24. Woche und neuer Schub??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von steffi8981 11.05.11 - 21:59 Uhr

Hey Mädels,

meine Maus ist nun fast ein halbes Jahr alt und seit Montag nicht mehr wieder zu erkennen!! #aerger
Sie ist normal ein sehr zufriedenes und ausgeglichenes Kind was sehr viel lacht und sich für alles interessiert.
So seit 3 Tagen ist sie nur am meckern, wenn ich sie in die Wippe setze schreit sie als hätte ich ihr sonst was angetan, wickel bzw umziehen geht auch gar nicht und wenn ich sie tagsüber einmal zehn Minuten zum zum schlafen bringe kann ich mich glücklich schätzen.

Das geht doch wieder vorbei oder? #zitter

Liebe Grüße
Steffi

Beitrag von golden_earring 11.05.11 - 22:02 Uhr

*Grins* Ja geht´s :-)
Hatte Feli auch!!!

Lg
Nina

Beitrag von mama-sein-ist-toll 11.05.11 - 22:12 Uhr

Hallo Steffi!

Ich habe mich heute Abend eingeloggt, weil ich zu genau diesem Thema posten wollte.

Mein Kleiner ist ein halbes Jahr alt und steht seit 3 Wochen Kopf...

Ich kann nicht mehr. Nichts funktioniert mehr. Essen, Mittagsschlaf, der gesamte Nachmittag und auch das abendliche Schlafengehen.

Wir stecken auch mitten im 26-Wochen-Schub. Dazu vorgestern noch Impfung und Zähne.

Habe heute großes SOS an meine Mama geschickt, die heute für 5 Stunden kam. Kinderwagenschieben, Baden, Füttern usw. (Danke Mama, hab Dich so lieb!!!) In der Zeit habe ich meinen Haushalt + Wäsche geschmissen, so dass ich jetzt alles vor den Füßen weg habe.

Die nächsten Tage werde ich ohne Stress und in Ruhe mit Spazieren und Kuscheln, Kuscheln, Kuscheln verbringen. Das hat uns bisher durch jeden Schub gebracht. Habe das Gefühl im Kinderwagen an der Luft ist es am besten für den Kleinen zu ertragen. Aber das muss natürlich jeder seinen Weg finden.

Abends nehme ich mir viel Zeit für´s Zubettgehen. Die letzte Flasche gibt es in meinem Bett, anschließend noch ganz viel Streicheleinheiten und dann ab ins eigene Bett, das zum Glück noch neben meinem steht. So ist es für ihn am besten zu bewältigen.

Wie lange dauert dieser Schub wohl noch?

Viele Grüße von einer "Leidensgenossin", dessen Mann ausgerechnet jetzt eine Woche auf Dienstreise ist....

Beitrag von steffi8981 11.05.11 - 22:20 Uhr

Oh je drei Wochen #zitter
Bei uns ist es das gleiche vor allem das Schlafanzug anziehen ist eine echte Herausforderung. Dazu trägt Sophie noch eine Hüftbeugeschiene und wehrt sich derzeit so extrem dagegen :-(
Sie schläft allerdings seit einer Woche in ihrem Zimmer und es klappt prima. Vorher wollte sie alles 1,5 - 2 Std an die Brust, heute Nacht hat sie sogar durchgeschlafen. Also die Nächte sind echt total ok aber tagsüber ist es sehr schwierig. Ich gehe auch viel spazieren, die Arbeit bleibt liegen aber naja es kommen hoffentlich auch wieder bessere Zeiten ;-)

Also durchhalten und gute Nerven zeigen #schwitz

Beitrag von mama-sein-ist-toll 11.05.11 - 22:26 Uhr

Ich halte eigentlich nichts von diesen ganzen Lektüren, aber eine Freundin hat mir das Buch "oje ich wachse" ausgeliehen. +/- 2 Wochen passt das immer total genau auf unsere Situation.
Denke, für die Babys ist es auch unheimlich schwierig in der Welt zurecht zu kommen. Manchmal bin ich auch echt genervt und denke, halt vbitte für 5 Minuten den Mund, dann nehme ich in aber in den Arm und trage ganz viel.
Wir schaffen das und dann kommen wieder bessere Zeiten. Bis zur ca. 37. Woche ;-)