen (nicht in Kombination ;-) ) zu mir genommen. Ansonsten ist die Couch mein.

Na dann warte ich mal ab.

Beitrag von kra-li 11.05.11 - 19:49 Uhr

ich hatte montag pu und danach auch durchfall und heute noch ein bischen so wie muskelkater im bauch, aber irgendwie innen, konnte auf toilette garnicht richtig drücken...

Beitrag von sunshine.kolibri 11.05.11 - 19:54 Uhr

Mir wurden auch 19 EZ entnommen. Hab in der Kiwu noch eine Infusion bekommen. Hatte heftige Unterleibsschmerzen am PU Tag und den Tag danach. Lag nur und konnte kaum die Position wechseln, gehen und sitzen war ganz ganz schlimm, aber mit Ibuprofen ging es ein klein wenig besser.

Wichtig trinken trinken trinken. Ich hab auch immer einen Eiweißshake getrunken. Und schonen bis die Schmerzen besser sind, nicht sich zu viel zumuten an den ersten Tagen nach PU.

Es wurde bei mir Tag für Tag besser. Aber dieser Blähbauch, den ich auch hatte, so als ob man viel zu viel gegessen hat, hielt lange.
Am TF Tag hatte ich dann ein wenig Wassereinlagerungen im Bauch sah man auf dem US, aber Schmerzen hatte ich keine. Habe dann noch eine Infusion bekommen (Heas oder so) gegen Überstimmu.

Viel #klee

Beitrag von josie2010 11.05.11 - 21:44 Uhr

Vielen Dank Euch allen. Ihr habt mich beruhigt.

Drücke Euch ganz fest die Däumchen.



LG Josie #blume

Beitrag von netty693 12.05.11 - 10:11 Uhr

Hallo Josie,

hört sich an wie nach meiner PU sowie PMS bei Mensbeginn.

Lass Dir von deinem Männe auf jeden Fall noch Eiweißpulver aus der Apotheke gibt es aber auch z. B. bei Rossmann günstiger mitbringen - gibt es in versch. Geschmacksrichtungen. Eiweiß bindet die Flüssigkeit und ist ganz wichtig. Ich sollte 4 Mal täglich 1 Glas davon trinken!

Bei mir waren die Krämpfe so stark das ich sogar ohnmächtig von der Toilette rutschte! Nach der Toilette war bei mir, wie bei Dir auch, der Druck und Schmerz deutlich besser! EIGENTLICH wäre das der Zeitpunkt gewesen um ins Krankenhaus zu fahren, aber bin ich auch nicht und ab da ging es dann auch jeden Tag besser!

Was ich Dir noch empfehlen kann ist Sab Simplex - hat mir wunderbar geholfen.

Ich habe aber von Punktion bis Transfer nur gelegen, weil nix ging und 1 Tag nach Transfer konnte ich wieder recht gut laufen.

Alles Gute!
netty

Beitrag von josie2010 12.05.11 - 11:12 Uhr

Hallo,

auch Dir vielen Dank für Deine Antwort.

Heute geht es mir schon bedeutend besser. Die Bauchschmerzen sind so gut wie vorbei. Nur beim Laufen merke ich manchmal noch was. Aber damit halte ich mich enorm zurück.

Ansonsten hab ich Magenschmerzen, aber da denke ich einfach, dass das alles eine Folge der enormen Anspannung in Kombination mit Narkosemittel und Schmerztablette ist. Hab eh einen empfindlichen Magen.

Das Eiweißpulver hab ich schon "bestellt", bringt mein Partner nachher mit. Will mich lieber nicht selber auf den Weg machen. Zumal ich auf den Anruf des Biologen warte, um das Ergebnis der Befruchtung zu erfahren #zitter

LG Josie#blume