Hilfe. völlig hysterisches Kind! Tritt, schreit, ist ausser sich...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von andrea71 11.05.11 - 20:01 Uhr

Hallo
wer kennt das wenn das Kind (4,5) manchmal völlig hysterisch ist beim Einschlafen. Schreit, Tritt, voller Wut im Bauch sagt: dann trete ich Dir mit dem Fuss ins Gesicht... etc...! geht ca 1/2h dann ist alles vorbei! #schock
Ich versuche immer ruhig zu bleiben. Habe auch schon alles versucht..(von ganz ruhig bleiben, ignorieren, zurückschreine, auf den Stuhl setzen und beruhigen lasesn bis hin zu Schmusetier entziehen) ohne Erfolg... Irgendwann hat er sich beruhigt(en lassen) und alles ist gut. Er sagt dann das er sich über ein Ereignis am Tag geärgert hat und deswgen sauer war... #gruebel
Kennt ihr das?
Was macht ihr in dem Fall.
vielen Dank
die völlig fertige Andrea... puhhhh jetzt alles ruhig #schwitz

Beitrag von gaeltarra 11.05.11 - 21:02 Uhr

Hi,

gottseidank haben wir sowas nicht.

Ich würde das Problem beim Kinderarzt ansprechen und externe Hilfe in Anspruch nehmen (evtl. gibts Kurse oder Beratungsgespräche, die aufzeigen wie man sich in so einem Fall richtig verhält und die Situation entschärft bzw. gar nicht erst entstehen lässt).

Oh je, dass du fertig bist, kann ich mir vorstellen.

Vg
Gael

Beitrag von nini13 11.05.11 - 21:19 Uhr

Kenn ich. Unsere hat das auch ab und zu, wenn an einem Tag zu viel los war oder :-[sie etwas nicht verarbeitet kriegt. Brüllt, tritt, schreit dann eine halbe Stunde und ist völlig außer sich und nicht ansprechbar. Irgendwann ist wieder bei sich und total verschwitzt und k.o.
Mehr tun außer zu zeigen, wir sind da, wenn du uns brauchst und gucken, dass sie sich nicht verletzt, kann man eigentlich nicht. Meist ist es das beste, man lässt sie die zeit in ihrem Zimmer toben und guckt immer mal wieder nach ihr. Aber wenn man versucht mit ihr zu reden rastet sie noch mehr aus...

Unsere Maus ist übrigens 3 Jahre und 3 Monate.


LG Nina

Beitrag von andrea71 12.05.11 - 09:54 Uhr

das problem ist er kommt immer wieder raus und sucht die aufmerksamkeit. in dem er die bettdecke mitzerrt oder das zimmer verwüstet. die tür aufmacht und zuknallt.. also mit "ruhig" im zimmer bleiben is da nix drin #nanana