Die erste Klassenfahrt - und Hannah ist Bettnässer

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von doreen1975 11.05.11 - 22:02 Uhr

Hannah (7) ist Bettnässer. Wir waren auch schon bei verschiedenen Ärzten, leider ohne Erfolg.
Nun steht eine Klassenreise an. Was soll ich tun? Sie kann doch dort nicht mit Windelhosen herumlaufen. Hat jemand einen Tipp?
Gruß
Doreen

Beitrag von dore1977 11.05.11 - 22:09 Uhr

Hallo,

wie wäre es mit diesen "neuen" Windelunterhosen http://www.windeln.de/pampers-underjams.html Ich hatte allerdings noch keine von den Dingern in der Hand und kenne auch kein Kind das sie benutzt hat.
Ansonsten würde ich auf jeden Fall die Lehrerin einweihen.

Es wird schon klappen ! LG dore

Beitrag von sina236 11.05.11 - 22:48 Uhr

dies ist hier ein ganz unkonventioneller tip, aber einen versuch wert. als meien tochter trocken wurde, aber es nachts noch nicht war und unbedingt ohne windel schlafen wollte #nanana, da kam ich auf die idee, ihr einfach nen normalen schlüpfer anzuziehen, der recht eng saß (also fast schon zu klein war) und eine von diesen superdünnen damenbinden einzulegen. diese dinger sind ja relativ lang und dürften auch bei einer 7jährigen noch bis ziemlich weit hinter den popo reichen. die sieht man von aussen nicht und sie saugen gut. ich würde das vorher daheim einfach austesten. wenn das gut geht, dann deiner süßen noch mal richtig klar machen, dass sie abends wenig trinken soll, damit die pipimenge nachts nicht so gross ist. ich würde kein gewese draus machen, aber die klassenlehrerin einweihen. nur für den notfall. versuchs doch mal. vielleicht ist es ihr dann einfacher.......#winke.

bei meiner tochter hat das gut geklappt, ist fast nix ausgelaufen und sie hatte zu dem zeitpunkt noch manchmal grössere pfützen.

wart ihr schon mal bei einem hormonexperten oder ist es bei deiner eher psychischer natur???

Beitrag von kleinerlevin 11.05.11 - 22:55 Uhr

Hi

Wieviele Nächte bleibt sie mit ihren 7 Jahren denn weg? Ich würde meinen Sohn glaube ich eher zu hause lassen. Mir würde es glaube ich das Herz brechen wenn er erwischt werden würde und dann gehänselt werden würde.
ohhh je, das ist ja echt schwer

Beitrag von bine3002 11.05.11 - 22:58 Uhr

Hat sie schon Hormone bekommen? Da gibt es wohl auch welche für genau diese Fälle, die man nur über einen begrenzten Zeitraum nehmen sollte.

Ansonsten sind vielleicht Trainerhosen was für Euch: http://www.ideen-rund-ums-kind.de/index.php/cat/c1_Trainerhosen.html

Außerdem kann ich den Tipp mit der sehr engen Unterhose nur unterschreiben. Meine Tochter ist zwar erst 4, aber wenn die Unterhosen nachts zu groß sind, pullert sie regelmäßig ein.

Beitrag von chaospur 11.05.11 - 23:08 Uhr

Was trägt sie zu Hause? Meine hat die Pampers Underjams in der Nacht. Sie sind aber schon wie eine Windel, halt zum hochziehen, aber sieht aus wie ne Windel. Denke es sieht niemand, wenn sie nen Schlafanzug drüber hat. Aber sie muss das ja im Bad entsorgen. Mit den Underjams kommen die gut allein klar, muss man nur anziehen wie ne Unterhose. Und wie gesagt unter Klamotten sieht man des jetzt auch nicht. Denke halt dass es blöd is wenn die dann da im Abfall liegen. Oder? Was sagt Deine Tochter?

Beitrag von erstes-huhn 12.05.11 - 08:15 Uhr

Sprich mal mit deinem Kinderarzt. Es gibt ein Medikament, das man in solchen Fällen geben kann. Das ist allerdings nichts für immer, aber in so einer Situation sicherlich okay.

Beitrag von sarahg0709 12.05.11 - 08:55 Uhr

Hallo Doreen,

abgesehen davon, dass ich mich wundere, dass die Kinder schon eine Klassenfahrt machen:

Auch meine Tochter trägt vorsichtshalber nachts so eine Pampers Underjams oder auch die

http://www1.schlecker.com/htdocs/Detail.aspx?artikelnummer=933856002&iCurrBlock=1&rubriknummer=711570&backbutton=no

Die gibt es auch in der Variante ab 8 Jahren.

