ach ja... habe ja noch Fragen :o)

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von speer04 11.05.11 - 22:41 Uhr

Das habe ich eben total vergessen:

habt ihr noch Tipps, was ich oder wir jetzt schon beachten sollten und was wir eventuell noch an Medikamenten nehmen könnten - sprich ASS oder, oder, oder... Oder ist das noch zu früh? Folsäure nehme ich schon.

Jeder wünscht sich ja einen positiven Ausgang. Wenn ihr also aus Erfahrung Tipps für uns habt, wir wir uns in der Zwischenzeit optimal vorbereiten, dann freuen wir uns natürlich!!!!

Vielen Dank und liebe Grüße
Claudia

Beitrag von -anonym- 11.05.11 - 23:18 Uhr

Huhu
Ich schreibe es nochmal für dich auf was du für dich umsetzt musst du selbst wissen.

Ganz wichtig lass bitte deine Schilddrüse auf 0,5-1 TSH einstellen. Sobald du nämlich in Stimmulation gehst mit den ganzen Medikamenten zieht es den TSH Wert nach oben. Wichtig also für dich eine Kontrolle bei der Kinderwunschklinik zu fordern und ganz wichtig am Tag der Punktion. Achte darauf das dein TSH Wert am Transfertag was meine Erfahrung betrifft nicht höher als 1,5 TSH ist.

Du nimmst Folsäure das ist schon mal sehr gut evtl wenn du es nicht magst hole dir in der Apoteke gezielt 5 mg Folsäure.

ASS 100 kannst du jetzt schon nehmen ich nehme das schon durchgängig seit meiner Kinderwunschbehandlung und es schadet nicht und ist auch gut für die Durchblutung der Gebärmutter und auch Entzündungshemmend und soll auch bei der Einnistung helfen. Achte halt nur darauf das bei Blutabnahmen du evtl die Schwestern drauf hinweist am Anfang ich habe schon nen paar mal ausversehen das Zimmer geflutet.

So für deinen Hormonhaushalt und es wirkt auch auf den Aufbau der Gebärrmutterschleimhaut. Vielleicht jetzt schon 1 Liter Frauenmanteltee täglich. Falls du es gar nicht magst es gibt auch Frauenmantelkapseln. Ich habe während der Pause immer 3 genommen während des Versuches sogar 4. Auch dies soll eine Einnistung begünstigen.

Omega 3 kannst du auch nehmen hat irgendwas mit dem . Ich bestelle das immer von http://www.mecomeo.de/ auch das Magnesium. Es hilft das Immunsystem auszubalancieren den auch daran kann eine Einnistung scheitern aber das jetzt zu erklären ist ein wenig aufwendiger.

Ansonsten später nach dem Transfer:
Manche Kliniken geben Crinone. Bitte Utrogestkaspeln fordern und die Dosis 3x2 einnehmen.

Progynova für den Aufbau bzw Erhaltung der Gebärmutterschleimhaut. Dosis ist 3x1

So was du nach dem Transfer nehmen kannst ist auch 1-2 mg Dexamethason das ist zwar ein Cortison aber setzt ein wenig dein Immunsystem runter und erleichtert somit dem Embryo sich leichter einzunisten. Ist man schwanger muss man das bis zur 12 Woche weiternehmen und halt Schritt für Schritt reduzieren.

1 mg= bis 9 Woche dann 0,5 mg bis 12 Woche
2 mg= Herzschlag, 1,5 mg 3-4 Tage, 1 mg 9 Woche dann 0,5 mg 12 Woche

Achja und Sex hilft auch weil die Samenflüssigkeit Botenstoffe enthält die der Eizelle bei der Einnistung helfen können. Also ruhig nach Transfer und um den Einnistungzeitraum.

Ansonsten alles auf dich zukommen lassen und positiv denken.