Voll Angst bekommen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von blondesgift21 11.05.11 - 21:30 Uhr

Hallo ihr lieben,


war heute zur ctg kontrolle im Kh alles soweit ok mit der kleinen, nun als ich da so lag kamen 3 Babys zur welt erst mal schön;-) nur 1 Mutti die letzte hat mir den Rest gegeben die hat so geschrieen das ging durch Mark und Bein so laut so schlimm ich habe voll Angst bekommen.

Ich habe schon eine Tochter sie ist 4 aber ich habe niocht geschrieen bei ihr eher gestöhnt was logisch ist hatte keine pda, ich weiß jede Frau ist anders und hat ein anderes schmerzempfinden , aber die hat mir solche Angst gemacht...:-(#zitter

Versuche nun schon seit 18 uhr zu schlafen ich hab ständig ihr schreien im ohr das ist doch nicht mehr normal wie ich mich da rein steigere es geht nicht aus meinem Kopf:-(

sorry das musste ich mal loswerden vieleicht klappts ja jetzt besser mit dem schlafen liebe grüße auch an euch alle#winke

Beitrag von mizzsarai 11.05.11 - 21:33 Uhr

Unsere Hebi meinte, dass diese Schreie eher von der Anstrengung kommen als von den Schmerzen.

Und jede Frau dies natürlich auch anders empfindet.



Ich mach mir darum keine Panik.

Millionen, wenn nicht Milliarden, Frauen haben das vor mir durch gestanden. Viele davon haben ihre Babys alleine in der Steppe hinter einem Busch zu Welt gebracht.


~ Es wird schon werden ~

Beitrag von nanunana79 11.05.11 - 21:35 Uhr

Hey,

ich habe bei meinem Großen auch wohl sehr geschrien, was aber bei mir eher eine Druckentlastung war als schmerzbefingt. Ok, lustig fand ich das auch nicht, war auch keine Traumgeburt, aber schreien muss nicht unbedingt schmerzbedingt sein. Also, mach Dir nicht zuviele Gedanken.

LG

Beitrag von blondesgift21 11.05.11 - 21:37 Uhr

huhu

also ich dachte die Frau hat höllen qualen so schlimm war das, das war scghlimmer als alles was man im tv sieht ;-)
aber so ist das echte leben :-D werde es auch dieses mal schaffen und ihr auch:-D

Beitrag von nanunana79 11.05.11 - 21:39 Uhr

Ich habe auch Schiss wenn ich an die Geburt denke. Bis jetzt kann ich den Gedanken aber noch sehr gut zur Seite schieben. Ich habe diesmal auch eine Beleghebamme die schon sehr viel Erfahrung hat und mich mittlerweile auch schon recht gut kennt.

Ausserdem nützt es ja nix, wir müssen da ja doch durch ;-)

Beitrag von pinklady666 11.05.11 - 21:48 Uhr

Hehe, ich kann dich so gut verstehen.
Als ich im KKH lag war hab ich bei den CTG Kontrollen auch einige Geburten gehört. Hab mir dann noch eingeredet "gut dass ich da nicht durch muss" (bekomme einen KS). Tja, und dann legen die mir eine frische KS Mama ins Zimmer. Man, da kam alles wieder hoch. Wie beschwerlich die erste Nacht ist, dass man sich nicht bewegen kann, das Aua beim Husten und Lachen, das erste Aufstehen etc. Hab meinen Mann angerufen und ihm gesagt dass ich mir die Sache mit dem zweiten Kind nochmal überlegt habe und wir es bei unserer Großen belassen. Einzelkind ist ja auch viel besser ;-) Ehrlich, da ging mir ganz schön die Muffe. Aber, tja, muss ich wohl durch.
So ne Attacke bekam ich bei meiner Großen übrigens auch. Sie wurde ja eingeleitet. Als die Fruchtblase dann platzte und ich Wehen bekam meinte ich zur Hebamme "ich habs mir überlegt, ich will kein Kind, gehe jetzt nach Hause". Auch da ging mit ganz schön die Muffe, obwohl ich gar nicht wirklich wusste was genau auf mich zukommen würde.

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Felix (ET 22.06.2011)

Beitrag von unipsycho 11.05.11 - 21:57 Uhr

meine Hebi hat gesagt, man soll schreien, nicht stöhnen. Und das hab ich getan #hicks
Aber nur bei den Presswehen, sonst hätte ich gar nicht gewusst woher ich die Kraft hätte nehmen sollen.

mach dir nicht so nen Kopf. Ist doch alles normal. "sich nciht trauen" ist während der Geburt Mist.
Und so weißt du, wenn du "dran" bist, dass die Hebammen im KH einiges gewohnt sind ;-) Du brauchst dich also für nichts zu schämen.

Beitrag von trixipaulchen 11.05.11 - 22:15 Uhr

Also ich habe definitiv wegen der Schmerzen geschrien! Da die Geburt zu schnell ging (nur ca. 1,5 Stunden von der ersten Wehe) war ich "da unten" einfach nicht gut gedehnt. Bei meinem ersten Kind habe ich von der eigentlichen Geburt gar nichts gemerkt! Da war alles taub da unten rum! Dafür mußte ich aber hier 4 Stunden Presswehen veratmen/hecheln weil das Kind nicht gut lag!

So war ich auch erstmal ziemlich erschrocken als ich beim Zweiten merkte wie der Kopf beim Blasensprung runterrutschte und war auf diese Schmerzen nicht vorbereitet.

Ich hab immer nur gedacht: Je mehr ich jetzt Presse desto schneller ist es vorbei!

Meine Traumgeburt wäre der Anfang von 2. und das Ende von 1. Aber wir sind ja leider nicht bei Wünsch dir was.

Schmerzen gehören denke ich irgendwie dazu! Außerdem gibt es ja heutzutage PDA (die ich nicht bekommen darf und will) wenn man glaubt es gar nicht auszuhalten.