Die sind völlig unauffällig und sie kann sie im Bad an- und ausziehen.

LG

Beitrag von reethi 12.05.11 - 10:48 Uhr

Hallo!

Du schreibst, ihr wart schon bei verschiedenen Ärzten. War auch ein guter Kinderurologe dabei? Mein Sohn ist 10 und war bis vor kurzem auch Bettnässer. Bis wir einen guten Urologen gefunden haben. Vorher waren wir auch beim Arzt und haben schon alles mögliche hinter uns gebracht... :-(
Mein Sohn nimmt nun Medikamente. Außerdem hat er ein Biofeedback Training gemacht.

Trotzdem trägt er wenn er irgendwo übernachtet die UnderJames von Pampers. Alternativ gibt es auch welche von Huggies (bei DM zum Beispiel). Die sehen zwar ein bisschen aus wie Windeln. Sind aber viel dünner, rascheln nicht so und unter einem Schlafanzug fallen sie überhaupt nicht auf. Ich habe mit meinem Sohn geübt und er geht aufs Klo und zieht sie an. Morgens das selbe. Eine kleine Plastiktüte hat er in seinem Kulturbeutel, in die er sie verschwinden lässt und entsorgt sie dann. Bisher hat es immer prima geklappt und es hat nie jemand gemerkt.
Vorsorglich würde ich aber die Lehrerin einweihen, damit Deine Tochter einen Ansprechpartner hat, falls mal etwas sein sollte.

Alles Gute!
Neddie

Beitrag von suse2001 12.05.11 - 10:51 Uhr

Hallo Doreen,

ich bin regelmäßig als Betreuerin bei Kinderreisen dabei und kenne das "Problem" und die Sorgen der Eltern.

Wir haben das bisher so gemacht, dass ein (wasserfester) Matratzenschoner mit ins Gepäck kam, evtl. ein Wechsellaken, ein Schlafanzug mehr und die benötigten "Windeln". Die Kinder konnten sich zum Schlafengehen im Betreuerzimmer umziehen, damit die anderen Kinder möglichst nichts mitbekamen, morgens dann das Ganze andersrum und die Windeln wurden so entsorgt, dass sie nicht "entdeckt" wurden. Es hat bisher immer gut geklappt. Bei meiner letzten Reise ist mir aufgefallen, dass die Kinder teilweise weniger Angst/Bedenken hatten als die Eltern.

Sprich mit den Lehrern. Die werden damit Erfahrung haben! Das kommt viel viel öfter vor, als gedacht.

Ein Kind aus diesem Grunde nicht auf eine Klassenfahrt zu schicken, fände ich viel bedenklicher. Das Kind könnte das evtl. auch als Strafe auffassen.

Schöne Grüße

suse

Beitrag von anro 12.05.11 - 12:34 Uhr

Ja so läuft es bei uns auf Klassenfahrten auch:

Vor dem Schlafengehen kommt das Kind nochmal zu uns Lehrern, zieht sich eine Windel an.

Die anderen Kinder merken meist nichts.

Wichtig ist aber schon, dass du mit der Lehrerin zuvor alles besprichst.

LG

Beitrag von janamausi 12.05.11 - 19:40 Uhr

Hallo,

ich würde auf alle Fälle auch mit der Lehrerin sprechen, dass die Bescheid weiß. So kann sie dann z.B. täglich das Bett anschauen und notfalls neu beziehen lassen, so dass die anderen Kinder es nicht mitbekommen.

Und sicherlich kann dir die Lehrerin auch Tipps geben. Dein Kind ist ja nicht die erste, die Bettnässerin ist ;-)

LG janamausi

Beitrag von velvetsnail 13.05.11 - 10:05 Uhr

Hallo Doreen,

warst Du schon beim Kinderarzt deswegen?
Wenn Dein Kind noch einnässt hat es wahrscheinlich damit zu tun, dass sie ein bestimmtes Hormaon noch nicht ausreichend produziert. Das kann mit einem Spray (so ä. wie ein Asthmaspray) oral eingenommen werden. Sollte nicht auf Dauer genommen werden, weil sonst der Körper keinen Grund sieht es selber zu produzieren, abe rfür so Übernachtungssachen genau richtig.
Frag mal den Arzt.

Gruß Kristina