Erfahrungen mit Progynova?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von karnia 11.05.11 - 19:31 Uhr

Hallo zusammen,

nachdem unsere 1. Ivf leider nicht zu einer intakten Schwangerschaft führte, wollen wir nächsten Zyklus unsere 1. Kryo starten.
Dazu meine Frage an euch: Wie seid ihr mit Progynova zurechtgekommen? Hattet ihr starke Nebenwirkungen?
Ich bin schon ganz gespannt auf den Kryozyklus und würde mich über eure Antworten sehr freuen.

Liebe Grüße :-)
Karnia

Beitrag von karina6886 11.05.11 - 19:50 Uhr

Hi Karnia hier schreibt Karina#rofl

Bin im 2. Kryo Zyklus mit Estrifam (ist das selbe) und ich hab gar keine Beschwerden.
Hatte nur am Anfang, bevor Utro dazu kam, meeeeeegamäßigen Zervixschleim. Ich sag's dir...ich bin ständig ausgelaufen. Achja und die kleine Pickelstraße am Hirn nicht zu vergessen#schock
Sonst war alles gut.

LG

Beitrag von karnia 11.05.11 - 20:00 Uhr

Hallo Karina! :-D

Danke für deine Antwort, das hört sich ja beruhigend an.
Hm, Zervixschleim habe ich eh schon recht viel. Da bin ich ja mal gespannt, wie das mit dem "Auslaufen" wird! #schock

Wünsche dir ganz viel Glück für deine Kryo! #klee

Liebe Grüße
Karnia

Beitrag von littlecat 12.05.11 - 06:39 Uhr

Hi,

habe gerade meinen ersten Kryozyklus mit Progynova hinter mir. Körperlich war es ok, allerdings hatte ich schon nach ein paar Tagen wirklich extreme Stimmungsschwankungen bis hin zu depressiven Verstimmungen. Gelindert wurde das erst durch Bryophyllum-Tropfen, die ich dann parallel genommen habe.

Sicherlich ist das auch immer individuell verschieden, aber sollte ich nochmals einen Kryozyklus machen, dann nur noch im Spontanzyklus. Für mich war Progynova eine weitaus härtere "Hormonbombe" als alles, was ich in den Frischversuchen und Clomi-Zyklen je genommen habe.

Für Deine Kryo ganz viel #klee

LG
Littlecat

Beitrag von karnia 12.05.11 - 15:57 Uhr

Hallo Littlecat,

das tut mir leid, dass du Progynova so schlecht vertragen hast. Hört sich ja richtig gruselig an, was du schreibst. #schock
Natürlich trotzdem danke für deine Antwort! #winke

Hoffentlich wird es bei mir nicht so schlimm.
Liebe Grüße
Karnia

Beitrag von sternchen080910 12.05.11 - 10:48 Uhr

Nehme seit Samstag täglich eine Merimono (2 mg Estradiol - wie Progynova) und habe seit Montag ständig schlimme Kopfschmerzen...

Das muss eigentlich vom Merimono kommen - denn mit Menogon habe ich erst Montag abend begonnen.

Aber das scheint ja keine typische Nebenwirkung zu sein - denn von Kopfschmerzen hatte ich vorab auch wenig gelesen...

Alles Gute#klee

Beitrag von karnia 12.05.11 - 16:00 Uhr

Hallo sternchen,

danke für deine Antwort! Ich hoffe, deine Kopfschmerzen werden bald besser!
Während der letzten Stimmu unter Gonal F hatte ich auch einige Tage übelste Kopfschmerzen. Das hat sich dann zum Glück wieder gegeben.

Liebe Grüße :-)
Karnia

Beitrag von novia1 12.05.11 - 12:57 Uhr

Ich habe es sehr gut vertragen...ausser dass ich etwas zickig war lt. meinem Mann...das einzige was jetzt war, ich habe meine periode 9 Tage später bekommen, mein Zyklus war immer regelmäßig und diesen mit Progynova 9 Tage länger. Aber jetzt sind sie da und ich kann wieder starten. ;-)

Beitrag von karnia 12.05.11 - 16:02 Uhr

Hallo novia,

danke für deine Antwort.
Dann hoffe ich mal, dass ich das Mittel auch so gut vertragen werde.
Mein Zyklus ist eh nicht ganz regelmäßig - insofern wird Progynova ihn bestimmt etwas verändern.

Liebe Grüße :-D
Karnia