Bekommt mein Mann Elterngeld wenn ich die ersten 8W Muschugeld bekomm?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von mipa 12.05.11 - 08:20 Uhr

Hallo ihr lieben,
ich hab mal ne Frage, wir haben ja noch etwas Zeit doch mein Mann und ich planen schonmal grob unsere Finanzen, bisher war es nur sowiet geplant das ich 2 Jahre zuhause bleibe und dann wieder arbeiten gehe, mein Mann würd auch gern 2 monate daheim bleiben, wann ist denn finanziell der günstigste Zeitpunkt???
Geht das z.b das mein Mann Elterngeld bekommt die ersten 8 Wochen wenn ich Mutterschaftsgeld bekomme?

Ich hoffe ihr könnt meiner Frage folgen, wäre euch für Antworten sehr dankbar.

Beitrag von ida-calotta 12.05.11 - 08:23 Uhr

Hallo!

Ja, das geht. Er kann bis zum 14. Lebensmonat seine 2 Partnermonate nehmen und erhält Elterngeld.

LG Ida

Beitrag von catch-up 12.05.11 - 09:26 Uhr

Soweit ich weiß, bekommt er kein Elterngeld, wenn du im Mutterschutz bist, da das Elterngeld auf das Muschugeld angerechnet wird! Und da das Muschugeld im Regelfall höher ist, als das Elterngeld, fällt Elterngeld weg!

Wir wollten das auch so machen, haben es aber deswegen sein lassen!

Beitrag von natalia73 12.05.11 - 09:43 Uhr

Nein,das stimmt definitiv nicht. Nur dein Elterngeld fällt während des Mutterschutzs weg,aber nicht das deines Mannes!
Hättest du dich richtig infomiert,hättet ihr das so machen können (haben wir ja auch). Ich nehme an,jetzt ist es schon zu spät? Schade!Ich fand das wunderschön, die erste 2 Monate zusammen als Familie so intensiv zu erleben.

LG,
Natalia

Beitrag von mipa 12.05.11 - 13:04 Uhr

Nein es ist net zu spät, habe erst im Oktober ET, also noch Zeit das zu planen, danke für die Hilfe, ich denke wir werden das so machen.

Lg

Beitrag von susannea 12.05.11 - 14:59 Uhr

Aber doch nur bei der Mutter, der Vater bekommt natürlich sein Geld!

Das ist also der günstigste Zeitpunkt die Partnermonate zu nehmen!

Da habt ihr euch nicht richtig informiert!

Beitrag von natalia73 12.05.11 - 09:44 Uhr

Hallo,
wie schon in eine Antwort weiter oben geschrieben: ja, das geht.So haben wir das gemacht.

LG,
Natalia

Beitrag von bride2be 12.05.11 - 11:31 Uhr

Hallo!
Das geht!

Mein Mann war bei unserer ersten Tochter auch den ersten und den zwölften Lebensmonat zu Hause! Wir haben das ein bißchen aufgeteilt, weil wir im 12. Monat dann natürlich schon tolle Dinge unternehmen konnten und der Monat nach der Geburt hat zum Gewöhnen erstmal gereicht.

In zwei Wochen kommt unser zweites Kind und wir machen das wieder so! Das waren wirklich tolle Monate!

Beitrag von mipa 12.05.11 - 13:09 Uhr

Und das heißt dann wirklich, ich bekomme Mutterschaftsgeld und er dann Elterngeld, und ich bekomme dann trotzdem mein Elterngeld wenn mein Mann wieder arbeiten geht ohne Abzüge???? Nur nochmal zum Verständniss, es ist aber auch ne komplizierte Sache...man man...

Beitrag von susannea 12.05.11 - 15:00 Uhr

Ja, aber eben nur bis zum Ende des 12. Lebensmonates und nicht noch 12 Lebensmonate!

Beitrag von mipa 12.05.11 - 19:55 Uhr

Ich hab vor das Elterngeld zu splitten, bin ja mal gespannt ob das auch alles klappt, danke nochmal für die Hilfe.

Liebe Grüße