5,5 Monate - 'nässender' Bauchnabel

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von crumblemonster 11.05.11 - 21:50 Uhr

Hallo,

so richtig näßt der Bauchnabel nicht mehr. Aber er ist noch immer nicht in Ordnung, d. h., daß ich eigentlich täglich kleine gelbe Krümel raussammle (eben wie getrocknetes Eiter).

Wir hatten heute die Untersuchung bei KiA und bekamen eine Überweisung zur Kinderchirurgie. Dort soll dann geschaut werden, ob der Nabel irgendwo noch ein 'Loch' hat. Dieses müßte dann gegebenenfalls operativ 'zugenäht' werden.

Hat jemand damit Erfahrung? Sowohl mit dem noch nicht abgeheilten Nabel in dem Alter als auch mit der OP (sollte das wirklich nötig sein).

Meine Kleine hat sowieso diverse 'Makel', so daß es mich nicht überraschen würde, wäre da auch etwas mit dem Bauchnabel nicht iO. Sie hat(te) Knickfüße, ein dickes Blutschwämmchen und auch ein 'Loch' kurz über dem After (das geht zwar bis runter auf den Knochen, aber es ist glücklicherweise mit Haut überzogen).

Vielen Dank und LG

Beitrag von boochan 12.05.11 - 00:37 Uhr

Hi du!

Ich antworte jetzt doch einfach mal!

Babyboo hatte genau das selbe als er ungefähr im gleichen Alter war! Ich hab mir gar nicht son Kopf drum gemacht und hab einfach nochmal dieses Antiseptische Puder, was mir die Hebamme zur Nabelpflege direkt nach seiner Geburt gegeben hatte, benutzt. Nach weniger als ner Woche war alles wieder in Ordnung.

Weiß ja nicht, was du schon alles gegen das Nässen versucht hast, deshalb hab ich mal von mir berichtet.

Sonst viel Glück, dass nix operiert werden muss und das bald alles andere auch noch abheilt bei deiner Maus!!

LG und gut nacht

Boochan mit Babyboo

Beitrag von crumblemonster 12.05.11 - 07:27 Uhr

Guten Morgen,

danke Dir für Deine Antwort.

Bisher hatte ich 'Popo-Creme' versucht. Das hat ganz gut geholfen, aber sobald ich damit aufhöre, kommt es sofort wieder. Dann hatte ich schon eine antibiotische Salbe vom KiA. Die hatte 'im' Bauchnabel sehr gut geholfen, aber bereits nach der 2. Behandlung zeigte Wiebke deutliche Nebenwirkungen (suppige, knallrote Haut) um den Bauchnabel herum. Daher habe ich das dann gelassen.

Da die Popo-Creme eigentlich geholfen hat, gehe ich auch eher davon aus, daß es ein Hautproblem ist und da kein 'Loch' ist. Ich werde mir jetzt einen Termin bei der Kinderchirurgie holen und schauen, was die mir sagen. Ich denke auch, wahrscheinlich braucht es einfach noch Zeit.

LG und einen schönen Tag

Beitrag von boochan 12.05.11 - 07:54 Uhr

Guten Morgen,

ich würds echt mal mit Puder probieren! Das trocknet die Haut aus. Die Cremes sind ja selbst feucht... Und wenn dann noch die Windel den ganzen Tag da drauf ist, ist es bestimmt zusätzlich unangenehm für Wiebke..

Ich hatte auch Bepanthen und alles mögliche drauf gemacht. Kam immer wieder!

Aber lass es vorher abchecken. Nicht, dass da wirklich ein Loch ist und man doktort daran noch rum...

Einen tollen Tag euch!!

LG

Boochan mit Babyboo, der ist toll findet wie die Tastatur klappert und er am liebsten auch etwas schreiben möchte!! #verliebt ö+fdalk´++