Ringelröteln

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tini83 11.05.11 - 20:52 Uhr

Hallo ihr Lieben,


vielleicht kann mir jemand Mut machen.


Am letzten Mittwoch war bei und im Miniclub ein Kind mit Ringelröteln.
Am Mittwoch war es noch nicht bekannt, erst am Donnerstag.
vielleicht war sie da ja schon nicht mehr anstekcend, denn eigentlich sagt man ja, wenn die Ringel kommen ist die Ansteckungsgefahr vorbei.

Mir wurde nun heute Blut abgenommen....
Man kann ja echt nur beten das man Immunität hat oder sich nicht angesteckt hat.
Kann man da auch sehen ob man jetzt gerade frisch damit angesteckt ist, oder wirklich nur, ob man es früher mal hatte.
Das wäre natürlich super....Dann wäre ja alles in Ordnung.
Freitag kommt das Ergebnis.


Ich hab soooo Schiß!!!


Danke für Eure Antworten


Gruß Christin

Beitrag von schachti2005 11.05.11 - 21:05 Uhr

Hallo!



Ich hatte die Ringelröteln auch noch nicht und wir hatten vor einigen Wochen Kontakt zu einem Kind mit Ringelröteln.
Im Blut kann man sehen ob Immunität besteht aber auch, ob eine frische Infektion vorliegt. Bei mir war zum Glück nix. Muss mich aber trotzdem vorsehen bei vielen Kindern.

Es heisst ja, eine Ansteckung nach der 20.SSW wäre nicht mehr soooo schlimm.
Wie weit bist du denn jetzt?



LG Sandy

Beitrag von tini83 11.05.11 - 21:08 Uhr

Leider erst in der 10. SSW Woche....

Aber ich gehe mal ganz,ganz stark davon aus, dass ich mich nicht angesteckt habe.
Ich versuche einfach mal mich nicht verrückt zu machen.

Aber Du hast mir sehr geholfen!!!

Vielleicht hatte ich sie ja auch und die ganze "Aufregung" ist umsonst :-)


DANKE

Beitrag von schachti2005 11.05.11 - 21:14 Uhr

Ja, in der 10.SSW ist das wirklich nicht gerade passend.
Aber in wünsche dir dass du dich nicht angesteckt hast bzw. eine Immunität gegen die Ringelröteln hast.
Ich muss ja nun auch aufpassen und schaue meine Kinder schon jeden Tag genau an dass da jaaaa nix kringelt... ;-)
(Ja, wenn es für das Ungeborene nicht so ernst wäre, könnte man über den Namen scherzen... Aber so...)



LG Sandy

Beitrag von sancha01 11.05.11 - 21:15 Uhr

Ich hatte bei meiner jetzt 2 jährigen Tochter die Ringelröteln als ich mit ihr in der 8. SSW war. Ich habe damals Blut abgenommen bekommen und durfte dann, als das Ergebnis die Infektion bestätigt hatte, 3 Wochen lang nicht mehr zu meiner FÄ damit ich keine anderen Schwangeren anstecken konnte. Nach den 3 Wochen hab ich dann nochmal Blut abgenommen bekommen und da konnte man dann sehen, dass sie zurückgingen. Dann hab ich so in der 21. SSW einen Organultraschall bekommen, damit man sehen konnte, ob die Organe vom Kind alle in Ordnung sind. Meine Tochter ist kerngesund :-D und heute schon 2 Jahre alt. Das Problem bei den Ringelröteln ist, dass sie eine Blutarmut hervorrufen. Man sagt, dass sie nicht behindert machen sondern das Baby entweder leben lassen oder nicht. Ich drück Dir auf jeden Fall die Daumen.
LG Sancha
PS: Wenn man schon recht weit in der SS ist, kann man über die Nabelschnur eine Bluttransfusion machen aber wenn man noch sehr früh ist, kann man nur beten und hoffen, weil die Nabelschnur ja noch viel zu klein ist.

Beitrag von tini83 11.05.11 - 21:32 Uhr

dir auch DANKE für Deine nette Antwort.

Das macht mir trotzdem etwas Mut und vielleicht ist ja auch gar nix los ;-)