An die Schon-Mamis und alle anderen - blöde Frage

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wuermchen2011 11.05.11 - 20:08 Uhr

Huhu an alle,

wenn man Nachts so wach liegt gehen einem die verrücktesten Dinge im Kopf rum. Letzte Nacht hab ich mich folgendes gefragt:

Wenn einem die Fruchtblase daheim platzt, macht man dann die sauerei die man da hinterlässt noch weg??? Hat man da noch Zeit dazu?

Und dann noch ne Frage: stimmt es, dass man, wenn die Fruchtblase daheim platzt, nicht mehr Auto fahren darf??? Also nicht ich selbst sondern als Beifahrer???

Und da fällt mir gleich noch was ein. Wenn man nun merkt, dass es langsam los geht, könnte man sich dann nicht selbst daheim noch nen Einlauf verpassen? Es gibt ja in der Apotheke solche Aplikatoren mit ca. 200 ml Wasser drin für solche Zwecke. Was meint ihr dazu???

Beitrag von anjelie77 11.05.11 - 20:11 Uhr

Also...bei meiner Kleinen ist mir zu Hause früh´s die Blase geplatzt...Nein, wir haben die Sauerei nicht gleich weg gemacht..wir hatten wichtigeres zu tun...
Und ich bin Auto gefahren..als Beifahrer natürlich..wir haben Handtücher untergelgt und den Sitz ganz nach hinten gedreht....
Ich war nur so begeistert und auch der Arzt und die Hebammen damals, da ich Unmengen von Fruchtwasser hatte...war schon echt heftig...Mein Mann hat dann später daheim alles weg gemacht....

Beitrag von wuermchen2011 11.05.11 - 20:19 Uhr

Wieviel Stunden oder Tage später hat dein Mann denn alles weg gemacht?

Mir geht es um folgendes: wir haben überall Parkett liegen. Wenn mir nun die Blase daheim platzt und alles auf dem Parkett landet und mein Mann vielleicht erst 1 oder 2 Tage später wieder heim kommt (ne Geburt kann ja gut und gerne so lang dauern) und die "Soße" so lang auf dem Parkett bleibt, dann können wir das alles raus reißen und neues verlegen weil es Echtholzparkett ist, und sich das komplett vollsaugen wird. Und da hab ich ehrlich gesagt keine Lust drauf.

Beitrag von -vivien- 11.05.11 - 20:17 Uhr

mir ist bei unserem sohn damals auch die fruchtblase geplatzt. zum glück neben dem bett :)

nein wir haben die "sauerei" nicht mehr weggewischt. dies hat abends mein mann gemacht :)

also wir sind mit auto ins kh gefahren. handtuch zwischen die beine und los ging es. fahren aber auch keine 5 min in unser kh.

lg

Beitrag von derhimmelmusswarten 11.05.11 - 20:18 Uhr

Da gewöhnlich die Fruchtblase platzt, ohne dass sofort immense Wehen einsetzen, ist man wohl in der Regel noch in der Lage, das weg zu wischen. Und wer sollte einen denn daran hindern, Auto zu fahren bzw. als Beifahrer zu fahren? Und einen Einlauf, wenn man denn will, kann man sich selbst verpassen. Hat ne Bekannte von mir gemacht. Altenpflegerin. Absolut schmerzfrei in der Hinsicht. Das haben wir uns dann im Zuge ihres eingehenden Geburtsberichtes anhören dürfen....

Beitrag von littlehands 11.05.11 - 20:39 Uhr

Also mir ist beim 1.Kind die Fruchtblase geplatzt und ich bekam dann unmittelbar Wehen.Bin aber trotzdem-im Gegensatz zu meinem Mann-ruhig geblieben.Hab die Unterhose gewechselt (hatte die grad nach einem Bad frisch angezogen,weiter war ich noch nicht.) und mich fertig angezogen.Die "Sauerei" war nicht sehr groß und schnell aufgewischt.Als unser Fahrer kam,überprüfte ich auch noch,ob ich alles eingepackt hatte UND packte sogar noch die nasse Unterhose ein,falls die im KH überprüfen wollen,ob es wirklich Fruchtwasser war.Hab auch noch dran gedacht,ein Handtuch für den Autositz mitzunehmen,während mein Mann schon unten im Auto saß.Gut,daß er damals nicht fahren konnte (wg.Knie-OP),er hätte mich glatt vergessen,wie im schlechten Film!
Und ich bin ganz normal aufrecht-so gut die Wehen das zuließen-auf dem Beifahrersitz gesessen.

Beitrag von traumkinder 11.05.11 - 20:40 Uhr

ich lag im bett und musste gaaanz dringend aufs klo, also bin ich aus dem bett und hing noch mit einem bein drin als es lief #hicks


nunja, ich bin dann ins bad gerannt und rief meinen mann "sauber machen" :-p dann hab ich mich sauber gemacht, hab meine kliniktasche fertig gemacht und den fresskorb für meinen mann. er war nochmal rauchen, ich hab im KH angerufen und gefragt was ich machen soll #rofl und dann sind wir los.

im nachhinein ist mir sogar eingefallen, das ich gar nicht mehr hätte im sitzen ins KH fahren dürfen #schwitz sprich im liegen und am besten im Krankenwagen!!


selber fahren hätte ich gar nich mehr wollen, da ich mit den wehen zu tun hatte!!!


ich würde mir nieeeee einen Einlauf verpassen!! in der regel macht das der körper ganz von allein!!

Beitrag von dani.1978 11.05.11 - 20:54 Uhr

Meine Fruchtblase ist auf der Toilette geplatzt, ich habe mir dann ein Handtuch zwischen die Beine gekniffen und bin zurück ins Bett, da es 3 Uhr morgens war. Habe meinen Mann geweckt, er hat mir das Telefon gebracht und ich habe einen Krankenwagen gerufen. Wusste, dass das Köpfchen noch nicht fest im Becken war, daher war ein Liegendtransport notwendig. Sauerrei gab es wegen dem Fruchtwasser keine.

Den Einlauf habe ich mir im KH geben lassen. Das war auch gut so, denn er hat die Geburt extrem beschleunigt. Hätte ich das zu Hause alleine gemacht, wäre mein Sohn sicher nicht im KH geboren.

LG
Dani

Beitrag von cnidaria 11.05.11 - 23:09 Uhr

Ehrlich gesagt habe ich in den letzten zwei Wochen der SS mit einem Handtuch unter dem Bettlaken geschlafen, weil ich Angst hatte, dass ich einen Blasensprung haben könnte.

letztlich ist die Blase aber erst im Kreißsaal, ein paar Minuten vor der Geburt, gesprungen, insofern kein Problem.

Meine Hebamme meinte damals, dass das gar nicht so oft vorkäme, wie man denkt. Dass es häufiger sei, dass die Blase erst im Kreißsaal springen oder sogar geöffnet werden müsse.

Ansonsten: Eher nicht wegmachen. Je nachdem, wie fest das Köpfchen des Babys im Becken liegt, musst Du eh liegend ins KH. Und insofern auch sofort liegen, wenn es passiert ist.